Haar Horror

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von niana 21.01.11 - 11:33 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich bräuchte mal ein wenig Hilfe, und zwar gehts um das leidige Thema Haare waschen...

Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre alt und bei jeder Haarwäsche zittere ich dass die Nachbarn gleich den social service rufen... #zitter

Mein Sohn schreit wie abgestochen!Ne Schlachterei ist nix dagegen, und dass obwohl er kaum Wasser ins Gesicht bekommt.

Ich hab schon alles probiert..

Die Blöden hüte zum Haarewaschen, Hinlegen, mit mir waschen, Teddy waschen, Mama wäscht Papas Haare vor ihm (ja echt) Gut zureden, ablenken, Belohnungen sind mittlerweile standard Programm ... alles endet in eine geplärre sondergleichen!

Dazu kommt noch das mein Sohn unglaublich feine Haare hat und dazu noch den Tick hat das er im Bett den Kopf hin und her dreht, so dass er nach 3 tagen ohne gewaschene Haare nur noch einen riesigen Poof am Hinterkopf hat der sich auch mit keiner bürste bändigen lässt...

Ich brauch echt mal nen Tipp :( Das zerrt nämlich mittlerweile fruchtbar an meinen nerven und ich muss manchmal echt die Zähne zusammen beißen um nicht los zubrüllen und dabei versuch ich es schon nur dann zu waschen wenns nötig ist, aber wie gesagt nach spätestens 3 tagen gehts nicht mehr anders, auch bei frisch geschnittenem Haar. #schmoll

Hilfe :(

Beitrag von freyjasmami 21.01.11 - 11:42 Uhr

Du musst Haare waschen um die Haare kämmbar zu bekommen?

Versteh ich nicht.

Meine Kinder hatten beide früher dauerhaft so eine Wuschelstelle am Hinterkopf, die Große auch immer wenn sie eine Fleecemütze auf hatte. Jetzt hat meine Große extrem dicke Haare, der Kleine hat noch ab und an diese Wuschelstelle.

Wir kommen problemlos mit purem Wasser oder in hartnäckigen Fällen Kämmspray klar.(entweder halte ich die Bürste unter den Wasserhahn und kämme dann oder sprühe das Kämmspray in die Haare und bürste dann schichtweise durch)
Dazu hab ich seit Jahren (eigentlich für mich selbst ;-)) so eine Rundbürste mit feinen Drahtborsten (innen ist auch Metall nur der Griff ist aus Plastik).
Mit ner anderen Bürste kommen wir alle drei nicht klar.

Haare werden bei uns nur einmal die Woche gewaschen!

Versuch es einfach mal.

LG, Linda mit zwei Haarmonstern

Beitrag von zahnweh 21.01.11 - 18:28 Uhr

Hallo,

also bei mir selbst ist es so. Ungewaschen habe ich schnell Nester, die ich nur unter Schmerzen kämmen/Bürsten kann oder zeitenweise auch schon aufgeschnitten habe. Egal ob ich einmal täglich bürstete/kämmte oder mehrmals. Vor'm Schlafen oder nicht.
Mit langen Haaren halfen Zöpfe kurzfristig.

Bei meiner Kleinen reicht meistens nur Wasser. Selbst wenn wir mal nicht sofort das Chlor vom Schwimmbad rauswaschen könnten.
Erst jetzt, seit sie ganz lang sind und wenn wir mal das kämmen/bürsten einen Tag lang vergessen haben. DANN hat sie mal kleine Nester. Sonst reicht Wasser bei ihr aus.

Auch sonst, sind ihre Haare total anders als meine.

Kenne das auch von Freunden. Manche haben in jeder Länge pflegeleichte und manche kämpfen noch mehr als ich #schwitz

Beitrag von freyjasmami 21.01.11 - 18:35 Uhr

Ich tippe das Du trockene Haare hast.

Versuch es mal mit Haaröl (ich glaube das Zeug heiß Klettenwurzelöl oder so).

Das soll ganz gut sein.

Ich bekomme selber auch am Hinterkopf Nester, wenn ich wieder mal unruhig geschlafen habe. Hatte ich früher auch nie.#kratz

Und probier es mit der genannten Bürste und benutze Pflege für Deine Haare.(lass Dich beim Friseur anständig beraten! Ich selber komme aber mit Feuchtigkeitsshampoo+Spülung von DM sehr gut zurecht.)

