könnte grad nur noch heulen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von corikn 21.01.11 - 11:27 Uhr

Mein Mann hat grad angerufen und mir mitgeteilt, dass sein Vertrag, der bis 15.5.2011 geht, nicht verlängert wird! Ich kriege noch bis 31.3.2011 Geld und dann ist mein Vertrag auch zu Ende (wurde ja trotz Schwangerschaft und BV verlängert). Wir dachten immer, er kann da bleiben, hat damals unter der Voraussetzung dort angefangen, dass der Verttrag unbefristet sei und diese 2-Jahresbefristung würde man immer am Anfang so machen und wäre reine Formsache... Jetzt geht es doch nicht weiter und ich weiß auch nicht weiter. Im Juli kommt das 2. Kind und wir wollten eigentlich in eine andere Wohnung ziehen, einerseits eine größere Wohnung andererseits, weil wir uns in unsrer wohnung nicht mehr so richtig wohlfühlen, weil der Mieter unter uns Stress macht und ständig klopft, wenn Paula mal ein wenig rumläuft (anderes Thema, aber das macht einen auch fertig...).

Muß das erstmal alles verdauen, wir haben beide geheult am Telefon (der arme Kerl hat heute noch Nachtdienst und muß sich zusammenreißen) und Paula versteht mich auch grad nicht...konnte/kann die Tränen aber grad nicht zurückhalten.

Sorry, mußte ich grad loswerden, alle Vorfreude auf die nächsten Monate ist grad weg, stattdessen wird die Angst vor der Zukunft immer größer...

Lg, Cori mit Paula (2) und Minimum SSW 14+0

Beitrag von vwpassat 21.01.11 - 11:55 Uhr

Klingt jetzt vielleicht überheblich, aber Ihr seid offenbar sehr leichtgläubig.

Bei 2 befristeten Arbeitsverträgen hätte ich mir schon das 2. Kind mehr als einmal überlegt.

Ein befristeter Vertrag ist keine Formsache, auch wenn es Euch so dargestellt wurde.

Denkt dran, gleich die Arbeitslosmeldung zu machen.

Beitrag von michback 21.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

klar ist das erst mal ein Schock und es war auch ein wenig blauäugig sich fest darauf zu verlassen, dass der Vertrag verlängert wird.

Aber davon geht die Welt nicht unter. Es heißt ja nicht, dass ihr auf Dauer arbeitslos bleiben müsst. Dein Mann findet mit Sicherheit wieder eine neue Arbeitsstelle und am Anfang kosten die Kinder nicht die Welt. Bis sie richtig teuer werden, wird dein Mann wieder was gefunden haben.

Notfalls müsst ihr woanders hinziehen. Ich bin immer der Meinung, man muss dahin wo es Arbeit gibt. Wir sind vor drei Jahren auch 300 km weit weg gezogen weil mein Mann arbeitslos wurde. Uns geht es jetzt finanziell besser als je zuvor.

Also Kopf hoch. Es gibt genug andere Leute, die unter den gleichen Bedingungen ein Kind erwarten.

LG
Michaela

Beitrag von zwillinge2005 21.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

naja, vielelicht hättet Ihr mit dem nicht verhüten doch noch bis Mai warten können, aber manchmal sind die Hormone schneller als das Gehirn.

Jetzt habt Ihr ein sehr großes Problem.

Wie kann es sein, dass Dein Mann jetzt gerade arbeitet UND Nachtschicht hat. Sei mir nicht böse, aber das KANN NICHT SEIN!

Also ist er hoffentlich bereits JETZT mit allen Unterlagen beim Arbeitsamt! Und Du hast hoffentlich nochmal einen Termin bei Deinem Arbeitgeber und teilst Ihm mit, dass Du gerne noch weiter arbeiten möchtest (BV) und Du direkt nach den 8 Wochen Mutterschutz wiederkommst. Einer musss chliesslich die Familie ernähren. Entweder Du oder Dein Mann. Du verpflichtest Dich damit nicht! Sollte Dein Mann trotzdem wieder arbeit finden, kannst Du immer noch Elternzeit anmeden - steht Dir gesetzlich zu!

