Schimmel in der Wohnung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von selina9871 21.01.11 - 15:20 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben hier in der Wohnung (Einzug im Mai 10) ein Problem, dass anscheinend nur im Winter auftaucht.
Wir haben an den Aussenwänden und in den Ecken der Aussenwände Schimmelbildung. #schock Und ich weiß nicht, was ich noch machen soll... #kratz

Ich muss alle 2 - 3 Tage mit dem Schimmelentferner durch die Wohnung gehen und alles behandeln.

Lüfte wirklich so wie es verlangt wird und haben auch keine Schränke an den Aussenwänden. Trockne keine Wäsche in der Wohnung, habe nicht viele Zimmerpflanzen und schließe die Küchentüre beim Kochen, damit keine Feuchtigkeit rauszieht.

Was mich wundert, dass die Flecken mitten auf der Wand erscheinen, in kleinen runden Kreisen.

Im Sommer war gar nix da erst ab Ende September kam das Problem auf.

Gibt es keine Möglichkeit den Schimmel dauerhaft zu entfernen? Habe 2 kleine Kinder ( 3 Jahre und 6 Monate) und Angst, dass die krank werden. #schmoll

Welche Tipps könnt ihr mir geben? Bin wirklich über jeden Rat dankbar! #danke

LG
Mel

Beitrag von binnurich 21.01.11 - 15:40 Uhr

wie lange wohnt ihr da?

was du siehst ist nur ein Teil des Problems.
Der pilz ansich ist nicht nur auf der Wand sondern leider in der Wand, i.d.R. im Putz, der Tapete etc.

Tapete muss ab,
ggf. muss auch der Putz ab.

Vielleicht war der Vormieter in der Beziehung schlampig.

Beitrag von buffy22 21.01.11 - 15:41 Uhr

Hallo,
ich habe gerade das selbe Problem. Viele Schwarze Punkte mitten auf der Wand. Und bei mir kommt das auch immer nur ab dem Herbst, im Sommer ist gar nix.

Als erstes würd ich auf jedenfall den Vermieter verständigen, damit er sich ein bild macht, und bevor du mit dem Schimmelvernichter drübergehst auch Fotos machen. Ich habs so gemacht, denn 1 Tag nachdem ich gesprüht habe war der Vermieter da zum ansehen.

Gut ich muss sagen, bei mir hat es andere Gründe, wir haben uralte Nachtspeicheröfen die in der Nacht total heiß werden und am Tag zusehr abkühlen, daher hab ich viel Kondensierendes Wasser an den Wänden.

Aber wir bekommen gott sei dank in 3 WOchen ne neue Heizung. Ansonsen wirklich konsequent 3-4 mal am Tag Stößlüflten. Ich reisse für 5-10 minuten alles auf damit es durchziehen kann.

Ansonsten gibt es auch ne Farbe die Extra gegen Schimmelbildung hilft. Die kann man aber nur auftragen wenn die Wand trocken ist. Also warten bis zum Fühjahr.
Ausser Schimmelvernichter (der ja fürchterlich stinkt) kannst du dir in der Apo auch reinen Alkohol kaufen und die stellen damit abwischen. Stinkt nur Kurz und ist auch nicht schädlich.

Aber vor allem, mach den Vermieter aufmerksam darauf. (Ist ein Mietkürzungsgrund)

LG

Beitrag von oma.2009 21.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

evtl. ist es gar keinSchimmel sonder die sog. Foggerablagerungen die entstehen wenn geheizt wird. Das sind kleine Ruß- und Staubpartikelchen, die sich an den Außenwänden bzw. an den kältesten Stellen der Wohnung absetzen. Die können problemlos mit dem Staubsauger entfernt werden bzw. feucht abwischen hilft auch. Es muß nicht immer gleich Schimmel sein.

LG