Meldet das der Arzt dem Kindergarten!?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 19:59 Uhr

hallo,

meine kleine ist schon länger erkältet...

heute war sie mit hustenund schnupfen und bissel verschleimt im kindergarten, wie die letzten wochen auch und mir wurde nie was gesagt das ich sie nicht bringen darf oder ich zum arzt gehen soll...

heute sagte mir die erzieherin ich sollte doch mal mit ihr gehen nicht das sie was ausbrütet, ich sagte draufhin das ich eh heute mittag einen termien habe da sie gestern schon bissel ruhiger war als sonst... aber nicht zu ruhig! im kiga war sie auch ruhiger als sonst...

sie hatte gestern abend gegen 16.30 38,9 fieber, nachts dann um 3 rum normale temperatur und um 8 auch kein fieber mehr sondern normale temperatur, also brachte ich sie in den kiga...

so nun hat er mir gesagt das sie dann nicht gehen darf, da es ansteckend ist, das wusste ich nicht da sieh ja keins mehr hatte! sonst hätte ich sie nie hingebracht!!

jetzt steht im vertrag drin das man bei fieber erbrechen oder durchfall nicht gehen darf bis alles wieder gut ist...

erbrochen hatte sie am sonntag abend 1 h nach dem abendessen, da das wohl zu viel war, so dachte ich zumindest, sie blieb montag zuhause dienstag ging sie wieder hin!

jetzt meine frage wird der arzt es dem kindergarten melden!?

ich weiß nicht ob er vertsanden hat das sie heute kein fieber mehr hatte sondern nur gestern abend... ich habe als ich heim kam nochmal gemessen, nichts... den fiebersaft habe ich ihr daher auch nicht gegeben!!!

nur das mittel gegen den husten und schnupfen...

muss er sowas melden!? wenn ja dann werde ich wohl schriftlich abgemahnt werden und bei wiederholung (was nicht vorkommen wird) gibts die kündigung...

kann mir da wer helfen wie bei fieber die gesetze der meldung sind oder ist das von arzt zu arzt unterschiedlich!?

lg

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 20:02 Uhr

Hallo

kein Arzt meldet etwas einem Kindergarten
Manche Krankheiten werden anonym dem Gesundheitsamt gemeldet, damit die im Blick haben können wo Epidemien ausbrechen

Und mache Krankheiten müssen mit persönlichen Daten gemeldet werden, aber nur dem Gesundheitsamt.


Keine Sorge



Grüße Silly

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 20:06 Uhr

hallo,

gut aber sowas zählt ja auch nicht zur meldung des gesundheitsamtes ,oder!? mei schieb grad voll die panik...

es sit zwar "nur" eine abmahnung und nicht gleich ein rauswurf, aber peinlich schon, denn ich wusste es wirklich nicht das es noch ansteckend ist...!!!

sie geht erst seit dem 2.november in den kiga...

und da sie mich ja jetzt drauf ansprach das ich mal gehen soll nicht das sie was ausbrütet und sie drückt die daumen das nicht...!

der arzt sagte ja auch sie schickten sie nicht wieder heim!? ich darauf nein bei schnupfen und husten doch nicht.... aber das ist ja noch ansteckend...

oh man...


lg

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:09 Uhr

WAS ist noch ansteckend? irgendwie komm ich nicht mit... also wegen jeder erkältung lass ich meine kinder nicht zu hause, macht hier kaum einer... da ware der kindergarten von oktober bis märz leer...

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 20:13 Uhr

Hallo

weiß nicht mehr genau auswendig, aber es werden die typischen Kinderkrankheiten wie Röteln, Windpocken, ect. gemeldet
Und Läuse und Salmonellen

Aber selbst wenn er etwas dem Gesundheitsamt melden würde - damit die ihre Statistik über die Verteilung der Krankheiten machen können - würde der Kindergarten nichts davon erfahren.

Ärzte haben Schweigepflicht auch gegenüber dem Kindergarten.

Und warum sollte der Kindergarten dich Abmahnen ?
Habe ich ja noch nie gehört.

Selbst wenn Eltern absichtlich kranke und ansteckende Kinder bringen, wird denen erstmal in einem Gespräch auf die Finger geklopft.