LG, Linda

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:22 Uhr

gegen trockene haare hilft auch ganz toll das frisierwasser (ich sprühe immer damit sie nciht so fliegen beim kämmen und schln zu handhaben sind) mit einen schuss bodymotion oder handcreme (aus dem spender) anzureichern. dann werden die haar butterweich... nur nicht zu dicht am ansatz benutzen, dann gibts eben auch leicht mal den fettigen touch am haaransatz.

ich hab fettigen ansatz mit knochentrockenen spitzen. da geht das os ganz prima! vor allem weil man es eben da hin sprüht wo man es braucht und den ansatz einfach auslässt... bei meiner süßen nehm ich da auch, dann lassen sich die haare ganz leicht kämmen und auch ihre mini.mädchen-fusselhaare sind in eine spange zu bekommen ;-)

Beitrag von fridolina2 21.01.11 - 11:42 Uhr

Hallo!

Nachdem ich das Ganze inzwischen mit 2 Mädchen durchhabe, antworte ich dir mal:

1. wird es irgendwann besser: meine 5-jährige wäscht sih die Haare inzwischen selber, ohne Geschrei. Ich glaube, sie war 4, als es endlich geklappt hat.
2. habe ich bei meiner zweiten tochter auch alles probiert, was mir einfiel, bis ich irgendwann "aufgegeben" habe. Jetzt akzeptiere ich einfach, dass sie schreit und wasche ih die Haare ganz schnell und ohne "tricks", nach dem Motto "Augen zu und durch". Dafür darf sie vorher lange planschen, auch mal mit bunten badezusätzen, so dass das Thema Badewanne nicht so negativ besetzt ist. Und dann ganz fix mit der Brause Haare nass machen, einschäumen und sofort wieder runter damit. Geht so schnell, dass sie kaum zum Schreien kommt.
Danach schnell raus aus der Wanne und ganz lieb trockenrubbeln.
Spart viel Zeit, viele Nerven und viele Fransen am Mund.

Viel erfolg!

Petra

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:18 Uhr

so machen wir es nach wie vor (auch) wenns mal theater gibt... man kann sich ja auch über das duschen an sich aufregen auch wenn man kohlrabenschwarz vom kiGA kommt... dann wiord dir prozedur genauso von oben nach unten durchgeführt. kind sauber, kind müde, ab ins bett, ruhe für mamas ohren #schwitz#cool

Beitrag von mami090607 21.01.11 - 11:44 Uhr

hi,

es gibt bei DM etc. Kämmspray, zwar in Pink mit Blumenduft, aber... das einfach kurz vorm Kämmen in die Haare sprühen. Wirkt Wunder. Meine kleine Tochter hat super locken und da komme aich zum Teil auch nur so durch.

Zum Haarewaschen, hast du es mal mit nem trockenen, dickeren Waschlappen vor den Augen versucht? Das klappt bei uns super..

LG und viele starke Nerven

Marie mit Amelie (3,5) Lucia (2) und Krümelchen 8SSW

Beitrag von gigglepea 21.01.11 - 11:46 Uhr

Hallo niana,
bei meiner hat geholfen, dass sie einen Becher (man könnte auch eine Flasche nehmen) mit in die Wanne nehmen durfte und sie sich selber die Haare nass machen durfte.
Außerdem war sie mit 4 Jahren zu einem Wassergewöhnungskurs. Das hat ihr auch die Angst genommen und sie traute sich dann ihr Gesicht ins Wasser zu halten.
Ansonsten fällt mir noch der Igelhaarschnitt ein. Da reicht es vielleicht mit einem Seiflappen rüber zu gehen.
Drück die Daumen, dass es bald entspannter wird.
Gruß giggle

Beitrag von grinsekatze85 21.01.11 - 11:53 Uhr

Hallo!

Ich kenne das auch, mein Sohn(3) hat das seid er 1,5 Jahre alt ist, vorher ging es super und von jetzt auf gleich, geht unter der Dusche nichts mehr.
Wir haben leider nur eine Dusche, entweder sitzt er in seiner Babybadewanne #augen oder in der Duschtasse unten.

