soll ich / soll ich nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von peppi2502 21.01.11 - 14:54 Uhr

Huhu,

Ich bin heute ET-3 und halte es einfach nicht mehr aus.
Meine Becken / Hüft und Symphysenschmerzen machen mich zum Krüppel.
War heute beim FA CTG alles bestens aber 0 Wehentätigkeit.
Befund. MM 1cm , GMH verkürzt und alles schön weich und Geburtsreif (allerdings schon seit Wochen!!!)
Treppensteigen, viel laufen, hat sich durch meine Schmerzen ja erledigt.
Warm Baden tu ich jeden Tag. Nachts habe ich immer mal wieder nen unangenehm harten Bauch mit Mensschmerzen , aber auch schon seit ner Woche.
Wie gesagt Montag wäre ET. Hab dann wieder Termin beim FA und dann alle 2 Tage. Und mein KKH würde am ET+7 auf Wunsch Einleiten.
Aber ich will auf keinen Fall eine Medikamentöse Einleitung und außerdem hab ich am 01.02. Geburtstag und da will ich dann nicht in der Klinik liegen.

Jetzt zur eigentlichen Frage...
Soll ichs mal mit nem Löffelchen Rizinusöl versuchen?
Meine Mutter hat das vorgeschlagen, und ne Freundin von mir hats vor nem Jahr gemacht und es hat glatt funktioniert.
Soll ja Darmbewegungen auslösen, die wiederum eventuell Wehen auslösen können.
Die kleine ist ja "fertig" und mehr als Durchfall kann ja im schlimmsten Fall nicht passieren oder?
Ich will kein Cocktail mixen oder so. Nur nen puren Löffel Rizinusöl schlucken.
Was meint Ihr?
Von Vorteil wäre es ja auch wenn es am Wochenende los geht weil mein Schatz ja dann 24 Stunden bei mir ist.
Ab Montag ist er ja wieder Arbeiten und dann auf Abruf erreichbar.

Wäre für Rat sehr Dankbar.

LG Steffi

Beitrag von meli1987 21.01.11 - 14:58 Uhr

Wenns hilft ???!!!!! würde ich es ausprobieren.

Ich an deiner stelle würde mal richtig warm Baden dann dein Öl nehmen und anschließen eine Rund javascript:atc('#schwitz'); javascript:atc('#sex'); javascript:atc('#schwitz'); vielleicht wirkt es ja toi toi toi

Ganz liebe grüße Meli mit Malik 2,5 und Babygirl 29ssw

Beitrag von janimausi 21.01.11 - 15:00 Uhr

Ich würds machen, soll halt nur in Form von diesem COcktail wirkungsvoller sein, wie das pure Öl runter zu würgen...

Wie gesagt, im schlimmsten Fall hast du Durchfall...

LG und viel Erfolg
Janina

Beitrag von hexlein77 21.01.11 - 15:35 Uhr

Mir hat man geraten es bloß nicht alleine zu Hause zu machen!

Mit Hebi oder im KH ja aber nicht alleine zu Hause!
Jeder Körper reagiert anders und du weißt nicht wie deiner darauf reagiert!

Ich würde auch gerne, liebendgerne, aber ich lasse es auf anraten! Haba auch wahnsinnige schmerzen und kann kaum noch laufen! Aber DA warte ich dann lieber!

Dir alles alles gute!

Beitrag von klara4477 21.01.11 - 15:39 Uhr

Nein, ich würde es nicht tun! Nicht umsonst werden Wehencocktails sonst nur unter Beobachtung oder in Asprache mit Arzt/Hebamme genommen.

Im schlimmsten Fall békommst Du einen Wehensturm oder sonstige Probleme.

Ich verstehe nicht warum hier manche Dinge immer so verharmlost werden.
Bischen hier von, bischen davon, macht doch alles nichts... Dafür ist bei ganz banalen Dingen dann hier manchmal die Hölle los.

Nur weil sich manches harmlos anhört muss es das nicht auch zwingend sein:

http://www.muetterberatung.de/details/410/Der_Wehencocktail_Anwendung_und_Wirkung_.html

Ich verstehe das Du langsam die Nase voll hast, aber man liest nur: ich will keine medikamentöse Einleitung, ich will nicht an meinem Geburtstag im Krankenhaus sein, ich ich ich... aber Dein Kind will scheinbar noch nicht raus, warum auch immer.

Wenn Du das anstubsen willst dann entweder natürlich oder nur unter Anleitung, aber nicht einfach irgendwas einwerfen.

Beitrag von laviaa 21.01.11 - 16:03 Uhr

Also, ich würd's nicht ohne Hebamme oder Arzt tun.
Wärst Du nicht schwanger würd ich nämlich auch sagen:" Ach was soll's, mehr als Durchfall kann nicht passieren...bla bla bla " . Aber du weisst nicht wie schnell oder langsam dein Körper drauf reagiert, gerade weil alles Geburtsbereit ist bei dir.


LG Lavia

Beitrag von amonet82 21.01.11 - 19:40 Uhr

Ich würde es auch nicht tun. Vom Baden hat man mir im Krankenhaus abgeraten, weil dein Baby nicht mal eben das Fenster aufmachen kann, wenn ihm zu warm wird. Dann kocht es in der Suppe.

Und zur medikamentösen Einleitung: Man kann deinem Körper einen Anstoß geben, du musst nicht am Tropf bleiben. Das entscheidet sich im KH, wie eben die Geburt voran geht. Aber was ich sagen wollte: Zur Einleitung verwendet man Prostaglandin in hoher Dosis. Das Zeug, was im Sperma unserer Männer enthalten ist. Das macht den Mumu weich. Also ab ins Bett oder zum Küchentisch. Das wäre dann wohl der natürliche Weg.


LG von amonet bei ET +3