Sie würden höchstens mit dir Reden aber mehr nicht

Was denkst du eigentlich von einem Kindergarten ?
Normalerweise machen wir das was wir von Eltern auch erwarten- erstmal miteinander reden

Grüße Silly
Kindergartenleitung in Elterzeit ;-)

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 21:00 Uhr

ja bei denen ist wohl das gespräch ne abmahnung so steht es nunmal im vertrag...

und ich bin ja erst mittags hin und wenn sie nun ne influrenza hat, dies ist meldepflichtig und wird dann auch dem kiga mitgeteilt...

da sie ja gebrochen hat am sonntag, montag aber daheim war ich abe rnicht bleim arzt war da ich ja weiß das es vom essen kam... und dann gestern das fieber ich erst danach zum doc ging und gesagt hatte ich ja auch nichts aber mich fragte auch keiner...

naja ich hoffe es passiert nichts... denn es steht drin bei fieber usw darf man nicht kommen und ich war ja da, zwar ohne fieber,aber auch nicht beim dog gewesen um zu schauen was genau sie hat, ich dachte ja bis gestern noch haja iweder die typische schniefnase und husten wie von anfang an seit sie in den kindergarten geht!!

der doc weiß ja das sie gestern fieber hatte und wenn du dein kind 24h daheim lässt bis sie keins mehr hat, kann man ja eigentlich auch nicht beweisen das es wirklich keins hatte und zum arzt ghet man da immer mit fieber!? ich weiß nicht wenn man nach der faustregel geht hört sich das so an als ob man nicht geht und wartet ob es weg geht oder bleibt...

lg bianca
ui da bin ich ja an der richtigen stelle...

Beitrag von windsbraut69 22.01.11 - 07:29 Uhr

Um Gottes Willen, hol doch mal zwischendurch Luft.

Da wird einem beim Lesen schwindlig!

Aber zur Frage: Ärzte haben eine Schweigepflicht und "melden" nur meldepflichtige Krankheiten. Dazu gehört ein "fiebriger Infekt" nicht.

Gruß,

W

Beitrag von fusselchen. 22.01.11 - 08:20 Uhr

ja ich weiß, ich pusch immer gleich alles hoch...:-(#zitter

naja obs wirklich nur ein fiebriger infekt ist weiß ich erst am montag wenn der urin untersucht wird...

fals doch was andres, gut ich wusste es ja nicht, es sah dann ja alles nur nach ner normalen erkältung aus... hoff da kann mir dann auch keiner was...

lg

Beitrag von windsbraut69 22.01.11 - 09:26 Uhr

Klar ist es ein fiebriger Infekt, sondern hätte er/sie (ich sag ja, mir wird schwindlig!) ja kein Fieber gehabt.

Dír wird aber nichts geschehen und glaub mir, weder die Erzieherinnen noch der Arzt machen sich auch nur annähernd solche Gedanken um das Thema wie Du.
Ist doch völlig wurscht, ob er/sie jetzt um 7 oder um 8 Uhr Fieber hatte oder nicht...und beim nächsten Mal weißt Du Bescheid bzw. liest künftig Verträge durch, die Du unterschreibst.

Gute Besserung!

W

Beitrag von fusselchen. 22.01.11 - 11:45 Uhr

ich hab mir den vertrag schon durchgelesen bevor ich unterschrieben habe, habe ja mehrere kindergärten angefragt zwecks betreuung...!!

danke!!

lg

Beitrag von windsbraut69 23.01.11 - 10:24 Uhr

Ja, dann hättest Du die Regelung doch kennen müssen.

Gruß,

W

Beitrag von derhimmelmusswarten 21.01.11 - 20:04 Uhr

Eigentlich weiß jeder, dass ein Kind mindestens 24 Stunden komplett fieberfrei sein sollte, ehe es wieder in den Kindergarten geht. Bei Magen-Darm-Geschichten wie Durchfall/Erbrechen fordert unser Kindergarten sogar 72 Stunden. Ich hätte mein Kind, das abends fast 39 Fieber hatte, niemals in den Kindergarten gebracht. Deiner Tochter geht es ja schon länger nicht so richtig gut. Warum kuriert man sowas nicht mal anständig aus anstatt das Kind in den Kindergarten zu geben und andere anzustecken. Und zu der Frage mit dem Arzt: Wie kommst du darauf, dass Ärzte sowas melden? Es besteht immer noch Schweigepflicht. Aber scheinbar weißt du ja, dass dein Verhalten nicht ok ist, sonst hättest du nicht solche Sorge.

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 20:10 Uhr

gut ich wusste es leider nicht, wie gesagt sonst hätte ich es nicht getan!!!

mir tuts auch leid, wie schon gesagt... sie hatte nur leicht husten und leicht schnupfen und war top fit..

das mit dem brechen war schon viel früher, am sonntag und lag ja am essen...

daher hätte ich sie erst heute nicht bringen sollen...

lg

Beitrag von sophie112 21.01.11 - 20:21 Uhr

#pro ganz meine Meinung. In allen Punkten.

