Vermieter zahlt kaution nicht raus HILFE

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von wasislos 21.01.11 - 17:35 Uhr

Hallo ihr lieben,
vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder einen rat geben.
ich habe im juni 2009 eine wohnung gemietet und der vermieter hat 450 euro kaution genommen, im oktober 2009 musste ich arbeitsbedingt ausziehen und hatte direkt einen nachmieter (meine leibliche mutter) mit dem er auch einverstanden war. da entstand das mietverhältnis ab november 09!! so nun hatte aber meine leibliche mutter oft mit der miete geschlampt.
ich möchte jetzt meine kaution endlich haben, als ich ihn letztes jahr angerufen habe (nach den 6monaten frist ab auszug) meinte er nur er gibt sie mir nicht da meine leibliche mutter die miete nicht immer zahlt.
aber das kann er doch rechtlich nicht machen oder?
leider habe ich die quittung von 450euro nicht mehr, aber die kaution steht im mietvertrag drinne, die bei meiner leiblichen mutter in der wohnung ist( sie lebt heute noch in der wohnung)
jetzt wollte ich wissen ob ich dagegen was machen kann das ich doch noch an meine kaution komme?
seitdem auszug hatte ich auch nie etwas schriftliches vom vermieter bekommen.
ps hatte ihm gestern eine sms geschickt auf den er zu meiner leiblichen mutter meinte das er sich nicht bei mir meldet und es nicht auszahlt.

LG Sabrina

Beitrag von ppg 21.01.11 - 17:48 Uhr

Du kannst den vermieter zur Rausgabe der Kaution verklagen.

Rein menschlich gesehen kann ich den Mann verstehen.

Ute

Beitrag von wasislos 21.01.11 - 18:01 Uhr

ja ich kann den mann ja auch verstehen
aber ich brauche meine kaution auch

was brauche ich alles um ihn zu verklagen?

Beitrag von nobility 21.01.11 - 17:53 Uhr

Hallo Sabrina,

man könnte aus deiner Darstellung fast entnehmen, dass das Vertragliche Mietverhältnis nicht gekündigt sondern mit deiner Mutter fortgesetzt wurde.

Ist aber das zwischen Vermieter und dir Vertragliche Mietverhältnis von dir ordentlich gekündigt worden und wurde das Mietverhältnis zwischen deinem Exvermieter und deiner Mutter Vertraglich neu fortgesetzt, dann fordere deinen Exvermieter schriftlich per Kurier/Boten mit Fristsetzung auf, er möge deine Kaution mit dir abrechnen.

LG
Nobility

Beitrag von wasislos 21.01.11 - 17:59 Uhr

ja das mietverhätnis zwischen meiner leiblichen mutter und dem vermieter wurde vertraglich seitdem 1.11.09 fest gesetzt. das heisst neuer vertrag sie ist sozusagen nachmieter.
vermieter war auch einverstanden und alles.

Beitrag von cool.girl 21.01.11 - 18:05 Uhr

Also selber kannst du da wenig machen!
Wenn er nicht "will", dann wird es leider auch nicht zurück Zahlen!
Ich würd da knallhart sein & direkt zum Anwalt gehen, weil so darf er nicht mit dir umspringen! Du warst der Vormieter und fertig! So wie ich gelesen habe, hat deine Mum einen extra neuen Mietvertrag gemacht und somit deinen nicht übernommen.
Da ist es auch egal ob sie nun die Miete zahlt oder nicht! Das ist NICHT deine Sache & würd es ihm auch direkt schreiben (nicht per SMS, sondern per Post als Einschreiben) und wenn er nichts macht eben zum Rechtsanwalt!
Weil leider sind viele Vermieter so, dass sie gern die Kaution einbehalten wollen & sich über das Geld erfreuen. Das Problem hatten wir leider auch schon...

LG Claudia

Beitrag von wasislos 21.01.11 - 18:09 Uhr

stimmt, das werde ich wohl nun machen und ihm einen brief schreiben mit einer frist mir die kaution zu überweisen ansonsten werde ich einen anwalt aufsuchen

hast du das auch getan?
und wer trägt dann die kosten?

Beitrag von cool.girl 21.01.11 - 18:11 Uhr

Ja haben wir auch getan & er musste am Ende die Kosten tragen, weil er "Renovierungsgründe" (scheint wohl auch eine beliebte Masche zu sein) angab die nicht stimmten. #aerger

Beitrag von nick71 21.01.11 - 18:28 Uhr

"leider habe ich die quittung von 450euro nicht mehr, aber die kaution steht im mietvertrag drinne,"

Im Vertrag steht vermutlich nur, dass eine Kaution zu zahlen ist...und das ist kein Nachweis dafür, dass du sie tatsächlich gezahlt hast. Das aber mal nur am Rande.

Dein ehemaliger Vermieter ist natürlich nicht berechtigt, deine Kaution einzubehalten, weil bei deiner Mutter Mietrückstände aufgelaufen sind.

Beitrag von wasislos 21.01.11 - 18:33 Uhr

naja aber ich denke nicht das er sagen wird das ich die kaution nicht bezahlt hatte, zumindest hoffe ich das.
werde ihm erstmal einen brief schicken per einschreiben und ihn dann eine frist geben, kommt eine reaktion gehe ich zum anwalt

Beitrag von tritratrullalala 21.01.11 - 18:50 Uhr

Hallo,
NICHTS am Telefon machen oder per SMS. ALLES schriftlich mit Briefen und Einschreiben. Das brauchst du nämlich, falls du die Kaution einklagen willst.

Also: Noch mal per Einschreiben schriftlich zur Rückzahlung auffordern, darauf hinweisen, dass das Mietverhältnis mit dir ordnungsgemäß beendet wurde und damit drohen, dass du dir Rechtsbeistand suchst, sollte er sich weiterhin querstellen. Setz ihm eine Frist von einer Woche. Darauf muss er reagieren. Telefonate gleich beenden, falls er dich anrufen sollte. Du brauchst seine Aussage, dass du die Kaution nicht wieder bekommst, schriftlich. Dann hast du vor allem auch schriftlich, dass er das Geld noch hat (was ganz praktisch sein könnte, weil du die Quittung nicht mehr hast).

In Berlin kann man sich bei den Bezirksämtern unentgeldlich in Mietfragen beraten lassen. Vielleicht gibt es in deiner Gegen so etwas auch.

LG,
Trulli



Beitrag von wasislos 21.01.11 - 19:02 Uhr

wow danke, deine antwort hilft mir gerade etwas weiter,
genau so werde ich es machen
vielen lieben dank für deine antwort

Beitrag von happy-79 23.01.11 - 09:39 Uhr

Rein rechtlich gesehen, hast du natürlich Anspruch darauf, die Kaution einzufordern..gerade auch weil die Frist schon abgelaufen ist. Dass deine Mutter die Miete nicht zahlt, ist rechtlich doch kein Grund dir die Kaution nicht auszuzahlen! Was ich aber nicht verstehe, hat deine Mutter denn keine Kaution zahlen müssen?