darf man das? Und wie funktionierts?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von munich24 21.01.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

ich habe bei youtube ein total schönes Lied gefunden und wollte es mir gern auf CD brennen um es dann mit besserem Sound anhören zu können (Musikanlage).

So, jedenfalls gibts das Lied nicht bei napster. Darf man sich ein Lied von youtube speichern? Also nur den Gesang, nicht das Video und wenn ja, wie geht das?

Will mich ja nicht strafbar machen #schwitz

#danke

Beitrag von fionala 21.01.11 - 18:11 Uhr

Ich denke nicht das man es darf, aber es ist machbar und gibt dafür einfach bedienbare Programme.

Beitrag von seikon 21.01.11 - 18:16 Uhr

1. Darfst du
2. Ist völlig legal
3. http://www.dvdvideosoft.com/

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 20:57 Uhr

bitte, bitte, nicht mehr so einen (entschuldigung) Müll erzählen.

#danke

Beitrag von seikon 21.01.11 - 21:20 Uhr

Und was soll daran Müll sein? Lediglich das verbreiten/zur Verfügung stellen ist verboten.

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 21:22 Uhr

Ich habe es unten zusammengeschrieben :)

Beitrag von seikon 21.01.11 - 21:30 Uhr

An sich magst du recht haben. Bei youtube ist es aber so, dass davon ausgegangen wird, dass der Betreiber sich um die notwendigen Reche kümmert. Selbst wenn ein Video aus einer nicht legalen Quelle stammt braucht dich als Anwender das nicht zu kümmern.

http://www.chip.de/artikel/Ratgeber-Privatkopie-Filesharing-Web-Mitschnitte-3_30147840.html

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 21:41 Uhr

In deinem Link kann ich keinen Hinweis dazu finden :-(

Ich lasse mich wirklich gern belehren; arbeite zwar in dem Bereich, maße mir aber nicht an fundiertes Rechtswissen zu haben.

Wo steht denn, dass man davon ausgehen kann, dass es sich nicht um urheberrechtlich geschützte Werke handelt?

Danke.

Beitrag von seikon 21.01.11 - 21:48 Uhr

Das steht im letzten Absatz:

"Es kann irritierend sein, was eine Video-Suche bei YouTube zu Tage fördert. Dennoch dürfen Sie als Anwender davon ausgehen, dass sich Betreiber Google um die erforderlichen Rechte kümmert. Mit Firefox-Plugins oder ähnlicher Software dürfen Sie hier bedenkenlos herunterladen. Das Gleiche gilt für Online-Rekorder-Dienste wie Save.tv. Selbst wenn sich der Anbieter schuldig macht, bleibt der Anwender in jedem Fall auf der sicheren Seite."

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 22:03 Uhr

ah, okay, das hatte ich überlesen. Sorry.
Selbst wenn ich davon ausgehe, dass CHIP-online das juristisch korrekt wiedergibt, finde ich es absurd.
Mit klarem Menschenverstand weiß man, dass die meisten Titel dort illegal hochgeladen wurden (obwohl die GEMA - oder youtube? - da mittlerweile sehr schnell einschreitet).

Ich persönlich finde es einfach nicht korrekt, offensichtlich illegal zur Verfügung gestellte Musik runterzuladen. Für mich ist und bleibt es Diebstahl.

Beitrag von seikon 21.01.11 - 21:55 Uhr

Ich hab hier noch was bei Anwalt-im-Netz.de gefunden:

"Urheberrecht und YouTube & Co.

You Tube ist derzeit das bekannteste, aber nicht einzige Angebot von kleineren oder größeren Videofilmchen. Die Daten werden gewöhnlich in eine Stream-Datei verpackt, so dass keine dauerhafte Kopie auf dem Rechner des Nutzers bleibt. Es gibt aber technische Möglichkeiten, diese Streams lokal zu speichern.

Wenn das derart heruntergeladene Filmchen offensichtlich rechtswidrig erstellt oder öffentlich zugänglich gemacht wurde, kann man auch auf diese Weise das Urheberrecht verletzen.

Gerade bei YouTube besteht für alle Unsicherheit darüber, was illegal zur Verfügung gestellt wird oder nicht. So haben marktbeherrschende Unternehmen wie Sony BMG Music, Warner Music und Universal Music Abkommen mit YouTube getroffen und liefern Inhalte. Der amerikanische Fernsehsender CBS gehört auch zu diesem Kreis. Der Download derart verbreiteter Musikstücke und Videos ist daher unschädlich.

Für den Nutzer von YouTube ist jedoch kaum zu ermitteln, ob eine Videodatei z.B. eines bekannten Musikers offensichtlich rechtswidrig öffentlich zugänglich gemacht wurde oder nicht. Daher wird man, von offensichtlichen Ausnahmen abgesehen, als Nutzer nicht damit rechnen müssen, bei einem Download solcher Dateien auf den eigenen Rechner urheberrechtlich belangt zu werden. Bei anderen Anbietern hingegen muss der Nutzer abwägen und unter Umständen Nachforschungen anstellen."



Quelle: http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/privatkopie-im-urheberrecht.html

Musst ziemlich weit runter scrollen.
Also im Prinzip haben wir beide Recht. Aber es ist so, dass bei YT eben eine Ausnahme gemacht wird. Da darf der Benutzer also davon ausgehen, dass YT selber überprüft hat, dass die Inhalte ok sind.

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 22:26 Uhr

Danke, das war ziemlich aufschlussreich.