Beitrag von schildi77 21.01.11 - 20:05 Uhr

Ob der Arzt das meldet, glaube ich nicht. Ärztliche Schweigepflicht...

Dein Kind hatte gestern abend erhöhte Temperatur und du schickst sie in KiGa ?! Ich hätte mein Kind heute zu Hause gelassen bzw. die Oma hätte sich gekümmert, da ich arbeite...

Du wusstest das sie krank ist..Brechen/Fieber/Husten/Schnupfen...


Gehst du arbeiten...?

VG

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 20:11 Uhr

sie hat nur husten und schnuofen das brechen war am sonntag gleich nach dem essen!!!

wie gesagt ich wusste es nicht sonst hätt ich sie daheim gelassen...

Beitrag von schildi77 21.01.11 - 20:19 Uhr

Bei Nur Husten / Schnupfen geht Louis auch..es sei denn der Husten ist stark.

Fiebernde Kinder gehören für mich und viele andere nicht in den KiGa, sondern zu Hause #aha

Gute Besserung !

Zum Glück hat sie jetzt 2 Tage Zeit, um sich bisschen auszukurieren !

#winke

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 21:07 Uhr

mensch sie hatte ja kein fieber mehr!! und ich dachte daher das ich sie bringen kann, fit sah sie ja aus, das ist doch was andres wie du jetzt sagts ich hätte sie mit hingebracht!!!

ja und stell dir vor sie kann auch noch die ganze woche drauf daheim bleiben auch noch länger...

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:32 Uhr

nur wegen schnupfen würde ich mein kind nicht daheim lassen - und ich gehe nicht arbeiten, könnte es also ohne probleme...

und gespuckt haben meine auch schon oft aus heiterem himmel, ein mal. meist war es was problematiosches zum essen, mal viele eier beim osterfrührstück, dann roher kuchenteig beim backen... wenn sich nicht mehr ergab hab ich sie am nächsten tag wieder hingeschickt,

und es war sicher auch schon mal unentdecktes fieder dabei.. ich messe nicht täglich, sondern nur wenns ihnen schlecht geht oder sie offensichtlich glühen... also ich finde das jetzt auich nciht sooo unmöglich wenn ich mir das so anhöre... wobei "sie ist schon länger erkältet" ja ein dehnbarer begriff ist...

und wenns nicht mal vorsätzlich war wird dich keiner dafür lünchen... bei uns schicken viele ihre kinder mit ordenltich paracetamol im bauch hin und hoffen dass keiner merkt edass sie morgens krank waren, nur damit sie ja keinen babysitter wsuchen müssen oder gar selber das quakige kind bespaßen müssen... und wenn es dann mittags heißt das kind war nicht gut drauf tun sie ganz überrascht... DAS finde ich schlimm... aber das ist es ja hier scheinbar nicht...

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 20:36 Uhr

hallo,

sie ist seit sie im kige ist krank, also immer mal wieder husten uns schnupfen und ne gerötete nase vom putzen, aber immer top fit gewesen!!! mir sagte auch heute zum ersten mal jemand was, das sie doch mal zum doc gehen sollte... was ich ja mittags eh vor hatte...

und man sah es ihr auch nicht an das sie fieber hatte!!!

naja beweisen das sie kein fieber mehr hatte als ich gemessen habe und auch sie stunden danach nichts mehr hatte, kann ich ja nicht...

und ob der doc es auch wirklich verstanden habe das sie heute keins mehr hatte weiß ich auch nicht, denn er sagte ja "da haben sie nicht angerufen das sie ihr kind holen sollen!?"

ja sowas finde ich auch schlimm!!

dankr dir...

lg

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:06 Uhr

ich weiß jetzt nicht ob ich dich richtig verstanden hab... du hast dein kind in den kiGa gebracht weil es (wenn auch nur momentan) kein fieber mehr hatte, und meinst jetzt sie machen dich an, weil sie doch welches hatte?!

fieber an sich ist nicht ansteckend, nd meldepflichtig schon gar nicht. kiGaverbot legen die Kitas selber fest, da muss man sich schon dran halten, sonst könne ndie dich rausschmeißen. aber nur weil dein kind einmal im kiga fieber bekommen hat (ujnd vielleivht vorher auch schon unbemerktes fieber hatte) wird dir keiner den kopf abreißen... spcuekn und durchfall ist natürlich so'ne sache... da würde ich lieber nen tag länger warten, denn sit wirklic nicht witzig wenns im kindergarten wo hin geht... die müssen dann desinfizieren und und ... und das bei laufendem betrieb...

wenn sie aber eine ansteckende krankheit hat muss sie daheim bleiben bis diese nicht mehr ansteckend ist (das ist ja unterschiedlich je nach kranheit) und wenn du das weißt musst du dich auch dran halten...


oder was war jetzt das problem? du schreibst ja etwas wirr... so schlimm klingt mir das aber nicht wie es dir scheinbar vorkommt...