Alles ist wunderbar, buntes Badewasser oder diese Malseife, alles prima, es wird gespielt, sich gewaschen bis ich dann die Haare nass machen will #schwitz#zitter#schwitz

Dann fängt das Gebrüllt an und das ist manchmal echt noch untertrieben, er schreit so laut, das ich richtig Ohrenschmerzen bekomme, dabei lasse ich die BRause nicht dirket über den Kopf sondern einfach nur hinten laufen und nehme mit der Hand das Wasser #augen
Meine Nerven sind dann auch sehr sehr dünn und ich reiße mich zusammen, aber es bringt nichts. Deswegen gebe ich nichts mehr auf das Schreien und es wird gewaschen und gut ist.#pro

Was anderes hilft einfach nicht, da mein Sohn eh empfindliche Haut hat, die schnell rot wird, Baden wir nur 1x die Woche und auch nur 1x die Woche Haarewaschen, dafür waschen wir uns so abends mit Waschlappen, das geht noch. Alles außer Gesicht ist super!!

LG
grinse#katze also Augen zu und durch;-)

Beitrag von eisengesicht 21.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo!
Wir waschen beim Jüngsten (3,5) die Haare zu zweit (aber auch nur 1x in der Woche). Einer spielt mit einer Kasperpuppe ein Theaterstück, so dass er beim Zusehen nach oben schauen muss, der andere wäscht derweil die Haare und der Kleine lacht sich schlapp #rofl.
Für Nasentropfen haben wir allerdings noch kein Rezept.....

Gruss
Susanne

Beitrag von atarimaus 21.01.11 - 14:46 Uhr

Nimm Nasenspray, das geht einfacher.

Gibts für Kinder ab 2.

Gruß
Beate

Beitrag von eisengesicht 21.01.11 - 17:57 Uhr

Das haben wir auch versucht., aber er brüllt schon beim Anblick der Flasche. Die Tropfen ohne Berührung der Nase einzufüllen ist eine echte Herausforderung #schwitz... Und wie das Leben es so will: Komme soeben von der Arbeit nach Hause und man teilt mir mit: ER HAT FIEBER. Jippieeeh, auf ein stressfreies Wochenende - zum Glück schläft der kleine Terrorist jetzt#gaehn.

Gruss + ein schönes Wochenende
Susanne

Beitrag von sunshine7505 21.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,
bei Jungs kann man die Haare doch ganz kurz schneiden - ich lasse bei meinem Sohn (er hat auch ganz dichte Haare) immer für 3 Euro beim Friseur mit dem Langhaarschneider drüber gehen und gut ist. ;-) Da reicht es dann, einmal einen Becher Wasser drüber zu gießen. Obwohl es bei uns so ist, dass meinem Sohn das Haarewaschen nix ausmacht - im Gegensatz zu seiner großen Schwester, die tut immer als wolle man sie schlachten. #klatsch Sie will natürlich die Haare lang, aber waschen (auch selber) möchte sie nicht. #augen
LG Katja mit Julia (5) und Sebastian (2) #sonne

Beitrag von chini 21.01.11 - 13:38 Uhr

Hi,

meine Tochter hat früher auch das ganze Haus zusammengeschrieben. Allerdings nicht nur beim Haare waschen, auch beim Kämmen und dem Versuch eines Zöpfchens. Sobald man an ihren Kopf kam begann das Gebrüll. Wir waren vollkommen machtlos. Erst die Cousine meines Mannes, gelernte Heilpraktikerin, brachte mit Globulis den Durchbruch. Welche es waren kann ich dir nicht mehr genau sagen, ist aber eh von Kind zu Kind verschieden. Jedenfalls hat es super geholfen. Seither ist Haare waschen und kämmen kein Problem mehr!

LG Chini

Beitrag von mioo 21.01.11 - 13:42 Uhr

Unser bekommt ein Gästehandtuch das er sich selbst vor die Augen drückt,damit kein Wasser in die Augen läuft. Klappt seitdem ganz gut#winke

Beitrag von inajk 21.01.11 - 14:09 Uhr

Schneid die Haare hinten kuerzer, benutz Spruehspuelung (oder Kaemmspray oder wie das Zeug heisst) oder einfach ein bisschen Oel um den "Filz" rauszukriegen. Und lass das mit dem Waschen. Kinderhaar muss im Prinzip fast nie gewaschen werden. Meine Kleine findet es auch so schrecklich, darum mache ich es bei ihr nur alle 3-4 Wochen. Das Haar sieht schoen aus, riecht gut, wird nicht fettig.

Wenn ich es aber mache, dann, wie eine Vorschreiberin sagte, Augen zu und durch. Kein Tamatam, so schnell wie moeglich durchziehen.

