vollnarkose oder pda

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von blitzdichfind 21.01.11 - 20:29 Uhr

hallo ihr lieben! ich hab am montag einen geplanten ks, weil sich das kleine nicht gedreht hat. ist besser eine vollnarkose oder ein kreuzstich. lauch ärzte kreuzstich.
aber meine bedenken sind: - ich bin ja voll bei der sache, und bekomm alles mit.
die füße kann ich dann 5h nicht bewegen.

wie waren eure erfahrungen?

lg

Beitrag von tubby 21.01.11 - 21:06 Uhr

Hallo,
mein geplanter KS war am 12.08.2008...
Ich hatte ne Spinal-Anästhesie...würd ich auch wieder so machen.
Du hörst den ersten Schrei Deines Babys...das darfst Du nicht verpassen, wenn Du dazu die Chance hast!#verliebt
Das Gefühl danach is sicher nicht schön, hab immer wieder getestet, wann ich endlich meine Beine wieder Spüre, aber das geht auch vorbei!
Lg, Susi

Beitrag von sarah2810 21.01.11 - 21:28 Uhr

Also ich hatte eine pda und das war auch 100 pro die richtige entscheidung.
du musst ja auch bedenken das eine vollnakose auch auf das kind geht, du hörst es nicht schreien, kannst nicht bei ihm sein und 5 std nach der vollnakose läufst du auch nicht rum mit der frischen narbe.

Beitrag von bunny2204 21.01.11 - 22:12 Uhr

ich hatte inzwischen 3 KS und wollte beim ersten auch eine Vollnarkose. Aber im KH hat mich keiner ernst genommen :-p ´zum Glück :-D

Es war toll zu erleben wie mein Sohn den erstn Schrei gemacht hat. Und bevor es soweit war, hat mein Mann auf mich eingeredet und auch eine Schwester, damit ich ruhig bleibe.

Meine Beine konnte ich übrigens ziemlich schnell wieder bewegen, die PDA ist schon im Kreißsaal abgeklungen.

Ich bekomme zu 95% wieder einen KS und würde ihn NIEMALS unte Vollnarkose machen lassen.

Alles Gute, Bunny #hasi

Beitrag von seikon 21.01.11 - 23:38 Uhr

Naja lieber die Füße 5h nicht bewegen können, als stundenlang im Aufwachraum fest zu sitzen und mein Kind erst Stunden später zu sehen.

Beitrag von lischen02 22.01.11 - 07:44 Uhr

Hallo , ich hoffe das Du das auch noch liest .

Mein 2 ter Sohn kamm per KS und Vollnarkose und jetzt mein 3 ter per KS und Spinale.

Also ganz ehrlich, es war wunderbar , mir ist bewust geworden was ich bei der Vollnarkose alles verpasst habe.

Weißte was, wäre ich in Vollnarkose gewesen hätte ich Ihn gar nicht gesehen , weil er auf die Kinderstation kamm.
Und bei der Vollnarkose bekommst Du noch den Schlauch in den Mund (hatte danach richtig probleme) und weitere Zugänge gelegt.

Zu den schmerzen , die hatte ich gar nicht !!!!! Habe zwar alles mitbekommen aber SCHMERZFREI ! Vorallem die Schwestern , Hebamme und Ärzte unterhalten sich ja mit Dir. Dein Partner kann bei sein.

Wenn Du die Wahl hast bleibe WACH und geniese es, lass Dich drauf ein !!!!!

Nur bei der PDA kann ich nicht mitreden, hatte wie schon geschrieben Spinale !!!!!!!!!

Alles alles Gute lischen02

Beitrag von redsea 22.01.11 - 08:59 Uhr

Hallo,

du musst bedenken, dass du nach einer Vollnarkose noch länger brauchst bist du wieder fit bist. Das ganze geht ja doch auch auf den Kreislauf, etc.

Warum bekommst du schon 12 Tage vorher den KS?

Bei mir wird es wahrscheinlich auch ein KS wegen BEL, aber mein Hebi meine, ich sollte so spät als möglich mit dem KS ansetzen, am besten sogar Wehen abwarten. Das finde ich jetzt zwar wieder zu extrem, weil ich einen geplanten KS (Arztwahl) haben möchte und nicht zu irgendeinen Arzt dann kommen möchte.

LG
Redi

Beitrag von sunnygirl1978 22.01.11 - 09:45 Uhr

Denke dass muss jeder für sich entscheiden. Ich weiß, sollte es ein Kaiserschnitt werden wollte ich nur Vollnarkose, denn aufgrund einiger Voererfahrungen im Krankanhaus würde ich Panikattaken bekommen wenn ich alles mitbekäme und bräuchte letztendlich wohl doch eine Vollnarkose, dann kann ich mir PDA oder so gleich sparen.

Aber das ist denke ich jedem seine Entscheidung.

Was das sehen des Kindes angeht. Mein erster Sohn kam sofort nach der (normalen) Entbindung zum Untersuchen weg und den sah ich auch erst später.

LG Sunnygirl