Beitrag von fusselchen. 21.01.11 - 20:17 Uhr

sie hatte gestern abend um 16.30 fieber um 3 uhr nachts nix mehr und morgen nach 8 uhr auch nichts mehr!! daher brachte ich sie ja hin, sie war zwar ein bisschen ruhiger aber nicht viel!!..


das mit dem brechen war am sonntag!! und da hatte ich sie montags daheim, durchfall hatte sie keinen!!!

und das war wirklich ne stunde nach dem essen, weil sie so viel gegessen hat und auch fetter als sonst, wir waren essen...!!!

ja nu weiß ichs ja und sie bleibt zuhause bis sie wieder gesund ist, jetzt wird noch ihr urin untersucht am montag und dann mal schaun was sie genau hat...

es steht halt drin wenn man sein kind mit fieber in den kindergarten schickt das man dann ne abmahnung bekommt, sie hatte aber keins mehr, beweisen kann ichs aber auch nicht... und der doc meinte das das brechen vom sonntag mit dem jetzt zusammenhängen könnte, kann ich mir abe rnicht vorstellen... sie ist das fett einfach nicht gewöhnt gewesen...

und es ist ja noch anstecken gewesen jeder weiß es nur ich wusste es halt nicht... so...

Beitrag von windsbraut69 22.01.11 - 07:34 Uhr

"und der doc meinte das das brechen vom sonntag mit dem jetzt zusammenhängen könnte, kann ich mir abe rnicht vorstellen... sie ist das fett einfach nicht gewöhnt gewesen... "

Ist schon ein merkwürdiger zeitlicher Zusammenhang.
M. E. ist es übrigens normal, dass man morgens eine niedrigere Temperatur hat, die sich dann im Laufe des Tages wieder erhöht bzw. bis hin zum Fieber steigt.

Gruß,

W

Beitrag von gussymaus 25.01.11 - 09:20 Uhr

"und es ist ja noch anstecken gewesen jeder weiß es nur ich wusste es halt nicht... so... "

schnupfen ist immer ansteckend... sonst würde er sich ja nicht ausbreiten ;-) aber deshalb schickt kein kindergarten kinder nach hause...

Beitrag von zahnweh 21.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

bei uns meldet der Arzt normal nichts.

Wenn, dann sind es sehr gravierende Sachen und die gehen dann ans Gesundheitsamt.

Beim Kindergarten gilt bei uns 24 Stunden Fieberfrei!

D.h. abends über 37,5°C (ist noch kein Fieber, aber doch Temp. - wenn die Grundtemp. des Kindes gesund bei unter 37 liegt, gibt ja von natur aus wärmere), dann ist der Folgetag der Kindergarten Tabu!

Auch dann wenn die Kids morgens fit sind.

Nachts, am frühen Morgen ist die Temperatur meisten am niedrigsten. Das heißt ein Kind das abends 38 Grad hatte, kann morgens fieberfrei unter 37 sein und ist trotzdem krank und die Temperatur steigt wieder im Laufe des Tages.
Erst wenn ein Kind am folgenden Abend (nach 24 Stunden eben) komplett ohne Fieber ist, darf er/sie wieder in den Kiga.

NIcht nur wegen der Ansteckung. Sondern auch weil es für die Kinder schwer ist. Zu Hause fit ist eine Sache. Im Kindergarten mit Lärm, Rennen, Toben usw. ist es Höchstleistung für den Körper.

Und selbst wenn mein Kind möchte (wollte meine sogar mit 39,9 Grad), da lass ich nicht mit mir verhandeln. Unsere Erzieherinnen auch nicht. Abmahnung weiß ich nicht. Aber wenn das Kind fiebrig müde aussieht oder heim möchte und krank wird, wird angerufen. Oder wenn sie erfahren, dass sie am Vorabend Temp hatte, wird man auf der Schwelle zurückgeschickt. Auch dem kranken Kind zu liebe. Selbst wenn sie in dem Moment symptomfrei ist.

  • 1
  • 2