Unternehmung zu dritt trotz Trennung?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von franzelsmama 21.01.11 - 16:41 Uhr

Hallo,
da es nun doch so wird, dass wir nach 14 gemeinsamen Jahren getrennte Wege gehen, beschäftigen mich natürlich viele Fragen. Wir haben einander noch sehr gern und sind auch nicht direkt verstritten. Er hat aber eine Neue und damit muß ich (obwohls höllisch weh tut) nun leben.
Frage: eigentlich hatten wir uns für die Winterferien verschiedene Sachen vorgenommen, wollten u.a. für einen Tag in ein Spaßbad fahren mit unserem Sohn. Mein Ex möchte das immernoch gern, auch mit mir, also quasi wie in Familie. Ich hab auch prinzipiell nichts dagegen, da ich ihn ja immernoch sehr mag und wir für unseren Sohn als Eltern weiterhin gemeinsam da sein wollen.
Aber wäre dass für Franz gut? Nicht dass er dann denkt wir wären wieder zusammen. Ich weiß auch nicht. Auf meine Frage was denn seine Neue dazu sagen würde, meinte er "Das muß die doch nicht wissen"#kratz Find ich ja auch bissel komisch, ist dann ja aber nicht mein Problem.
Ach das ist momentan alles total neu und irgendwie doof, soviel Kleinigkeiten über die man sich auf einmal den Kopf zerbricht.
Achso, unser Sohn ist 7 Jahre.

Vielen Dank für eure Antworten

Katrin

Beitrag von 16061986 21.01.11 - 18:47 Uhr

Ich denke wenn ihr das zusammen machen solltet dann würde ich eurem sohn vorher nochmal erklären dass ihr trotzdem getrennt seid,auch wenn ihr zusammen was unternehmt. er ist alt genug um das zu verstehen.
Ich versteh mich mit dem papa der großen auch noch gut,wir sidn schon über 4 jahre getrennt und machen trotzdem noch ab und zu was zusammen.

und das mit seiner neuen kann dir echt egal sein,das ist sein problem und nicht deins.

aber überleg es dir trotzdem gut,nicht dass es danach noch mehr weh tut als sowieso schon

Beitrag von ciocia 21.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo

Die Frage ist wie es dir dabei geht? Du machst es für deinen Sohn, aber insgeheim auch irgendwo für dich, oder? Ich habe das Spiel lange mitgespielt, hab mir eigeredet, es ist nur freundschaftlich. Am Ende merkte ich, dass ich so nie über den Ex wegkomme. Erst wenn du dich richtig entliebt und mit ihm innerlich abgeschlossen hast, können solche Unternehmungen Sinn machen.

Du hast einen schönen Tag mit ihm verbracht, ihr habt euch wieder wie eine Familie gefühlt und dann gehst du alleine nach Hause und er zu seiner Freundin kuscheln? Es wird weh tun, glaub mir...

Gruß

Beitrag von doris72 21.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo Katrin,

genau dieses Problem habe ich auch.

Wir waren ca. 10 Jahre zusammen und haben einen 2 jährigen Sohn. Wir sind seit 1 1/2 Jahren getrennt.
Es gibt zwar keine neuen Partner, aber dieses ständige Zusammenglucken und dann doch nicht Zusammensein. Ach, ich weiß auch nicht.... Es macht mich irgendwie traurig und hindert mich daran "nach vorne zu schauen". Schön ist es schon, da wir uns auch gut verstehen. Alles ist sehr vertraut. Der Kleine versteht das noch nicht, aber meine Großen aus einer früheren Beziehung (14 und 16 Jahre) finden das nicht gut. Sie sehen, daß ich mir immer wieder Hoffnung mache, und er dann doch wieder einen Rückzieher macht.

Wie ist das Zusammensein für Dich? Macht es Dich eher traurig?
Was meint Dein Kleiner dazu?

Ist es für Euch wirklich i. O. und könnt ihr damit leben, dann finde ich es nicht schlimm. Daß die Neue das nicht wissen soll, würde mich persönlich abschrecken.

LG von Doris

Beitrag von lisamey 21.01.11 - 21:20 Uhr

Hi ;)
ich habe auch diese dreier Tage praktiziert wuerde es
Aber nie wieder machen. Das war Gift für die neue Beziehung
Und meine Tochter sie war immer hin und hergerissen und versuchte
Immer zu verkuppeln zwischen Papa und mir und Papy
Hoffte dadurch leider auch 5 Jahre lang

Habe heute alles an Ex'en aus meinem eigenen Privatleben verbannt
Die Kids können immer zum Vater kein Thema. Meine damalige Beziehung
Ist an diesem Kontakt tatsächlich gebrochen denn sie konnte nicht wachsen denn der Ex war immer dadurch ein Thema

Lg Lieschen

Beitrag von sabrinaa81 22.01.11 - 00:16 Uhr

Du scheinst ihn noch zu lieben.
Und wenn du dir nicht weh tun willst, dann läßt du es sein.

Natürlich würdet ihr einen tollen Urlaub verbringen, euch nahe sein und das vertraute Gefühl wäre ganz schnell wieder da.
So wie dein Ex redet, würde ich ihm auch zutrauen, dass er mit dir auch noch sexuell wird (seine Freundin muss ja nichts wissen).

Und dann ist der Urlaub/Unternehmungen vorbei, er geht zu seiner Freundin und du stehst dann da wieder. Machst dir Hoffnungen ohne Ende und erkennst aber langsam das es nicht gut war.

Es fällt so schwer NEIN zu sagen.
Ich weiß das, weil ich in der gleichen Situation stecke.

Aber glaub mir, es tut nur weh, je näher du ihn jetzt an dich dran lässt.

Ich persönlich würde sagen, nimm dir erstmal den Abstand den du brauchst um ihn vergessen zu können. Und das wird hart und dauert..

Wünsche dir viel Glück.

Beitrag von janamausi 22.01.11 - 19:06 Uhr

Hallo,

ich halte nichts davon.

<<Mein Ex möchte das immernoch gern, auch mit mir, also quasi wie in Familie. <<

Ihr seit keine Familie mehr. Ihr seit "nur noch" Eltern.

Nach der Aussage von deinem Ex hört es sich für mich ein bißchen so an, als ob er auf der einen Seite seine neue Freundin haben will, aber auf der anderen Seite seine Familie.

Eine Trennung für ein Kind ist nie leicht, aber Kinder lernen damit umzugehen. Aber wie soll ein Kind lernen damit umzugehen, wenn man im Spaßbad eine heile Familie vorspielt.

LG janamausi

Beitrag von franzelsmama 23.01.11 - 11:43 Uhr

Vielen dank für eure lieben Antworten.
Ja natürlich liebe ich ihn noch. Und klar, ich weiß dass es weh tun wird. Aber Kopf und Herz sind sich da noch nicht einig. Franz sagt dazu irgendwie gar nichts, er verhält sich wie immer und irgendwie hab ich den Eindruck, als wenn die Tragweite dieser Trennung noch gar nicht bei ihm angekommen ist.

Also rationell gesehen habt ihr recht, ich sollte das lassen. Jetzt muß ich nur noch mein Herz davon überzeugen:-(

Katrin