Mir ist gerade was Blödes passiert

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 20:28 Uhr

Wir leihen immer Bücher aus der Bücherei, ziemlich viele für jeweils 3 bis 4 Wochen. Da es so viele sind, lese ich natürlich nicht jedes Buch erstmal durch, sondern blättere nur mal kurz, ob es von den Bildern, dem Thema und der Textmenge her in Frage kommt. Grundsätzlich lasse ich eigentlich pädagogisch wertvolle Bücher wie "Mein Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße", "Oma Hilde ist im Himmel" oder "Mein Töpfchen ist mein bester Freund" ;-) stehen.

Leider ist manchmal - wie in diesem Fall - das Thema und auch die Texmenge nicht so ganz offensichtlich. Aber von vorne:

Heute war meine Tochter ziemlich müde und dann lese ich nur ein kurzes Buch. Ich wähle also das Buch "Das kleine Drachenmädchen" aus, weil es auf den ersten Blick nur ca. 8 bis 10 Zeilen Text pro Seite hat und meine Tochter zur Zeit auf Drachen, Hexen und andere Fabelwesen steht.

Die Geschichte fängt auch ganz normal an... Ein kleines Drachenmädchen, spielt mit ihrer Freundin dem Reh im Wald, hört gerne Geschichten von der weisen alten Eule, trallala, Friede, Freude, Eierkuchen. Vom Inhalt eine unnütze Geschichte, aber ideal zum Einschlafen und mir muss sie ja auch nicht gefallen.

Dann aber - so ziemlich in der Mitte - kriege ich den ersten Schlag: Eine Doppelseite voll mit Text und eine zusätzliche Geschichte (erzählt von der Eule) von einem Bären, der sich verläuft, die erstmal so gar nicht dazu passt. Na ja, egal.

Auf der nächsten Seite dann der zweite Schlag: Papa Drache badet mit Drachenmädchen im See und drückt sie ganz fest an sich. In der Nacht schleicht er sich an ihr Bett und reibt sich an ihr, sodass sie einige ihrer schönen Glitzerschuppen einbüßt. #schwitz

Schon während des Badens im See war mir klar in welche Richtung das geht und fragte meine Tochter, ob sie jetzt nicht lieber schlafen wolle und wir nicht die "tooootal lange" Geschichte morgen weiterlesen wollen, in der Hoffnung, sie dann verschwinden lassen zu können #schein

Nein, natürlich nicht.... Ich musste weiter lesen und kam in den Genuss einer total schwachsinnigen pädagogisch sinnvollen Geschichte über die sexuelle Belästigung eines Drachenmädchens. Von der Sexsache war Gott sei dank nicht die Rede, sodass ich das Ganze nur mit "Mensch, so ein böser Papa!" kommentierte und meine Tochter es auch einfach mal so hinnahm.

Ja, kann man denn auf solche Bücher keinen roten Aufkleber machen?!? ;-) Ich habe ja nichts gegen solch schwermütige Bücher und sie mögen ja auch sinnvoll sein, aber ich finde auch, dass eine müde 4jährige kurz vor dem Einschlafen nicht mit Dingen konfrontiert werden muss, die sie erstmal (wahrscheinlich/hoffentlich) nicht betreffen. Ich blöde Mama ich!!!

Beitrag von cherry19.. 21.01.11 - 20:32 Uhr

Stand denn hinten nix drauf, um was es geht?

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:06 Uhr

Doch, aber auch erst im letzten Teil. Wie gesagt wir leihen sehr viele Bücher aus und diese Woche auch nur so zwischen Tür und Angel, also schnell rein, Bücher schnappen und wieder raus. Da ist das einfach durchgeflutscht. Es waren schon häufiger mal schräge Bücher dabei, aber so krass bisher noch nicht.

Beitrag von cherry19.. 21.01.11 - 21:38 Uhr

#rofl
Naja, passiert dir sicher nicht noch mal, oder?

Ich glaub mal, deine Tochter hat davon nicht wirklich was geschnaggelt. Von daher: brings schnell zurück. ;-)

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 20:35 Uhr

Hallo

ich würde nie ein Buch einfach so vorlesen - weil es manchmal auch einfach dämliche Bücher sind.

Und wenn dieses Thema bei Dir gerade unangebracht ist, hätte ich einfach eine alternativ Geschichte zu den Bildern erfunden.
Das mache ich auch wenn mir der Text zu blöd ist, Inhalt einfach nach eigenem Geschmack verändern.

Grüße Silly

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:39 Uhr

da fallen aber nicht alle kinder drauf rein... meine sind da ganz schln spitzfindeig undfragen dann so achen wie "mehr steht da nicht? da sind doch so viele buchstaben" usw... aber ein versuch wäre es sicher wert, wenn man es früh genug merkt - also man selber als vorleser...

