Zugfahrt und Toilettengang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von guppy77 21.01.11 - 18:46 Uhr

huhu

mein sohn und ich fahren in 4 tagen zur kur.
nun fahren wir ca. 6 stunden mit bahn und bus.

er ist tagsüber komplett trocken.
nun dachte ich zieh ich ihm einfach windeln an.
aber das problem, selbst wenn wir so mal unterwegs sind,
und keine toilette da ist macht er einfach nicht in die windel.
aber er ekelt sich auch wenn die toiletten unschön sind.
das heißt..er wird definitiv nicht auf die bahntoilette wollen.

wie macht ihr das denn wenn ihr verreist ??

lg guppy + julien 27 monate

Beitrag von schwilis1 21.01.11 - 19:15 Uhr

wenn ihr mit ICE unterwegs sein, findet man bei der 1. klasse eigentlich immer toiletten die annehmbar sind.

wenn ihr zwischenaufenthalte habt, auf nem größeren bahnhof, ist da mit sicherheit ein mc donalds irgendwo und die klos sind auch ok find ich.

mitnehmen würd ich aufjedenfall so tücher. desinfektionstücher. vll reicht es deinem kleinen ja schon wenn er sieht wie du die brille abputzt...

Beitrag von guppy77 21.01.11 - 20:01 Uhr

fahren nicht mit ice und ich find die klos da wo wir immer mitfahren auch schrecklich, ich geh auch nirgends rauf.

zwischenaufenthalte sind grad nur so kurz zum umsteigen.

aber tücher/spray ist ne gute idee. werd ich mal noch was organisieren.

Beitrag von tagpfauenauge 21.01.11 - 19:20 Uhr

Hi,

meine Kinder würden auch nie im Leben "Einfach so" auf ein öffentliches Klo - und ich verstehe das. Von zu Hause sind wir was anderes gewohnt - klar.

Ich mache das immer so:

Ich habe ein kleines Spray Sagrotan in der Handtasche immer dabei.

Meinen Kinder habe ich schon früh erklärt, dass dieses Spray bewirkt, dass "falls" es hier nicht so sauber wie zu Hause ist (nur keine Panik machen ^^), dies Spray bewirkt, dass es wieder gut riecht (wichtig bei meinen beiden) und man davon nicht krank wird.

Vorgehensweise ist dann diese: Toilettenraum betreten - 3 x in die Luft sprühen (Beruhigend reden: Gleich riecht es frisch und sauber, mein Schatz!) Klobrille einsprühen und mit Klopapier (Abroller auch übersprühen) abwischen.

(Guck mal, so schnell macht Mama alles wieder gut!) Brille nochmal einsprühen und kurz (5 Sekunden) antrocknen lassen. (Inzwischen riecht es frisch und sauber im Raum.)

Popo setzen und erledigen lassen, was zu erledigen ist. ;-)

Inzwischen Waschbeckenarmatur einsprühen, dann Spülungsdrücker und Türklinge von innen (erschreckend, wie viele sich danach nicht die Hände waschen *grusel*)

Und immer beruhigend reden - von der Umgebung ablenken und vermitteln, dass nun alles gut ist, da wir ja das Spray haben.

Ich nutze öffentliche Toiletten so selten, wie es geht. Aber neulich waren wir lange unterwegs und meine 4jährige musste halt. Obwohl wie bestimmt schon 9 Monate nicht mehr auf einer öffentlichen Toiletten waren, war die erste Frage, als wir den Raum betraten: "Mama, hast du die Gut-riech-sauber-Flasche mit?" :-) Und erst die Erleichterung als ich sagte, natürlich, hier ist sie!

Wenn man muss, dann muss man. So ist das eben. Und gerade Kinder können nicht aushalten, das ist klar.

Das mit der Windel, ist <<<<SORRY>>>>> Blödsinn. #liebdrueck Vergiss das.

vg

Beitrag von guppy77 21.01.11 - 20:07 Uhr

danke..werd eine "gut riech sauber flasche" kaufen ;-)
hoff nur er lässt sich damit überreden.
ich selber gehe auch fast nie auf die öffentlichen.
aber bei den kleinen ist halt blöde..
und ok, lass ich das mit der windel. war nur so ne idee.
er trägt ja nachts noch welche aber da pullert er auch nur,
wenn er ganz ganz fest schläft.
aber bewusst würde er nicht reinmachen mehr.