Was kocht ihr so für eure Kindergarten/Schulkinder?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sandramutti 21.01.11 - 18:54 Uhr

guten abend...

täglich frage ich mich, was ich für meine kleinen (4 und 6)kochen soll, wenn sie vom kiga nach haus kommen...

gerade die große wird immer "anspruchsvoller".:-[

am liebsten isst sie nudeln mit butter und salz oder kartoffelbrei
ohne beilagen, ohne sauce, ohne fleisch... #koch
#heul


sie mag kein fleisch, mit ausnahme "schnitzel".
an sich schmeckt auch noch alles, was nicht besonders gesund ist wie zb pommes.#schwitz
gemüse geht garnicht, ausser roh.:-(
und und und

sind eure kinder auch so?
meine kleine isst zb auch fast alles, meckert kaum.

nur möchte ich auch gesund/abwechslungsreich kochen.

viell. habt ihr ein paar anregungen, dinge die gesund sind und auch euren kindern schmecken?

lg, sandra!

Beitrag von alinashayenne 21.01.11 - 20:29 Uhr

Hallo!

Also bei uns ist es fast genauso wie bei euch.

Mein Großer (4) isst so gut wie gar nichts. Kein Fleisch, kein Gemüse, momentan eigentlich nur Nudeln (entweder ohne alles oder mit Tomatensauce), Reis (leer oder mit suppe), Pfannkuchen und ähnliche Süßspeisen, Pommes und dann eben noch Suppe (Nudel-, Backerbsen- oder Buchstabensuppe)

Die Kleine (2einhalb) isst zum Glück alles.

Ich koche prinzipiell schon gesund und halte mich auch ein wenig an die Ernährung nach den 5 Elementen, so dass auch alles ein wenig überlegt ist.
Aber für meinen Sohn gibt es im Moment überhaupt keine Alternativen, für ihn gibts wirklich diese paar GErichte abechselnd und immer immer wieder. Da kann man nur hoffen, dass sich das bald mal wieder ändert.

Meistens mach ich diese Dinge Mittags - weil die schnell gehen und weil der Große dann eben auch was warmes zu sich nimmt. Abends wird dann richtig gekocht. BEilagen isst mein Sohn dann eben je nachdem was es gibt, ansonsten muss er im Moment wirklich Brot essen (dass er auch nur mit Streichkäse, Marmelade oder HOnig mag #kratz)

Früher - als er noch klein war ;-) und noch mehrere Dinge gegessen oder zumindest gekostet hat - hat es wirklich oft geholfen, gesunde Sachen zu "verstecken". Also Gemüse pürriert als Sauce für Nudeln. Gemüsesuppen etc. ebenfalls pürriert, Aufläufe usw. Das ging dann echt gut. Aber mittlerweile - wie schon erwähnt - hilft gar nichts mehr.

Ich hab mich schon komplett zum Affen gemacht und das Essen zu Figuren modelliert und und und...leider ohne Erfolg.

Viel Glück bei deinem Unterfangen ;-) Und dass es besser geht als bei uns

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von dore1977 21.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist auch so ein kompliziertes Exemplar was das essen angeht.

Bei uns gab es diese Woche folgendes:

- Griesbrei mit Obst
- Spagetti mit Tomatensauce dazu geschnittene Gurke
- Brötchen frisch vom Bäcker und Paprika Sticks
- Pfannkuchen mit Apfelmus
- Kartoffeln mit Sauce, grüner Salat

Das sind die Sachen die meine Tochter gegessen hat.

Beliebt sind außerdem

-Kroketten
-Hänchen Nugget
-Kartoffel Puffer
- selbstgemachte Pizza
- Nudeln in allen Formen
- Würstchen


Da meine Tochter außer Blumenkohl kein Gemüse ist gibt es bei uns immer Salat oder aufgeschnittenes Gemüse dazu. So isst sie zumindest noch Paprika, Gurke und manchmal Karotten.

Ich bin mal gespannt was noch für Antworten kommen ich könnte ebenfalls Inspiration gebrauchen #schwitz

LG dore

Beitrag von tanjawielandt 21.01.11 - 21:15 Uhr

Meine Kinder sind 11, 9, 4 und 11 1/2 Monate alt.
Die essen zum Glück fast alles.

Diese Woche gab´s z.B.
-Senfeier mit Salzkartoffeln
-Dampfnudeln
-Spaghetti mit selbstgemachter Bolognese
-Teigtaschen gefüllt mit Hack, Tzaziki, Tomaten, Gurken und Krautsalat
-gemischter Salat mit Schafskäse, Tomaten und Mais. Dazu Pizzabaguette


Ansonsten:
Pangasiusfilet mit Fenchelgemüse
Pfannkuchen
Lasagne
Linsensuppe, sowieso Suppen jeder Art
Lauchnudeln
Weisskohl mit Gehacktes
Bananenfleisch
Zwiebelkuchen
Flammkuchen
Putengeschnetzeltes süß-sauer
in Teig umbacken
gefüllte Blätterteigrollen mit Mett, Parmesan, Frühlingszwiebeln, Creme fraiche....


.....

Beitrag von suppenhuhn71 21.01.11 - 22:07 Uhr

Ach joooo.....man kennts ja nicht anders! :-[ Bin auch täglich genervt, weil meine beiden Diven (2 & 4) selten alles essen was ich auf den Tisch bringe.
Klar, Pommes und Nudeln gehen immer, McDo. sowieso. :(
Komplette Menüs kann ich mir auch in die Haare schmieren, weil sie, ähnlich wie bei dir, auch nur Nudeln, Reis oder Kartoffeln ohne Soße essen,#kratz manchmal aber auch noch ein paar Stückchen Fleisch oder Fisch dazu.
Gemüse geht gekocht auch garnicht, es sei denn ich hexel das vorher so klein dass sie es nicht mitbekommen oder es steckt im Eintopf, denn den mögen erstaunlicherweise beide sehr gern. #mampf

Eigentlich muss ich nur einen großen Teller klein geschnittenes Gemüse und einen Dip auf den Tisch stellen und meine Kinder sind glücklich. ;-) Aber ich denk dann auch, etwas warmes braucht das Menschlein ja auch mal zwischendurch! #kratz

Beitrag von 6woche.1 22.01.11 - 16:47 Uhr

Hallo



Bei mir gibnt es keine " extrawurst" es wird das gegessen was auf den Tisch kommt. Janic sagt auch öfters das mag ich aber nicht, oder das ess ich nicht obwohl ich weis das er es mag. Meine Kinder müssen natürlich nix essen was sie überhaupt nicht mögen, aber es wird probiert. gemüse und Obst essen meine kinder eigendlich alles. Manchmal meinene meine Jungs das sie am Tisch nicht richtig essen müssen (bis sie satt sind) und meinen dan das es eine hlabe Stunde späöter wieder etwas gibt. Was natürlich nicht der Fall ist. Wenn ich dich wäre würde ich deiner Tochter auch keine Extrawürste kochen, sonst denkt sie das sie nur nicht alles essen muss damit DU ihr essen kochst.




Lg Andrea