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 20:43 Uhr

Hallo

dann mache ich halt eine ausführlichere Geschichte, passend zu den Bildern :-p
machmal lese ich eh viel mehr vor als da überhaupt steht wenn ich z.B. etwas verdeutlichen will, oder den Sinn mehr hervor heben will.


Grüße Silly

Beitrag von gussymaus 25.01.11 - 09:25 Uhr

ok... wir machen manchmal pause und reden drüber... mal von mir aus, mal von den kindern ausgehend... letztlich ja das selbe ;-)

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:09 Uhr

Ja, das mache ich auch, aber heute war ich selbst etwas neben der Spur. So schlimm war es ja jetzt auch nicht, sie hat also keinen bleibenden Schaden und hat ja auch gar nicht kapiert um was es geht, weil sie mit dem Thema - Gott sei dank - bisher nicht konfrontiert war. Ich fands halt nur heftig, dass so ein Buch unscheinbar zwischen all den anderen sinnlosen Geschichten stand.

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo

ja meist sind die Bilderbücher mit den ernsteren Themen ja nach Themen sortiert.

Grüße Silly

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:15 Uhr

Besser wäre es. Ich sprech es an, wenn ich es abgebe.

Beitrag von gussymaus 21.01.11 - 20:38 Uhr

na das hätte von mir sein können...

ich mag aj auch so "sinnvolle" bücher, eigentlich. nur eben nicht zum einschlafen... aber gut: ich kenne auch alle bücher recht gut die ich abends vorlese. und neue lese ich nie abends das erste mal... also entweder lese ich es alleine vorher oder ich schlage es das erste mal tagsüber mit den kindern auf. eben weil ich mehr geschichten kenne, die mir nicht passen, die ich meinen kindern nicht vorlesen will - meine ansprüche sind da manchmal etwas speziell ;-)

wenn ich sp drüber nachdenke: ist ja schön, dass auch kiner derene eltern so ein buch bestimmt NIE bewusst kaufen /leihen würden so in den genuss einer so "sinnvollen" geschichte kommen können, aber andersrum kann so eine geschichte auch ganz schön nach hinten losgehen, wenn sie ein kind unvorbereitet trifft denke ich...

ich denke noch mit schrecken daran, wie mein kleiner mich fragt "mama was ist mittelmäßiger sex" mich traf erstmal der schlag, und dann fiel es mir ein - ist ein stück songtext, in einem unbeachteten moment aufgeschnacppt #schwitz

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:13 Uhr

Also wir holen schon lange Bücher aus der Bücherei, aber sowas ist noch nie vorgekommen. Bisher waren alle Geschichten Ok, selbst wenn wir sie das erste Mal abends gelesen haben. Und einen speziellen Geschmack habe ich auch. Nur bespreche ich solche Themen lieber mit meinen eigenen Worten und ohne pädagogisch wertvolles Buch. Ich mag die einfach nicht, weiß auch nicht wieso.

Beitrag von gussymaus 25.01.11 - 09:24 Uhr

ich denke das ist geschmackssache... ich finde es manchmal ganz hilfreich ein geschichte zu haben an der man das erklären kann... so aus dem blauen heraus finde ich das manchmal etwas schwierig...

aber das mit dem kinder-klauen und anfassen usw. kam bei uns von selber als die kinder mal sowas im radio aufgeschnappt haben während einer autofahrt, da hab ich ihnen das erklärt dass eben nicht jeder ihnen wohlgesonnen ist und nicht jeder nur gute absichten hat und was sie eben nicht zulassen brauchen usw. aber wenn es dieses thema nciht von selber mal gegeben hätte wüsste ich auch nicht so recht wie ich es anfangen sollte...

ich finde das auch sehr situationsabhängig... aber wenn man es ohne buch kann und mag finde ich das ebenso gut wie mit... vor allem finde ich es aber schln, dass eure bücherei solche bücher zur verfügung stellt, so kommen auch die in den "genuss" denen das thema sonst vielleicht nie begegnet wäre... hat sicher auch seine vorzüge sowas...

Beitrag von doris72 21.01.11 - 20:41 Uhr

Ojeh, das ist ja schon ein Hammer!!!!#zitter

Bei der Buchabgabe würde ich da aber was sagen, das Buch sollte wirklich nicht in Kinderhände gelangen, ohne die Begleitung durch einen Erwachsenen....:-[

Ich habe mal gegoogelt. Das Buch ist für Kinder, die missbraucht wurden.

Vorwürfe brauchst Du Dir aber nicht zu machen, das wäre glaube ich bei dem Titel den Wenigsten aufgefallen.

LG von Doris

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:15 Uhr

"Bei der Buchabgabe würde ich da aber was sagen, das Buch sollte wirklich nicht in Kinderhände gelangen, ohne die Begleitung durch einen Erwachsenen...."

Ja ich denke auch, dass es in eine andere Abteilung gehört. Da gibt es ja alles mögliche, selbst die Bücher über den Tod stehen in einer extra Ecke und ich persönlich finden den Tod weniger grausam als sexuellen Missbrauch.

