Frage zur heimischen Steuererklärung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von die_schnute 21.01.11 - 17:24 Uhr

Hallo,

ich hab bisher meine Steuererklärung immer mit Elster oder anderen Steuerprogrammen selber gemacht.
Viel abzusetzen ist ja nicht (Fahrtkosten, Betreuungskosten etc)
Nun heißt es ja, die Lohnsteuerkarte 2010 gibts nicht mehr zurück, es geht mit dem vollautomatischen Programm.

Nun meine Frage:
WIE ?
Ich hab immer die Karte zur Hand genommen und die Eintragungen 1 zu 1 übernommen.
Nun müsste ich ja mein Jahresbrutto und die Jahresabzüge einzeln ausrechnen, oder? Schwankt wegen Kindkrank ja ab und an mal.
Oder zieht es sich das mit der Steueridentifikationsnummer selber?

Ich steh da irgendwie voll auf dem Schlauch.

Weiß da jemand drüber Bescheid ?



Vielen Dank schonmal für die wahrscheinlich einfache Beantwortung meiner wohl dämlichen Frage
Schnuti

achja: im Nachhinein: heimisch, nicht heimlich ;-) ist bestimmt ein prima "Verleser"

Beitrag von bi_di 21.01.11 - 17:55 Uhr

Den Zettel auf dem alles 'draufsteht, kriegst Du immer noch am Anfang des Folgejahres von Deinem AG. Nur halt die Lohnsteuerkarte nicht, auf der er mal früher klebte.

Grüsse
Brigitte

Beitrag von susannea 21.01.11 - 18:02 Uhr

Du hast doch sicher auch im letzten Jahr schon den Ausdruck der elektronisch gemeldeten Daten vom AG erhalten. Den gibt er dir auch diesmal wieder.

Beitrag von die_schnute 21.01.11 - 19:18 Uhr

Ahhhh #aha #aha #aha

also den Zettel bekomm ich noch.
Super. Ich dachte schon, ich muss mich hinsetzen und den ganzen Kram zusammenrechnen #schwitz

Vielen lieben Dank an euch :D