Reklamationsrecht...Ringe

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von kaki21 21.01.11 - 10:46 Uhr

Hallo ihr lieben!

Eine Freundin von mir hat von ihren Freund zu Weihnachten einen Holzring mit einem Edelstein geschenkt bekommen. Er selber hat einen ohne Stein...die Ringe wurden im Internet bei einem Schmuckhändler gekauft!

Die Ringe kamen aber erst am 29.12.2010 an. Seitdem wurden sie getragen. Bereits am 31.12.2010 war der Ring vom ihm schon auseinander gebrichen und ihrer dann am 03.01.2011. Sie haben also nicht wirklich lange gehalten.

Nun verweigert der Schmuckhersteller neue zu machen oder zumindest eine Reklamation anzuerkennen. Er sagt halt, das müsste er nicht tun, denn es sind halt Holzringe und die halten ja nicht ewig!

Das kann doch nicht sein, oder? Ich meine, das die vielleicht nicht 3 oder 4 Jahre halten...okay...aber die haben ja nicht mal eine Woche gehalten!

Wie sollen die beiden sich nun verhalten???

LG, kaki21

Beitrag von nadeschka 21.01.11 - 11:27 Uhr

Wie kam es denn zu dem Bruch? Einfach beim Tragen auseinander gebrochen?

Beitrag von kaki21 21.01.11 - 11:32 Uhr

Er hat es morgens im Bett bemerkt und sie auf dem Weg zur Arbeit! Also nichts wildes!!!

Beitrag von binnurich 21.01.11 - 12:14 Uhr

ich würde sagen kommt auch ein wenig auf den Wert an.
Also Holz ist nicht gleich Holz
und sicher gibt es da auch einiges zu beachten

Beitrag von peanutbutter 21.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo,


es gibt eine Gewährleistung von 2 Jahren. Innerhalb der ersten 6 Monate müßte der Händler nachweisen, daß das Produkt okay war, danach der Kunde. Das kann aber kaum jemand.
Also muß der Händler neue schicken.

Man darf schon erwarten, daß ein Holzring länger als 1-2 Wochen hält.

Peanut

Beitrag von parzifal 22.01.11 - 06:11 Uhr

Wie lange ist denn das Widerrufsrecht?

Die gesetzliche Gewährleistung greift selbstverständlich.

Beitrag von kaki21 24.01.11 - 11:09 Uhr

2 Wochen war das Widerrufsrecht!

Beitrag von parzifal 25.01.11 - 08:58 Uhr

Sollte die Widerrufsbelehrung korrekt zugegangen sein dann scheidet ein Widerruf als Problemlösung aus.

Es bleiben jetzt also "nur" noch die Gewährleistungsrechte.

Die Freundin solte den Zustand der Ringe dokumentieren (Fotos) und den Verkäufer nachweislich unter Fristsetzung zur Nachbesserung auffordern.