Unterordnung/Schutzdienst Verwirrung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sannymaeusl 21.01.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich hoffe ihr auf Hundehalter zu stoßen die sich dem oben genannten mit ihren Vierbeinern witmen.
Gestern hatte ich bei meiner Hundeschule eine Schnupperstunde und war eigentlich recht begeistert und würde das mit meinem Becks( fast 2J,. Schäferhund - Kuvasz Mischling) auch gern machen, dass er ruhiger und gefasster in einigen Situation reagiert und auch um ihn auszulasten.

Nun plagen mich die Worte meines Vaters, er geht auch mit ihm spazieren, es würde ihn noch aggressiver machen und die Beißhemmung sinken lassen.

Wie sind dazu eure Meinungen und Erfahrungen.

Liebe Grüße Sanny mit #hund Becks

Beitrag von simone_2403 21.01.11 - 12:18 Uhr

#winke

http://www.bikosite.de/schutzdienst/schutzdienst.htm

Druck das deinem Vater aus ;-)

#winke

Beitrag von simone_2403 21.01.11 - 12:27 Uhr

http://www.vom-gutspark.de/schutzdienst.htm

Hier ist es nochmal besser erklärt ;-)

Beitrag von -0815- 21.01.11 - 12:56 Uhr

Unterordnung ist kein Schutzdienst. Es gehört zwar dazu, aber das eine hat sonst mit dem anderen nix zu tun.

Ich finde Schutzdienst gehört für private Zwecke verboten!

Man kann seinen Hund auch anders auslasten als ihm das beissen beizubringen.

Unterordnung und Agility z.B.

Beitrag von goldengirl2009 21.01.11 - 13:03 Uhr

Hallo,

warum sollte der Schutzdienst Deiner Meinung nach verboten werden ?

Gruß

Beitrag von -0815- 21.01.11 - 13:09 Uhr

Weil einem Hund beigebracht wird am Mann zu beissen.


Ärmel hin oder her. Beutetrieb kann man ihn auch anders ausleben lassen.

Beitrag von shandor 21.01.11 - 13:28 Uhr

Der Hund lernt auf den Ärmel zu beißen. So bald der Helfer den Ärmel auszieht, macht der Hund nichts mehr. So sollte es jedenfalls sein.
Unsere Dobermänner waren toll erzogen und ausgelastet. Sie waren sehr lieb und sozial zu Mensch und Tier.
So mancher Besucher auf dem Hundeplatz konnte gar nicht verstehen, dass es sich beim streicheln und albern um die selben "bösen" Hunde handelte, die sie vorher auf dem Platz gesehen hatten.

Für uns war das aber nur ein Hobby, das wir zusammen mit unseren Hunden geteilt haben. Selbstverständlich gibt es aber immer wieder Menschen, die übertreiben und ihre Hunde wirklich zum beißen erziehen wollen.
Und auch hier finde ich es immer noch besser, wenn die Hunde auf den Arm gehen und nicht gleich ins Gesicht, oder sogar an die Kehle.
Und viele Hunde, die sonst nur im Zwinger hocken, lernen hier wenigstens etwas Sozialverhalten.

Eva

Beitrag von karpatenpferd 21.01.11 - 16:14 Uhr

"Ich finde Schutzdienst gehört für private Zwecke verboten!"


#pro Das unterschreibe ich.

Beitrag von trollmama 21.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo!
Mein Tip: SOFORT die Hundeschule wechseln!
Du hast einen KUVASZ-Mischling, d. h., einen Herdenschutzhund, in dem die Veranlagung schlummert selbständig Entscheidungen zu treffen und der ohnehin schon mit einer gehörigen Portion Schutztrieb ausgestattet ist. Mit einem solchen Hund macht man keinen Schutzdienst.
Das hätte man in Deiner Hundeschule wissen und Dich entsprechend darauf hinweisen MÜSSEN. Daß man es nicht getan hat heißt für mich, daß man dort keine Ahnung hat.
Such Dir eine Hundeschule in der man Dir z. B. beibringt, die selbständige Denkweise Deines Hundes auszunutzen, in dem Du ihm 'Kopfnüsse' vorsetzt, die er dann knacken muß.
Viele Grüße
Trollmama
P.s.: Und danke Deinem Vater, daß er so dagegen war!

Beitrag von -0815- 21.01.11 - 13:11 Uhr

HSH sollten NIEMALS aber auch NIEMALS Schutzdienst machen!

Hatte ich glatt überlesen. Ich hab nur den Schäferhund gelesen.

Beitrag von mama-von3 21.01.11 - 19:40 Uhr

das wusste ich jetzt nicht#hicks...aber gut ich hab ja auch immer nur mit schäfies zu tun..... hab aber selber noch nie schutzdienst gemacht. Nur zugesehn und meine Hündin hat als welpe mal nen Lappen jagen dürfen....das wars auch schon....

aber gut zu wissen man lernt nie aus.....

Beitrag von frosch1982 21.01.11 - 15:14 Uhr

Sehe ich genauso, Herdenschutzhunde haben im Schutzdienst nichts zu suchen.

