5 Monate alte Babys- was macht ihr so?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mellie009 21.01.11 - 20:35 Uhr

Hallihallo,

ich wollte mal fragen was ihr so den lieben langen Tag mit euren Babys macht, was ihr gemeinsam spielt, womit sie alleine spielen...
Vielleicht bekommt man so noch ein paar neue Anregungen...

Mein Kleiner ist jetzt 5 Monate alt. er beschäftigt sich schon eine gute Zeit allein. Er liegt dann unter seinem Trapez, wo ich immer mal wieder neue Sachen mit anhänge oder er liegt auf seiner Erlebnisdecke, befühlt dort die Knisterblättchen, betrachtet sich im Spiegel etc und er kugelt sich vom Rücken auf den Bauch, spielt dann seit ein paar Tagen auch auf dem Bauch liegend mit den Spielsachen die ich auf einer Decke ausbreite.

Wir liegen auch öfters zusammen auf der Decke. Ich reiche ihm dann verschiedene Spielzeuge an, spiele mit Fingerpuppen etwas vor, singe Kinderlieder- das findet er alles total super. Mittlerweile lacht er schon wenn er die Fingerpuppen sieht, weiß genau was kommt. Fingerspiele kommen auch gut an. Und auf Mamas Schoß sitzen und Prospekte zerknüllen...
Ich setzte ihn zwischenzeitlich auch in die Wippe, nehme ihn dann bei der hausarbeit überall mit hin und erzähle was ich gerade mache.

Einmal die Woche gehen wir zum Pekip, ansonsten treffen wir uns so mit Freunden. Andere Babys sind jetzt auch total spannend. und ich versuche auch möglichst jeden Tag einmal mit dem Kinderwagen rauszugehen.

Nur schlafen das klappt momentan tagsüber nicht wirklich. Er reibt sich die Augen ist sooo müde aber will einfach nicht in den Schlaf finden. Er schläft dann nur in seiner Schaukel oder im Kinderwagen.

Abends um halb 8 geht er ins Bett, wacht aber zwischendurch immer mal wieder auf und möchte seinen Schnuller wieder haben. Einmal möchte er nachts auch noch die Flasche. Morgens stehen wir so zwischen 7 und halb 8 auf.

So, ich bin gespannt auf eure Berichte,

ganz viele lg
Mellie

Beitrag von cinnamon27 21.01.11 - 20:53 Uhr

Hallo Mellie,

also der Renner ist bei uns (Mausi wird 6 Monate) 1x am Tag nackig turnen. Unser Kinderzimmer ist immer sehr warm, da wir die Kleine dort baden und waschen (schlafen tut sie bei uns) und da legen wir uns zusammen auf ein großes Handtuch am Boden und die Kleine kann strampeln, sich drehen, div. Dinge untersuchen... Sie hat dabei einen Riesenspaß und bewegt sich irgendwie viel freier.
Haben da auch einen Spiegel auf dem Boden stehen und sie lacht immer mit dem Baby darin #verliebt
Ansonsten ist sie bei der Hausarbeit im Tragetuch dabei, ich erzähl ihr auch immer, was ich gerade mache.
Wir singen, machen Fingerspiele, besuchen die Omas, treffen uns mit unserer Baby-Gruppe... Ach, irgendwas fällt uns immer ein.
Ach ja, einmal die Woche gehen wir schwimmen, privat, ohne Kurs.

Alleine spielt sie kaum, sie bleibt nie lange irgendwo liegen. Es sei denn ich sitze/liege daneben. Aber sie ist ja auch noch klein... :-)

LG #winke

Beitrag von klaerchen 21.01.11 - 21:11 Uhr

Das ist bei uns eigentlich sehr ähnlich.
Wir haben leider nur kaum Kinder im Bekanntenkreis, mit denen man sich treffen könnte. Mit einem 2-jährigen treffen wir uns regelmäßig. Aber es ist total süß, die beiden zu beobachten. Er ist total lieb zu unserer Tochter (fast 6 Monate), und bringt ihr immer wieder ihre Spielsachen, wenn er denkt, dass sie diese jetzt gerade braucht. Und unsere Tochter beobachtet ganz genau, wie der große Junge mit ihren Sachen spielt.

Vormittags spielt unsere Maus sehr schön alleine. Mal mit ihren Spielsachen, mal mit Sachen, die gerade da sind. Nach dem Mittagsschlaf, der übrigens eher schlecht und kurz ist, gehen wir raus, einkaufen, spazieren oder in den Park.
Am frühen Abend spielen wir meistens nackig im Wohnzimmer. Dann geht es recht früh (18:30h) ins Bett. In normalen Nächten stille ich sie 2x. In schlechten Nächten ist sie öfter wach.

