Endlich mal gute Neuigkeiten!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine.85 21.01.11 - 10:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute früh hatte ich schon einen Termin zum Ultraschall zur Kontrolle, weil unser Kleiner vor 4 Tagen noch so weit hinterher war und vor allem die Femurlänge Sorgen machte. Wir sind jetzt rechnerisch 33+4, nach den heutigen US-Daten 32+2 (immer noch etwas hintendran), am Montag waren wir mit den Daten noch gute 3 Wochen hinterher.

Hier mal die wichtigsten Daten, wen es interessiert:

17.01. heute

BPD 83,1 mm 87,0 mm
FL 55,3 mm 60,0 mm
Gw 1614 g ca. 2100 g

Vielleicht lag es tatsächlich an meiner starken Grippe, dass der Kleine nicht genug Energie zum Wachsen hatte. Wir hoffen nun, dass er weiter so zulegt.

Hat jemand von euch Vergleichsdaten?

Sorry, etwas lang geworden, aber musste meine Freude jetzt mal loswerden!!!

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Beitrag von runa1978 21.01.11 - 11:01 Uhr

Das sind doch mal tolle Neuigkeiten!!

.. mit denen läßt sich das Wochenende gut beginnen!!

Alles Gute weiterhin,

Runa

Beitrag von connie36 21.01.11 - 11:07 Uhr

hi
in der 29+0 woche hatte meiner eine fl von 56
vor knappen 14 tagen lag er bei 66 , da war ich genau 36.ssw.
aber es kommt auch immer drauf an, vor einem schub, oder nach einem schub zu messen.
das kann manchmal innerhalb weniger tage ruck zuck gehen.
gewicht hatte er da ca. 2800 gramm....bin aber mal gespannt, am montag muss ich zum narkosegespräch, und zur op vorbereitung, da wird nochmal gemessen, wie gross und schwer er jettz ist.
wünsche dir alles gute
conny ks-4

Beitrag von sigi78 21.01.11 - 11:13 Uhr

Hallo sunshine!
Sicherlich ist es gut und wichtig, dass unsere Zwerge medizinisch so gut überwacht werden und man vieles weiß, andererseits allerdings trägt das sicher auch zu einer großen Verunsicherung bei.
Jeder Mensch ist eine Individuum und für uns Erwachsene gibts auch nicht die Norm, dass man mit 30 genau 1,65m groß sein soll und 59,5 kg haben soll. Und trotzdem leben die meisten, die nicht dieser Norm entsprechene auch ganz fröhlich und zufrieden, oder??

Ich freu mich mit dir, dass die "Daten" besser werden, wünsch dir aber auch die Kraft, dich auf dein Bauchgefühl zu verlassen. Vielleicht könntest du auch mal eine Hebamme kontaktieren, die haben da meistens eine entspanntere Sicht der Dinge...
Zur "Sicherheit" der Messdaten kann ich dir noch zwei kurze Anektdoten erzählen:
* Eine Freundin bekam von ihrem FA in der 10. Woche den "guten Rat", ihr Kind abtreiben zu lassen, weil es angeblich so unterentwickelt war. Sie hat sich eine zweite Meinung geholt und den FA gewechselt und siehe da: das Kind war immer noch kein Riese aber auch nicht mehr unterentwickelt und kam dann völlig gesund und normal groß und schwer zur Welt!!!
* Einer Bekannten wurde ein Geburtsgewicht von unter 3,5 kg prophezeit (sonst hätte sie die Steißlage nicht normal entbinden dürfen). Herausgekommen ist dann ein über 4kg schweres Mädchen, das trotzdem problemlos zur Elt kam...

Also allesalles Gute für dich und den Zwerg, ich drück dir ganz fest die Daumen!!!
Liebe Grüße
Sigi #liebdrueck