Vorsorgeuntersuchungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilja27 21.01.11 - 16:12 Uhr

Hallo Mädels,

Ich bin jetzt 5+4 und gestern war mein erster termin beim gyn gewesen. Beim ultraschall sah man eine minifruchhöhle 7 mm mit einem mini fleck darin, sie meinte ist zeitgerecht der 6. SSW entwickelt. Und hat uns gratuliert.
So nun hab ich infomaterial bekommen zu den Vorsorgeuntersuchungen welche man gegen aufpreis mitkaufen kann, weil die KK die kosten dafür nicht übernimmt.
Was lasst ihr machen was nicht
Enthalten sind ein plus paket mit
1x Ersttrimesterscrenning zzgl 104€ Laborkosten
10 SSW blutuntersuchung
13 SSW Ultraschall
15 SSW Blutuntersuchung
1x Gebärmutterhalsmessung
1x dopplersonographie
1x blutzuckerbelastungstest
das paket für 120 € + oben die 104 €

jeder weiter gewünschte ultrschall kostet 32 euro, nimmt man ein paket von 3 kostet es 75 euro und kann sich die termine aussuchen an welchen er gemacht werden soll

4 D kostet 80 euro den lass ich machen :) Will mir meine Mama schenken

werden die sachen wie blutzuckerbelastungstest und gebärmutterhalsmessung etc, nicht dann gemacht wenn der arzt den verdacht drauf hat und es dann die KK zahlt?

Also bin schon am Überlegen einfach dieses ganze plus paket zu nehmen, ist unser erstes kind und man will ja nichts verkehrt machen oder am flaschen ende sparen etc.. aber habe oft gelesen das die nackenflatenmessung mehr kummer bereitet wie es dann letztendlich ist etc...

lg danke fürs Durchlesen und auch fürs Antworten :)

Beitrag von nic10704 21.01.11 - 16:18 Uhr

Hallöchen.


also US nochmal in der 13. SSW? Ich mein, der US den die Kasse zahlt, der ist ja auch zwischen der 9. - 12- SSW----

Der preis fürs erstscreening ist denk ich ganz i.O. Also bevor ich die NF Messung machen lassen würd, würd ich mich auch eher dafür entscheiden.. das andere Paket find ich ehrlich bissel unnötig
GEBÄHRMUTTERHALSMESSUNG??? Wenn verdacht auf irgendwas ist wird der doch eh gemessen.. genauso mit dem Blutzuckertest... wenn Verdacht wird er bezahlt.

4D hab ich auch machen lassen. Allerdings hab ich 75,- Euro bezahlt und bekomme JEDESMAL 4 D auf CD gebrannt...

normalen US hat meine FA auch jedesmal so gemacht...

Fehlt ja grad noch das auch noch CTG selber bezahlt werden müssen ...

LG
Nic10704

Beitrag von lilja27 21.01.11 - 16:26 Uhr

ja diese untersuchungen sind dann zusätzlich zu den normalen 3 die die kasse zahlt sozusagen....

Und denke mir ja auch wenn was sonderbar auffällig ist oder so machen die doch eh die nötigen untersuchungen...

Das ist schon geldmacherei mit der Angst #schmoll

lg

Beitrag von linzerschnitte 21.01.11 - 16:19 Uhr

Wahnsinn ist das krass!!!!!

Kann dir nur sagen: mein FA macht jedes Mal Ultraschall, misst jedes Mal mit Vaginal-US meinen GM-Hals,... ohne Aufpreis! Ein US-Bild kostet uns 3 Euro für die Kaffeekasse in der Praxis, das wars...

Was ich zahlen musste: 80 Euro für die Feindiagnostik im KH

Was ich nicht zahlen musste: Zuckerbelastungstest im Labor (da Überweisung, obwohl kein Risiko vorliegt)

Ich finde so eine Staffelung der Arztleistung erschreckend! Würde an deiner Stelle bei einem anderen FA anfragen!

Lg,
Melli mit Noah (29. SSW)

Beitrag von lilja27 21.01.11 - 16:24 Uhr

ja kommt mir auch vieles ein wneig unnötig or wenn der schwangerschaftsverlauf normal ist, nur wechslen möchte ich nicht.
Habe ewig nach dem richtigen gesucht und das ist eine gemeinschaftspraxis wo dann meine Ärztin mit drin ist, und die auch belegbetten in meiner wunschklinik haben.
Hm ich bespreche glaub ich noch mal die einzelnen untersuchungen mit der Hebamme mal sehen was sie dazu meint.

dankeschön für deine Antwort

lg

Beitrag von --claudi-- 21.01.11 - 16:46 Uhr

Hallöchen,

also man kann schon ganz schön viel Geld ausgeben. Überlege dir ob du einige Sachen wirklich brauchst. Wenn du nicht erblich oder sonstig vorbelastet bist, sind einige Untersuchungen einfach nicht nötig.
Das einzige was meiner Meinung nach sinnvoll ist,ist der Blutzuckerbelastungstest und evtl. Toxoplasmose Test.
Man darf sich glaube ich auch nicht so verrückt machen. Meistens läuft ja doch alles gut:-)

lg Claudi

Beitrag von singa07 21.01.11 - 20:28 Uhr

ich finde das echt krass, wie manche Ärzte Ängste schüren und sich fürstlich daran bedienen...

ich hatte auch ETS, FWU, OGTT und GBH wurde bei mir ab der 27.SSW alle Woche gemessen, da ich Frühwehen hatte mit Verkürzung, Trichter und Frühgeburtsbestrebungen. Für den Diabetes hatte ich NULL Anzeichen, wir haben ihn aber trotzdem gemacht, weil meine FA ihn für wichtig hielt und wie recht sie hatte!!!

ALLE Leistungen wurden von der KK bezahlt - und ich habe nie auch nur einen Cent für die US Bilder bezahlt. Nach der SS bekam ich ALLE Bilder von der kompletten SS (plus sehr oft ein Bildchen einfach so) incl. die von der FD.

Zum OGTT kann dich auch der HA überweisen und vaginaler Schall wg. Verkürzung gehört sich einfach!

Ich würde mir an deiner Stelle einen anderen FA suchen.

LG
Singa