Dauerkrank-wem gehts genauso?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schokoholic 21.01.11 - 19:33 Uhr

Hi,

mein Sohn ist seit einem halben Jahr im KiGa und ist seitdem dauerkrank-wenn er erkältet ist,entwickelt er dann zudem noch einen Non-Stop-Dauerreizhusten,der über Tage geht und bei dem er nicht mehr aufhört,zu husten,die Ärzte meinen,das wäre alles "normal"... #zitter
Wir inhalieren schon mit Cortison usw.Bringt aber alles nix.
Jetzt war er mal 2 Wochen infektfrei-dann am Montag Abend hatte er hohes Fieber bis Dienstag Nacht-Mittwoch und Donnerstag hatte er nichts,ich habe ihn aber zuhause gelassen,damit er sich erholt und seit heute hustet er ,wie verrückt und hat wieder ne Rotznase und ist total angeschlagen.
Alles wieder von vorne #schock
Dazu steckt er meist die kleine Schwester,10 Monate, an und auch uns.
Wenn meine Mama mich unterstützen will und herkommt,fängt sie sich den Infekt meist auch noch ein.
Für die älteren Leute ist das ja auch nicht so toll.
Ich habe letztens mal die Geburtags-und Festivitäten-Bilder durchgeschaut-er ist IMMER krank auf den Bildern :-[

Ist das normal??

Ernährungsmäßig ists schwierig bei ihm,er ist starker Allergiker und dazu sehr wählerisch-ich gebe ihm seit ein paar Wochen Symbioflor und auch Sanostol.In der Hoffnung,das es irgendwann mal besser wird.

Wem gehts ähnlich? Wir sind irgendwie mit den Nerven am Ende.
Man kann sich ja gar nichts mehr vornehmen oder planen.. #schmoll

Lg,Schoko

Beitrag von annek1981 21.01.11 - 19:50 Uhr

Huhu,

ich denke, das ist im ersten Kita-jahr völlig normal. Das hatten wir beim Großen auch, ein Infekt (meistens mit Mittelohrentzündung) nach dem anderen. Im zweiten Jahr und die Jahre danach wird`s besser. Unsere Tochter ist nicht so anfällig, sie war dafür im ersten Lebensjahr auch schon oft krank mit Infekt/Bronchitis, weil sie sich immer beim Großen angesteckt hat.
Haltet noch 2 Monate durch, dann kommt der Frühling und es wird besser!

LG & alles Gute,

Anne

Beitrag von schokoholic 21.01.11 - 19:56 Uhr

Vielen Dank,das macht Mut!

Lg,Schoko

Beitrag von zahnweh 21.01.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

bei uns war es so. Mein Mädel nur gelegentlich. Ich war zwischendurch 1- höchstens 2 Tage mal gesund. Am zweiten fühlte ich mich meist schon wieder matt.
Seit einer Woche geht's bei mir wieder. War aber auch seit dem kindergartenstart meiner Maus.

Beitrag von cherry19.. 21.01.11 - 20:25 Uhr

Bei uns ists auch so.

Seit November ständig krank. Und seine Schwester macht fleißig mit. Wir haben dann immerzu den Ping-Pong-Effekt. Daher bekommen wir es nicht raus. Wenn ich denke, beide sind mal einigermaßen auf dem Weg der Genesung, sodass wir den Mist mal ganz aus unseren 4 Wänden bekommen, fang ich an. Und schon haben wir wieder ein Bazillus daheimhängen, der es den anderen wieder gibt.

Ich dachte auch, dass es im zweiten Kiga-Jahr besser ist. Vergiss es. Genau das Gleiche.

Hoffentlich is bald Frühling. Dann wirds ruhiger :-)

Beitrag von xfaktor 21.01.11 - 20:40 Uhr

Hallo,
bei meiner Tochter war (ist) es das Gleiche.
Sie geht seit Sept. in den Ki-ga.
Seit diesem Zeitpunkt dauererkältet mit Mittelohrentzündun bis Mitte Dez.
Unser Ki-Arzt sagt, daß es das erste halbe Jahr normal ist.
Seit vorgestern wieder Laufnase.
Hoffe, daß wir es bald für längere Zeit überstanden haben!!!

LG Diana :-)

Beitrag von schmusetiger35 21.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo,bei uns genauso.
Mein Sohn ist nun seit August im Kindergarten und ein Infekt folgt dem nächsten und fast jedes Mal mit Mittelohrentzündung.Es ist manchmal sehr nervig,da der kleine 2 Jahre sich auch jedes Mal wieder ansteckt.
Na,mal sehen noch 3 Monate dann wird es wärmer und die Erkältungen werden weniger.Leider müssen wir da alle durch:-(

LG Melanie

Beitrag von humor 22.01.11 - 07:55 Uhr

Hi du,
mir geht es genauso:-(. Wir haben das dritte Jahr KIta. Mein Sohn ist allerdings schon mit 19 Monaten in die Kita gekommen. Meine Tochter 2 jahre, ist halb soviel krank. Wenn Oma uns nicht so unterstützen würde, würde ich mir überlegen, ob ich weiterhin arbeiten gehe.
Berufstätig mit kleinen kindern schön und gut, aber ich kann auch Kollegen sehr gut verstehen, die dann irgendwann genervt sind.
Ich gehe schon jeden Tag raus, gebe viel Gemüse und Obst, ich habe das Gefühl nützt alles nichts. Und wenn der Frühling kommt, kommen die Allergien#schwitz
Nun ja, sie werden älter, das ist meine Hoffnung:-)
Ich denke, da hilft nur Durchhalten und Organisationstalent.

Ich denke mir immer, nicht rausgehen spart auch Geld:-p. Aber es ist echt nervig, nicht mal ein Spaziergang ist manchmal drin:-(
Lg, Anna