Ich bin sowieso nicht so begeistert von Schutzarbeit, wenns ernst wird beschützt mich mein Hund sowieso, und wenn es falsch gemacht wird ( was ja unerfahrene Hundebesitzer nicht wissen können) kann es durchaus gefährlich werden...

Beitrag von caidori 21.01.11 - 13:08 Uhr

Huhu,

Schutzdienst senkt weder die Beisshemmung noch macht es aggressiver wenn es anständig erarbeitet wird.
Ob dein Hund dafür aber geeignet ist muss du mit Hilfe eines vernünftigen Trainers aber erst rausfinden.

Unsere Hunde haben alle auch im Schutzdienst gearbeitet (ausser die Jagdhunde), es ist in erster Linie eine Sportart, wenn vernünftig ausgeführt.
Es hat keinen aggressiver gemacht o.ä. denn die Hunde dürfen ja nicht aus jux und dollerei hinbeißen wo und wann es ihnen grade passt.

Es ist aber leider ein sich genaus haltendes Märchen wie der sog. generelle Welpenschutz oder ähnliches.

Gruss Cai

Beitrag von caidori 21.01.11 - 13:16 Uhr

PS.: Grade völlig überlesen sry, bei einem HSH Mix solltest du die Finger vom Schutzdienst lassen!!!

Arbeite an einer sauberen und verlässlichen Unterordnung, damit er dir die Führung überlässt. Laste ihn über Kopfarbeit aus, da gibt es zig verschiedene Dinge wo bestimmt was für euch in Frage kommt.

Und was meinst du mir "..noch aggressiver..", verhält er sich über den natürlichen Schutztrieb hinaus bereits aggressiv?

Gruss Cai

Beitrag von -0815- 21.01.11 - 13:12 Uhr

http://www.youtube.com/watch?v=UIV9ud1cvwg&playnext=1&list=PL4A1408BF2FF85382&index=1

Anfang Unterordnung, später Schutzdienst.

Beitrag von michi0512 21.01.11 - 16:04 Uhr

Nun plagen mich die Worte meines Vaters, er geht auch mit ihm spazieren, es würde ihn noch aggressiver machen und die Beißhemmung sinken lassen.



Absoluter Schwachsinn. Du musst ja keinen Schutzdienst machen. Setz Dir erstmal die Begleithundeprüfung als Ziel - das dauert lange genug :-P

Ansonsten bringt es DIR und dem Hund enorm viel. Ich gehe selbst regelmäßig und möchte im Oktober die BH ablegen (sind noch in der Welpengruppe). Es macht mich unheimlich stolz auf mich und meinen Hund wie es einfach flutscht.

Es ist das eine ob man sich als Laie einliest und selbst übt (habe ich mit eminer ersten Hündin gemacht und sie war ein schmuckstück!). Unter Anleitung fachkundiger geht es aber alles etwas schneller.

Also Du musst kein Schutzhund draus machen - selbst wenn Du das vorhast: nein, die Bereitsschaft zum beißen steigt NICHT. Im Gegenteil: der Hund wird in seinem/Deinem Verhalten sicherer, hört besser etc.

Aber ich finds gut dass Du von Dir aus auf die Idee gekommen bist. Hunde dieser Größenordnung müssen absolut bedingungslos hören.

GlG

Beitrag von minimal2006 21.01.11 - 19:21 Uhr

Hallo

Also ich selbst mache weder UO noch SD, dafür aber mein Vater.
Ich kann das nicht bestätigen.
Sein Amigo ist wirklich sehr gut ausgebildet.
Aber bei normalen Gassirunden fällt der Hund nicht negativ auf.
Wir gehen sogar gemeinsam spazieren und meine Hunde interresieren ihn gar nicht.

LG Tanja

Beitrag von mama-von3 21.01.11 - 19:37 Uhr

Also fakt ist, bei RICHTIGER erziehung und nem ordentlichem Helfer, wirst Du einen ruhigen ausgelasteten Hund bekommen wenn du Schutzdienst mit ihm machst.

Ich kenne mich zu wenig aus in sachen Schutzdienst.Weiss aber mit sicherheit das es quatsch ist das die hunde da aggro werden.

Geh mal in ein Schäferhundforum.Die können dich da bestens beraten :)

Beitrag von trollmama 22.01.11 - 09:26 Uhr

>>Ich kenne mich zu wenig aus in sachen Schutzdienst.<<

Sorry, aber wenn dem so wäre, dann würdest Du der TE nicht dazu raten, mit einem HERDENSCHUTZ-Mischling Schutzdienst zu machen!
Im Gegenteil: Du wüßtest ganz genau, welche Zeitbombe dann zu ticken beginnen könnte.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von joely1976 22.01.11 - 10:03 Uhr

Sie hat doch geschrieben, sie kenne sich ZU WENIG aus...;-)

Beitrag von mama-von3 22.01.11 - 15:52 Uhr

jap hab ich....*ggg* deshalb versteh ich das jetzt auch nicht so ganz......