Kind, 9 Monate, verweigert plötzlich Gemüsebrei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von muellerin 21.01.11 - 15:56 Uhr

Hallo,
mein Sohn verweigert, nachdem er monatelang problemlos gegessen hat, plötzlich seinen Mittagsgemüsebrei. Egal ob selbstgekocht ( gibt es meistens) oder Gläschen (ab und zu). Er probiert, isst drei Löffel, dann mit den Händen im Gesicht herumfahren plus großes Geheule... Alle anderen Breie (Obst-Getreide-Milch) isst er problemlos und ohne Kleckerei. Auch Brot mit Butter, Frischkäse. Kennt ihr solche Phasen? Ist es nur eine Phase? Und wie geht man damit um? Ganz ohne Gemüse gehts ja nun leider nicht...
Danke für Antworten. LG, muellerin

Beitrag von svenjadiana 21.01.11 - 17:29 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist ebenfalls 9 Monate alt und ich hatte GENAU dasselbe Problem noch bis vor ca. einer Woche! Er aß ein paar Löffel, schmierte dann den Brei vom Mund im Gesicht herum, in die Haare und auf den Tisch (sowie die Wand) und brüllte wie am Spieß. Ganz toll nachdem man sich die Mühe gemacht hat zu kochen (meier bekommt 50% selbetgekocht, 50% Hipp).

Bei uns stellte sich heraus, dass das an den Stückchen im Essen lag. Ich hatte mein Selbstgekochtes dieses Mal nicht besonders gut püriert (weil ich dachte so langsam wäre es mal an der Zeit für stückigere Kost, da er die Gläschen ab 8 Monaten grundsätzlich ausspuckte!). Tja, nachdem er sich erfolgreich weigerte und ich mein Kind kaum hungern lassen konnte, bekam er wieder seine gaaaaaanz glatt pürierten Breichen und war glücklich.

Zuvor hatten wir dieses Problem schonmal, da lag es daran, dass er kränkelte und keine Lust auf grünes Gemüse hatte.

Ich bin in dieser Zeit dann auf Hipp Gute-Nacht-Brei umgestiegen, mit Mais, Karotten und Milchreis oder sowas. Kam gut an da es nicht nach Gemüse schmeckte.

Hoffe ich konnte helfen,
Kopf hoch - das ist nur eine (anstrengende) Phase! :-)

lg
Svenja

Beitrag von woelkchen1 21.01.11 - 19:20 Uhr

Familientisch. Gib ihm kindgerecht das, was ihr auf dem Teller habt. Brokkolie, Erbsen und co kann er doch sicher schon mit den Fingern essen! So lernen die Mäuse Gemüse am besten kennen!