Seit Nikolaus ist die Nacht um 7h/8h vorbei.

Einmal in der Woche gehen wir in PEKIP, 2-3 Tage gehen wir auch mal gemeinsam arbeiten. Dann spielt sie aber auch sehr schön alleine oder lässt sich von meinen Kolleginnen verwöhnen.

Beitrag von bluemotion 21.01.11 - 21:21 Uhr

Du schreibst gerade von meiner Kleinen;-)

Tagsüber findet sie auch schwer in den Schlaf. Aber nachdem ich sie etwas herum getragen hab, klappt es dann.

Also ich mach es ähnlich wie du. Ich bin viel mit Larissa auf ihrer Krabbeldecke. Lasse sie aber auch alleine spielen und entdecken.

Ich hab ein Mobile mit Stofftierchen, aber das findet sie nicht lange spannend. Schnell ist sie wieder auf dem Bauch und wenn ich nicht aufpasse dann auf den kalten Fliesen.

Neuerdings findet sie eine Schüssel mit all ihren Cremedosen (die nicht aufgehen und nicht spitz sind) drin ganz spannend.

Ich lese ihr Märchen vor, da hört sie gespannt bis zu 10 min zu. Sie beobachtet wie aus meinen Lippen die Worte kommen und macht sie nach mit ihrem Mund. Lieder singen WIR auch, da lallt sie immer mit.#verliebt

Beim Windel wechseln creme ich ihre Beine ein, weil sie immer vom rutschen so rauh sind, masiere sie, pruste auf ihren Bauch und tolle richtig mit ihr rum. Sie ist mittlerweile so handfest, da klappt das und sie lacht sich einen ab.

Wenn ich ihr einen LA-Body anziehen will, dann schlüpf ich mit beiden Händen in die Ärmel und mach es so ähnlich wie du mit den Fingerfiguren, ich grabbel sie und wurschtel sie... da lacht sie und bekommt sich kaum noch ein:-D

Ach ja....DAS ist schon richtig schön! Manchmal bin ich dann abends bißchen traurig, das der Tag schon rum ist#schmoll

LG
S. mit Larissa 6 Monate#herzlich

Beitrag von nicky2308 22.01.11 - 07:13 Uhr

Guten Morgen,

unser Maus ist genau 5 Monate. Sie breitet uns sehr viel Freude.

Johanna ist bereits unser 3. Kind und wir achten darauf, dass sie nicht nur nebenbei läuft.

Mausi schläft morgens bis 6.30 Uhr (dann muss sie geweckt werden), anziehen, frühstücken und den größeren Bruder in die Kita bringen. Dann haben wir meist Programm. Wir gehen /gingen zur Physio, Treffen mit Babyfreunden, Einkaufen, Pekip und Rückbildung/Krabbelgruppen, Gassirunden mit den Hunden.
Zu Hause spielt sie schon viel alleine auf ihrer Krabbeldecke, sie rollt sich auf den Bauch und seit einigen Tagen auch wieder zurück. Sie liebt ihre Babybjörn Wippe und juchzt, wenn sie sich selbst anschaukel kann.

Am liebsten spielt sie mit ihrem o-Ball und ihrem Schnuller, den sie schon alleine in den Mund steckt. Sie liebt es ihren Brüdern zuzuschauen, sie lacht sich scheckig, wenn die Jungs mit ihr rumalbern.

Mittags bekommt sie bereits ein Menugläschen und Obstmus, dazu trinkt sie Wasser aus einem Trinklernfläschen.

Jojo (wie sie hier genannt wird) schläft derzeit gut. Am Morgen auf dem Weg zu Kita schläft sie ein und wacht erst wieder auf, wenn ich gefrühstückt habe, am Mittag schläft sie 1-2 Stunden und am Nachmittag schläft sie ein, wenn wir die Jungs von Hort und Kita abholen.

Mit ihr macht einfch alles Spass, sie ist sehr ausgeglichen und friedlich, wir können sie überall mit hinnehmen.

Mir fällt er mehr als schwer in 14 Tagen die Elternzeit meinen Mann zu übertragen, da ich wieder arbeiten gehen werde.

Ab nächster Woche werden wir uns mehrere Tagemütter anschauen, da es in unserem Dorf dieses Jahr leider keine Krippenplätze für 2010 Kinder geben wird. Schade ich hätte sie gerne in die Krippe der Jungs gegeben.

Liebe Grüße Nicole mit Jannik, Julian und Johanna.