darf ich mich mal ausheulen??:-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sarah-luisa 21.01.11 - 16:22 Uhr

Hallo,

mir gehts gerad nicht so gut vom emotionalen her :-(...ich bin verheiratet und schwanger mit dem 3.Kind.Bei uns waren alle Kinder geplant ;-)

mein Mann hat bis jetzt immer im Schichtdienst gearbeitet(Metallberuf).Jetzt geht er seit Montag zur Meisterschule.Klar das steht schon lange fest das er das macht weiss das seit einem Jahr aber jetzt wo es wirklich so ist, hätte ich nie gedacht das das so eine Umstellung für mich wird...bei seinem Schichtdienst (den mach er seit wir uns kennen) war er entweder vormittags zuhause oder dann halt nachmittags,jetzt ist er den ganzen tag weg und muss dann ja auch noch lernen...irgendwie macht mich das gerad fertig #heul#heul

Beitrag von steffi387 21.01.11 - 16:26 Uhr

Ich versteh das Problem nicht recht? Seht ihr euch jetzt nicht mehr oder wie?

Mein Freund ist fünf Tage die Woche auf Montage und wir haben nur die Wochenende. Könnte dich also schlimmer treffen ;-)

Beitrag von sarah-luisa 21.01.11 - 16:28 Uhr

ja genau bin halt gewohnt ihn oft zu sehen und jetzt kaum noch ist irgendwie komisch....naja ich denk es sind auch meine schwangerschaftshormone beteiligt

Beitrag von hasi1977 21.01.11 - 16:27 Uhr

#liebdrueck

Lass Dich drücken. Ich kenn das, wenn man das erste Mal länger als gewohnt von seinem Schatz getrennt ist. Aber denk immer dran wie schön es ist sich dann wieder in den Arm nehmen zu können #herzlich

Beitrag von nana040279 21.01.11 - 16:28 Uhr

Hallo,

ich versteh das die hormone verrückt spielen und das du es anders gewohnt bist, aber hey, ich denke so geht es den meisten frauen die zuhause sind und der mann arbeitet er ist tagsber weg und kommt erst am abend und manchmal kommen eben schulungen dazu.
ich kenn das auch, aber so ist es nun mal.
lg nana

Beitrag von gsd77 21.01.11 - 16:29 Uhr

Hallo,
oje kommt mir sehr bekannt vor!! Mein Mann arbeiten von Mo- Fr und kommt meistens erst zwischen 18 und 19 uhr nach Hause, hinzu kommen Geschäftsreisen wo er dann 2-3 Tage mal gar nicht da ist. Im Sommer hat er dann seine grosse Managmant Prüfung gehabt für die er intensiv lernen musste, sprich er hat 3 Monate lang nicht am Familienleben teil genommen ( haben 3 Kinder ) entweder war er in der Arbeit oder oben im Zimmer und lernte.
Die 3 Monate waren für uns alle hart denke ich, wurde sogar schon gefragt ob wir uns getrennt haben ...

Er hatte die Prüfung zum Glück geschafft, also hat es sich gelohnt :-)

Kopf hoch die Zeit geht vorbei !

Alles erdenklich Liebe!

Beitrag von mel1419 21.01.11 - 16:30 Uhr

Hi,

lass den Kopf nicht hängen! Deine Hormone sind bestimmt nicht ganz unschuldig daran, aber eine Umstellung braucht immer Zeit. Gib dir einfach einbischen Zeit um die daran zugewöhnen, bald ist das auch schon wieder normal.

Mel

Beitrag von sarah-luisa 21.01.11 - 16:32 Uhr

vielen dank für eure lieben Worte...es hilft einfach zu hören das es anderen Frauen auch so geht #liebdrueck

Beitrag von coolmami87 21.01.11 - 16:36 Uhr

lass dich mal #liebdrueck mir gehts zurzeit leider auch so #schmoll mein mann arbeitet auch im metallbereich und bis vor kurzen hat er nur vormittags gearbeitet und aufeinmal müssen alle schichten :-( nach seiner ersten nachtschicht war er so fertig das er nur geschlafen hat und wir die ganze woche nix von einander hatten. naja und ich hab mich so alleine gefühlt, das ich wenn er abends gegangen ist, erstmal ne runde geheult hab. jetzt hat er spätschicht und erst wieder besser drauf. mach dich nicht fertig, die schule geht auch vorbei und er macht es ja auch irgendwie für euch....

alles gute lg maria #winke

Beitrag von sunnymella 21.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo!
Ich kann das nachvollziehen! Mein Mann hat sich im Nebenerwerb selbstständig gemacht, nachdem unser erstes Kind geboren war.
Das hieß: morgens bis Nachmittags arbeiten als Angestellter und abends dann weiter als eigener Chef. Er ging oft morgens um sechs aus dem Haus, und abends um zehn kam er wieder heim. Mir hat das auch zu schaffen gemacht. Mittlerweile haben wir uns ganz gut arrangiert, er kommt zum Abendessen heim, daß wir auf jeden Fall zusammen Abendessen können und wenns die Auftragslage zuläßt macht er mal nen Tag pause. Büroarbeiten werden erst erledigt wenn die Kinder im Bett sind und der Sonntag gehört auf jeden Fall der Familie! Ab Juli sind wir dann auch zu fünft! Manchmal ist das schon sehr anstrengend aber machbar.
das mit der Meisterschule hat mein Mann schon hinter sich gebracht bevor wir Kinder hatten. Ich finde das war schon ohne Kinder kein Zuckerschlecken, aber auch das geht vorbei!
Ich drücke euch die Daumen, kopf hoch und alles, alles Gute!
Ganz liebe Grüße Melanie

Beitrag von kitti27 21.01.11 - 16:56 Uhr

Das kann ich schon verstehen! Wenn man an Schichtdienst gewonht ist, ist es mit Sicherheit eine krasse Umstellung! Aber Du wirst Dich dran gwöhnen! Und dann möchtest Du vielleicht den Schichtdienst bei Deinem Menne nie mehr zurück haben!!!!

Kitti