Aber nur weil man rechtlich dafür nicht belangt werden kann, macht es die Sache nicht besser, oder?

An einer Musikproduktion hängen eine ganze Menge Leute dran, die damit ihr Geld verdienen. Warum nicht die 99 Cent für einen Song bezahlen, den man wirklich gern hört?

Aber danke noch mal, dass du dir die ganze Mühe gemacht hast, das rauszusuchen #blume

Beitrag von seikon 21.01.11 - 22:40 Uhr

Gern geschehen. Ich geb zu, das Urheberrecht ist ziemlich undurchsichtig und wird ja dauernd geändert.

Naja, ich habe kein Problem damit für einen Titel Geld zu bezahlen. Jedoch sehe ich nicht, dass ein Lied in digitaler Form 99 Cent pro Download Wert sein soll.

So 9 Cent ja, aber wenn man mal überlegt, wie wahnsinnig oft so ein Titel runter geladen wird (das ist ja viel mehr als er als Hardcopy verkauft werden würde) und wie wenig Aufwand ein Download im Gegensatz zur Hardcopy bereitet, dann finde ich 99 Cent Wucher.

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 22:52 Uhr

Ich verstehe was du meinst. Allerdings muss man dabei bedenken, dass sich nicht jeder Song auf dieser Welt millionenfach verkauft. Die Leute haben unterschiedliche Geschmäcker.

Es kann also Produktionen geben, die vom Aufwand (das geistige und das technische) genau den gleichen Wert haben. Das eine wird ein Top10-Hit, das andere verkauft sich nur 500 mal. Rechne mal aus, was für die Beteiligten übrig bleiben würde, wenn es nur 9 Cent pro Titel kosten würde.

Von mir aus kann ein Robbie Willams gern ein paar Songs zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen. Die Leute, die daran gearbeitet haben, verdienen ihr Geld. Aber die Musikwelt besteht nunmal nicht nur aus einem Robbie Williams, einer Lady Gaga usw. Obwohl auch diese Leute meiner Meinung nach jeden Cent verdient haben, denn offensichtlich haben sie den Nerv der Zeit getroffen. Das verdient Respekt und Anerkennung.

Wenn man überlegt, für welche Luxusgüter man sonst so sein Geld wegwirft, sind 99 Cent eigentlich gar nicht so viel. Allerdings ist Musik mittlerweile Massenkonsum geworden. Es geht oft nicht mal mehr darum, eine gute Sammlung zu haben, sondern nur die Gigabyte-Menge seiner Sammlung anzugeben.

Es ist schade. Ich werde es nicht aufhalten können, aber ich bemühe mich.
Ist ja nicht ganz uneigennützig #hicks

Beitrag von litalia 21.01.11 - 21:56 Uhr

du bist eher die, die müll erzählt.

wenn man keine ahnung hat, einfach mal....!


DANKE!

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 22:17 Uhr

Danke für die Blumen.
Ich verdiene zwar seit über 10 Jahren mein Geld in dieser Branche, aber schon gut :-D

Ich habe mich belehren lassen, dass youtube juristisch eine ziemliche Grauzone ist (mit youtube habe ich beruflich nix am Hut). Dennoch ist es für mich menschlich mehr als verwerflich, wissentlich fremdes Eigentum zu "stehlen".

Beitrag von demy 21.01.11 - 18:18 Uhr

Hallo,
ja, das darf man, sowas ist mit unserem Urheberrecht ohne Probleme als Privatkopie abgedeckt ( http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html )

Dafür gibt es sogar sehr gute komfortable Tools.
Ich nutze dazu z.B. den free youtube to mp3 converter dafür.
http://www.chip.de/downloads/Free-YouTube-to-MP3-Converter_26495270.html

Viel Spaß!

Gruß
Demy

Beitrag von fionala 21.01.11 - 18:27 Uhr

intressant, danke für den link

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 20:59 Uhr


auch an dich: nur weil du einen für dich passenden Gesetzestext gefunden hast, muss es nicht richtig sein.

Bitte nicht einfach unbedacht mit solchen eventuell falschen Information um dich werfen.

Danke!

Beitrag von brigantia 21.01.11 - 20:32 Uhr

Na, dass das so legal ist, daran zweifle ich mal ganz stark.

Du möchtest etwas nutzen, wofür du nicht bezahlt hast, in diesem Fall ein Lied. Warum sollte das legal sein?

Eine CD, die du dir gekauft hast, die kannst du vervielfältigen, so oft du willst, solange du diese Kopien nicht verkaufst oder verschenkst. Du kannst dir also eine Kopie für den CD-Player im Wohnzimmer, in der Küche, im Hobbyraum etc. machen.

Mal abgesehen von legal oder illegal: Warum willst du den Musiker nicht bezahlen? #schein

Beitrag von litalia 21.01.11 - 21:54 Uhr

wenn man keine ahnung hat, einfach mal....!

Beitrag von brigantia 21.01.11 - 22:00 Uhr

Hast du irgendwie ein Problem?

Beitrag von litalia 21.01.11 - 22:01 Uhr

JIP, mit so unwissenden und falschen antworten ;-)

Beitrag von brigantia 21.01.11 - 22:06 Uhr

Dann klär mich doch mal auf, was genau an meiner Antwort nun falsch war. #kratz

Beitrag von cassandracassandra 21.01.11 - 22:28 Uhr

Jetzt möchte ich aber bitte auch von deinem fundierten Rechtswissen hören.
Raus damit. Wir hören zu.

  • 1
  • 2