LG
Ina

Beitrag von schnullabagge 21.01.11 - 18:04 Uhr

Hallo!
Wenn es so schlimm ist, dann würde ich kurzen Prozess machen. Drei mm mit der Schermaschine. Da brauchste nur mit dem Waschschlappen rüber.
Lg Steffi

Beitrag von zahnweh 21.01.11 - 18:40 Uhr

Hallo,

oh ja DAS kennen wir. Zum Glück hat meine (im Gegensatz zu mir) so pflegeleichte, dass uns die Prozedur nur selten blüht...

Da sie bis vor kurzem immer den Kopf runter tat und dann natürlich brüllte, weil alles in die Augen lief. Hab ich die KURZ und SCHNELL Variante gemacht. Leider mit brüllen und ja, ich weiß wie furchtbar das war, als Kind :-( Deswegen versuche ich so selten wie möglich und so SCHNELL wie möglich zu machen.

Wenn sie duscht, dann nicht jedes mal Haare waschen. Das tut ihr sichtlich gut.
Wenn wir sie waschen, brauche ich selbst einen sehr guten Tag. Also top fit und innerlich entspannt.
vor'm Duschen ankündigen und dann auch durchziehen #schock
beim Baden geht bei ihr gar nicht. Sie rennt dann in der Wanne und es ist noch unangenehmer. In der Dusche kann sie stehen und ich knie mich daneben auf Augenhöhe.

So Leid es mir tut. Kurze Ansage, Wasser auf den Kopf. PAUSE. Mit Umarmung, die darf mich abduschen. Dann einschäumen, das geht dann. Und dann: ich setze mich hin, sie auf den Schoß, bitte sie nach oben zu schauen. Schnell rausspülen und dann noch mal umarmen und loben, dass sie es überstanden hat. Danach darf sie bei mir noch die Haare nass machen, wenn sie möchte.

Beim letzten Mal, mit knapp 3,5 J. brachte sie mich zum Staunen. Sie schaute zur Decke, wie ich es ihr immer gezeigt habe. Machte prima mit, hielt auch den Kopf solange ich es wiederholte sagte "noch ein bisschen, noch ein bisschen, super, schön zur Decke ... fertig" Kein Brüllen, keine Träne.

Ok, es macht die Entwicklung, das Vorzeigen, das Loben ... und weil wir beide einen guten Tag hatten.

Ach so: immer loben, wenn es überstanden ist und wenn er mal weniger gebrüllt hat. Und bloß niemanden vorschieben, wer das besser kann.
Meine Mutter erklärte mir jedesmal, welches der Kinder das schon allein kann... und ganz ohne Brüllen (Nach dem Schwimmkurs). Die macht das so toll. :-(

Beitrag von niana 21.01.11 - 19:32 Uhr

huhu da bin ich wieder!

Erstmal vielen lieben dank für die antworten!

Die Sache mit dem Spray werde ich sicher das nächstemal ausprobieren, denke weniger waschen täte uns allen gut ;);-)
Haare ganz ab schaff ich nich, da spricht mein mütterlicher stolz auf die schönen locken dagegen :-(
Und ihm irgendwas zu geben geht leider gar nicht da er sich so in rage brüllt das echt nichts mehr hilft..
Werde wohl doch auf das "Augen zu und durch" zurückgreifen müssen.

Auf alle fälle bin ich dankbar für eure Tipps und Vorschläge und immerhin weiß ich jetzt das ich damit auch nicht alleine bin :);-)

Hoffe das es besser ist bis er 18 ist...

Lg Niana, deren Krümel heute 2 mal geduscht hat da Oma mal eben ihre Küche hat Unterwasser setzen müssen. dass hat ihm dann aber nix ausgemacht #augen

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:15 Uhr

mein kleiner macht da auch theater.. also: kurz, ganz kurz! dann geht haarewaschen so schnell wie nie und es ist ruhe... beide trage im winter mecki (kennst du den igel aus der hörzu?) dann sehen sie auch ordentlich aus wenn sie die mütze verdreht aufgesetzt hatten und haarewaschen geht genauso flott wie hände waschen. also ist das geschrei und der stress auch nicht länger als der wenn er sich den zeh am türpfosten gestoßen hat...

kannst es ja auch oben etwas länger lassen, das schlafnest ist ja sicherlich eher hinten das problem, AUF dem kopf dürfte das ja nicht so das problem sein...

mein mädel wäscht zum glück noch freiwillig, also dürfen die zöpfe noch bleiben #freu mal sehen wie lange noch #schwitz