Spermiogramm sehr schlecht, nun doch keine Insimination möglich

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von nicki031 21.01.11 - 12:07 Uhr

Hallo!
Grade habe wir die Nachricht erhalten, das sich das SG innerhalb der letzten 3 monate ernorm verschlechtert hat. Die ist deutlich weniger geworden und die anzahl auch (vorher 64 mio jetzt nur noch 1,6). Wir sind nun total verzweifelt, wie kann so was passieren? Eigentlich sollte alles auf eine Insimination rauslaufen, aber das ist wohl bei dem Ergebnis nicht mehr möglich. Der Doc sagte mir eben am Telefon das wohl nur eine Künstliche befruchtung in frage käme, welche art genau, will er mit uns in zwei Wochen besprechen.
Wir sind total durch einander. Im moment weiß ich noch gar nicht ob ich diesen Schritt überhaupt gehen will (psyche) bzw. das ganze kostet ja auch nicht gerade wenig.
Ich muß noch dazu sagen, ich habe etwas zu viele männliche Hormone und eine leichte Gelbkörper schwäche, das kommt auch noch dazu. Das wäre Doc das kleinere Problem.

Entschuldigt für das ganze bla bla. Aber mußte das loswerden, denn damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.

Beitrag von majleen 21.01.11 - 12:10 Uhr

Vielleicht ne Entzündung?

Bei uns war das 1SG normal und beim 2SG waren es viel weniger. Nur 3,7Mio/ ml (davor 20Mio/ml) danach beim 3SG war es wieder besser ( 33Mio/ ml)

Beitrag von nicki031 21.01.11 - 12:15 Uhr

Davon hat der Doc am telefon nichts gesagt, aber beim 1 SG waren Entzündungszeichen da. Hat dein Mann denn nach dem 2 SG, irgend etwas genommen , Vitamine, Orthomol.....

Beitrag von majleen 21.01.11 - 16:17 Uhr

Ja, er hat Orthomol genommen.

Beitrag von carlar 21.01.11 - 12:29 Uhr

dein mann sollte nochmal ein SG bei einem Urologen machen lassen. da braucht ihr auch keine 3 monate wartezeit einhalten, sondern am besten direkt mal einen termin machen und 5 tage karrenzzeit einhalten. meiner hat das auch gemacht, dann hat man mal eine dritte meinung dazu. wir haben das auch so gemacht, weil wir den kiwu-leuten alleine nicht getraut haben ;-)

Beitrag von nicki031 21.01.11 - 12:33 Uhr

das 1 SG haben wir beim Urulogen machen lassen und das 2. (3 monate später )in der KIWU klinik. Mein Mann meinte auch schon das wir noch eins machen lassen sollen. Muß mann dieses dann selber bezahlen oder übernimmt das die KK???

Beitrag von carlar 21.01.11 - 12:51 Uhr

das läuft alles über die KK#winke

Beitrag von jojo75 21.01.11 - 13:01 Uhr

Hallo Du Liebe #winke

solche Ausrutscher kommen immer mal wieder vor.
ich habe hier eine liebe Urbia-Freundin#winke, bei derem Mann schwankt das SG auch (je nach Tagesform und Stressfaktor) zwischen IUI-tauglich und OATIII ...

also: nicht den Kopf hängen lassen #liebdrueck

vielleicht will Dein Mann sein SG ein wenig mit Zink, Phyto-L oder sonstigen Mittelchen (da fällt mir noch Maca ein) puschen ;-) soll wohl bei manchen geholfen haben - auch der Besuch eines Heilpraktikers hat dem einen oder anderen SG geholfen. Leider weiß man nicht, ob es wirklich was nützt, aber einen Versuch wäre es ja wert.

auf eine künstl. Befruchtugng würde ich auch erst zurückgreifen, wenn ein nächstes SG wieder so schlecht ausgefallen ist. Wartet einfach mal mind. 6 Wochen ab und lasst nochmal eins in der Andrologie machen. Dann könnt Ihr immernoch den Weg der IVF einschlagen, wenn es sein muss.

LG! Katrin

Beitrag von connie36 21.01.11 - 15:13 Uhr

hi
eigentlich müsste dann ein 3. sg gemacht werden, um zu schauen, welches von beiden eher der wahrheit entspricht. viell. war beim zweiten sg der sex zu kurz vor dem sg, oder er hatte extrem viel stress...war in der sauna oder oder oder.
wir hatten die letzten jahre meist nur 1 mio spermien insg. davon keine beweglichen, und unsere icsi war dann so wie erwartet----negativ!
mein mann bekam dann tamoxifen vom uro, und wir konnten auf über 9 mio spermien steigern...mit sogar 20 % beweglichen...
nach einem dreivierteljahr (er musste das tamoxifen absetzen wegen einer thrombose, die evlt. aber durch eine op kam) haben wir unsere iui gemacht, ergebnis war: 8 mio spermien, 50%%%%%!!!!! bewegliche...das hatten wir in den ganzen 11 jahren nicht einmal! und eines muss wohl den weg gefunden hben, denn das kommt in 4 tagen per ks auf die welt.
drücke euch die daumen.
lg conny ks-4