Mag keine Flasche mehr trinken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tulpe-282 21.01.11 - 16:59 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner, 6,5 Monate, mag seine Flasche nicht mehr trinken.

Er bekommt früh und vormittags immer noch eine Falsche Milch, mittags dann Gläschen, nachm Mittagsschlaf meist noch so ne 90er Flasche Milch, dann nachmittags Obstbrei und abends Reisflocken.

Früh klappts ja noch ganz gut mit der Flasche, aber den Rest des Tages nicht mehr. Aber ganz ohne die kleine Flasche zwischendruch hält er nicht durch. Und trinken zu den Mahlzeiten tut er auch kaum.

Was kann ich da nun machen???

Danke schonmal im Voraus.

LG

Beitrag von lhyra 21.01.11 - 19:32 Uhr

Huhu,
vielleicht kannst Du die Milch mit Reisflocken (leicht) andicken und mit dem Löffel füttern. So bekommt er seine Milch ;-).
Manchmal reicht es auch schon, die Milch in ein anderes Gefäß (Becher o.ä.) zu füllen und dann anzubieten.
Ansonsten klingt der Essensplan toll.

Beitrag von nico13.8.03 22.01.11 - 20:49 Uhr

HUHU

Is bei uns auch nicht anders Ben trinkt Morgens 150ml-180ml aber mit hängen u würgen u dann erst wieder Nachmittags da aber auch nur so 80ml-100ml.
Ich mach mir da keine Sorgen man kann es den kleinen ja nicht reinzwingen.
Mittags bekommt er Brei u Abends Milchbrei u Nachmittags biete ich ihn Obst an u Getreidebrei aus Gläschen.
Mein Sohnemann hat aber noch nie viel Milch getrunken.
Ben trinkt zusätzlich nch 150ml-200ml Fencheltee.
LG niki+ben(21.6.10)