Wie oft ist Dein Arbeitsvertrag verlängert worden? Vielleicht wird er nochmal verlängert, wenn Du Deinen Arbeitswillen zeigst.

Und ausserdem gibts es ja zunächst mal für Deinen Mann ALGI - wenn er zwei Jahre Vollzeit gearbeitet hat sollte das doch erstmal reichen. Und ausserdem hat er noch vier Monate Zeit sich was neues zu suchen.

Alles Gute.

Andrea

Beitrag von vwpassat 21.01.11 - 12:14 Uhr

""Wie kann es sein, dass Dein Mann jetzt gerade arbeitet UND Nachtschicht hat. Sei mir nicht böse, aber das KANN NICHT SEIN! ""

Gut aufgepasst.

Hier stimmt was nicht.

Beitrag von corikn 21.01.11 - 12:25 Uhr


Wie kann es sein, dass Dein Mann jetzt gerade arbeitet UND Nachtschicht hat. Sei mir nicht böse, aber das KANN NICHT SEIN!

Warum kann das nicht sein? Mein Mann arbeitet in einem kinderheim, da hat er auch 24-Stunden-Dienste, d.h. er hat heute morgen angefangen und kommt morgen mittag nach Hause, das ist ganz normal.

mein vertrag kann leider nicht verlängert werden, hatte ne krankheitsvertretung gemacht und die endet nun mal dann, weil die person, bis dahin wieder einsteigt (ging über ein jahr, sie hatte krebs...), hat also nix mit arbeirtswillen zu tun.

natürlich war es blauäugig ein 2. kind in die welt zu setzen, aber es hat schneller geklappt, als gedacht. jetzt ist es so und läßt sich nicht mehr rückgängig machen.

sorry, aber ich brauche jetzt grad echt keine vorwürfe! die mach ich mir selbst schon genug!

na ja, irgendwie gehts schon weiter!



Beitrag von susannea 21.01.11 - 12:56 Uhr

HAst du dich bereits arbeitslos gemeldet bzw. arbeitssuchend? Besteht die Möglichkeit, dass das BV aufgehoben wird? Dann könntest du ja wahrhscheinlich ALGI beziehen und würdest dann auch Mutterschaftsgeld usw. erhalten.

Beitrag von corikn 21.01.11 - 13:28 Uhr

Ich habe damals den Status arbeitssuchend aufrecht erhalten und der Arbeitsagentur immer mitgeteilt, wenn mein Vertrag verlängert wurde.
Das BV aufheben geht nicht so einfach, bin im Kindergarten angestellt und habe keinen ausreichenden Immunschutz. Sicher könnte ich von April bis Juli theoretisch noch arbeiten, aber als was und wer nimmt mich da noch, wenn Anfang Juni schon der Mutterschutz beginnt, wäre ja nur für 2 Monate.

Ach alles total doof im moment, ich muß auch erstmal den ersten Schock verdauen! Dann läßt sich besser weiterdenken!

Beitrag von susannea 21.01.11 - 13:44 Uhr

Wer dich nimmt ist ja dann erstmal nicht interessant, sondern dass du ab 1.4. ALGI erhalten kannst, wenn das BV da endet!

Beitrag von sassi31 21.01.11 - 15:32 Uhr

Hallo,

sorry, aber auch ich finde eure Herangehensweise sehr naiv. Ein befristeter Vertrag wird nie einfach so geschlossen. Da gibt es immer einen Hintergedanken. Ich versteh auch nicht so ganz, wieso ihr unter den gegebenen Umständen ein weiteres Kind planen konntet.

Aber das hilft euch nun ja auch nicht weiter.

Seht es positiv, dass dein Mann schon jetzt Bescheid weiß. So hat er viel Zeit, sich einen neuen Job zu suchen. Und damit sollte er gleich beginnen. Da du ein BV hast, kannst du ihn dabei unterstützen.

Gruß
Sassi