Beitrag von witch71 21.01.11 - 20:54 Uhr

Ich musste jetzt erstmal herzlich lachen, über Dein - natürlich verständliches - Entsetzen. :-D
Und damit jetzt keiner denkt, ich finde das Thema komisch: Als Missbrauchsopfer hab ich mit dem Thema genug "Berührung" gehabt. Darum gehts nicht.
Ich kann mir nur vorstellen, wie Du Dich gefühlt hast, als Du merktest, wohin sich die Geschichte entwickelt. ;-)

Du kannst Dir aber auch sicher sein, dass Deine Tochter davon nicht viel mitbekommen hat. Für sie war es ein ganz normales Märchen, eine Geschichte, nichts weiter.
Wahrscheinlich sogar harmloser, als Max und Moritz oder Struwwelpeter.

Das Schlimmste, was Dir jetzt passieren kann ist, dass sie die Geschichte gut fand und irgendwann nochmal vorgelesen haben möchte. Aber selbst eine Vierjährige hat sicher schon einen besseren Geschmack.. so wie Du das lebhaft beschreibst, war das Buch schlicht mies.

Beitrag von bine3002 21.01.11 - 21:04 Uhr

Ja das Buch war mies. Und nein sie hat es nicht kapiert. War halt ein gemeiner Drachenpapa und fertig.

Beitrag von hedda.gabler 21.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo.

Herrlich geschrieben ...

... mir ist mal etwas ähnliches passiert.
Ich hatte dieses Buch aus der Bücherei:
http://www.amazon.de/ELTERN-gro%C3%9Fe-Vorlesebuch-Cornelia-Haas/dp/3570131661/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1295641744&sr=8-1

Und gleich die erste Geschichte ging um den Kreislauf des Lebens ... das Leben, lieben und sterben der kleinen Penukel unter dem Motto "Wird schon wieder". Unglaublich anrührend geschrieben (gib mal bei google "penukel" ein, gleich der erste Link ist ein PDF mit der Geschichte) ...

... ich habe neben meiner Tochter liegend Rotz und Wasser geheult, während ich gelesen habe ... und es wurde immer schlimmer, weil ich irgendwann ahnte, wie die Geschichte ausgehen wird ... ich glaube, meine Kleine wusste gar nicht mehr was los war ...

... aber geschadet hat es ihr auch nicht;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von claerchen81 21.01.11 - 21:42 Uhr

Och Mensch, jetzt habe ich die Geschichte natürlich gelesen und heule hier rum.... Warum hast du nur den Tipp gegeben *schluchz*.

Aber schon irgendwie schön. Wenn mal jmd. in unserem Umkreis sterben sollte, ist das eine wunderschöne Geschichte zum Trösten....

Gruß, C.

Beitrag von hedda.gabler 21.01.11 - 22:17 Uhr

Hallo.

Ich finde die Geschichte auch wunderschön und berührend ... aber ich gehöre zu denen, die bei Filmen sowieso, aber auch bei Büchern heulen können wie sonst was ...

... irgendwann wird mich meine Tochter mal im Kino ganz laut fragen "Mama, Du heulst ja wohl nicht etwa" ... wie es mir schon mal mit meiner kleinen Schwester passiert ist ... in einem vollen Kino in "Die Schöne und das Biest" ... peinlich, peinlich;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von nana141080 21.01.11 - 21:45 Uhr

*schnief* Das vorm schlafen lesen ist nicht gut für Mamas #schmoll

Beitrag von hedda.gabler 21.01.11 - 22:17 Uhr

Ich sag's Dir ... #heul

Beitrag von celi98 21.01.11 - 21:44 Uhr

hallo,

geht deine tochter in den kindergarten? vielleicht würde ich das der erzieherin mal vorsichtig erzählen. nicht das deine tochter doch was aus der geschichte behalten hat und das im kindergarten verdreht weitererzählt. so entstehe schnell gerüchte um einen sexuellen missbrauch.

lg sonja

Beitrag von nana141080 21.01.11 - 21:50 Uhr

;-) naja, anscheinend verkraftet deine Tochter sowas ganz gut. Oder versteht es noch nicht (was ja auch verfrüht wäre) . Vermutlich glaubt sie auch nicht wirklich das "Papa`s" ihren Kindern antun ;-)

Mein Großer hat schon seit 2 Jahren (er wird 6) immer wieder Anwandlungen wo er mich abends 10x ruft und sagt das er nicht groß werden will, nicht wegziehen wird und wir niemals sterben sollen (er kennt keinen der gestorben ist). Ach ja, ALT will er auch auf keinen Fall werden.#schwitz
Ich erzähle ihm dann nat. nur gutes vom "groß" werden...dann gehts.

Wenn er aber zum beispiel sein WWW Polizei, liest, dann hat er oft angst das hier jemand einbricht#aerger Sehr sensibel mein Großer kleiner ;-)

VG und eine ruhige Nacht

  • 1
  • 2