Möchte einfach nur mal meinen Frust loswerden....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jovigirl3 21.01.11 - 20:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauchen mal wen zum Reden. Und hier finde ich wohl die meisten Gleichgesinnten, die einen verstehen und denen man auch nicht gleich so auf die Nerven fällt mit dem Thema Kinderwunsch.
Seit 8 Monaten nehme ich nun schon keine Pille mehr, klar, das ist vielleicht nicht so lange, und ich weiß auch, dass es eine Weile dauern kann, aber ich merke, wie es mich jedes Mal mehr belastet, wenn doch wieder die Regel beginnt und somit die Hoffnung, dass ich vielleicht schwanger sein könnte, dahin ist.
Jeden Monat nehme ich mir vor, locker zu bleiben und gelassen abzuwarten, doch es gelingt mir nicht. Nach außen tue ich so, als sei es kein Problem für mich, einfach abzuwarten, bis es passiert. Innerlich aber geht es mir besch...
Ich bin traurig, wenn ich höre, dass jemand schwanger ist, ich bin total angenervt von der Verwandten, die in facebook alles, aber auch alles über ihre Schwangerschaft postet. Ich bin ungeduldig und bin neidisch darauf, dass es bei anderen klappt und bei mir nicht. Dafür schäme ich mich, aber ich kann es nicht abstellen.
Ich kann auch nicht wirklich mit jemandem darüber reden. Mein armer Mann ist auch schon genervt davon.
Sicher ist es kindisch, sich so zu benehmen. Doch wie stellt man das ab?!
Ich weiß, morgen früh sieht die Welt wieder besser aus, und die Hoffnung, stirbt zuletzt. Bestimmt ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind einfach noch nicht da und man ist heute auch noch nicht zu alt mit 34 Jahren für ein Kind....

So, nun genieße ich meinen sturmfreien Abend noch ein bisschen und freu mich, dass nun erstmal Wochenende ist... ;-)

Schönen Abend euch allen!

Beitrag von lullaby81 21.01.11 - 20:56 Uhr

Hallo meine Liebe,

du hast im Grossen und Ganzen auch meine Gefuehle beschrieben, es geht mir auch nicht anders. Ich bin 29 Jahre alt und verhuete seit kanpp ueber 2 Jahren nicht mehr. Ich zaehle das erste Jahr nicht mir weil alles so chaotisch war vom Zyklus und Zyste und so war. Nun treffen wir aber seit etwa Maerz 2010 immer den fruchtbaren Zeitraum und nichts tut sich. Aber dafuer werden alle anderen in meinem Bekanntenkreis schwanger, eine nach der anderen als ob es ein Virus gibt. Ich nerv meine Freunde auch schon mit dem schwanger werd Thema und mein Mann ist auch schon leicht genervt und sagt ich mach zu viel Druck, das macht ihn voll aggro. So nun stehe ich da mit meinem groessten Wunsch in meinem Leben und bin doch irgendwie allein und keiner kann mir helfen. Richtig die Hoffnung stirb zuletzt und so hoffe ich es mal wieder, das es diesmal geklappt hat.

Nachdem alle meine Freunde nun Eltern werden, wird zu allem ueberfluss meine SChwester auch noch schwanger. Das war dann noch das I Tuepfelchen.

Aber jedes Mal wenn einer neuer Zyklus anfaegt und ich mich der fruchtbaren Phase naehre, schaltet mein Gehirn aus und es geht nur darum....bis dann die Mens. kommt.

Gruellse

Beitrag von jovigirl3 21.01.11 - 21:06 Uhr

Willkommen im Club! Aber irgendwann ist auch unsere Zeit gekommen, du wirst sehen. :-)
Ich kann dich verstehen, und man will ja auch keinen nerven damit. Aber irgendwie muss man doch seinen Frust auch mal loswerden.
Bin froh, dass ich nen Job habe, der mir Spaß macht und mich ablenkt. Und wenn ich dann manchmal meine gestressten Kollegen höre, die wieder die halbe Nacht wach waren, weil die Kinder nicht im eigenen Bettchen schlafen wollten, dann ist das ein kleiner Trost. ;-)


Grüße zurück

Beitrag von chillmama 21.01.11 - 21:00 Uhr

nabend jovigirl :)

ich kann dich voll und ganz verstehen! wir probieren nun schon seit 2 jahren einen kleinen wurm zustande zu bringen. seit 2 jahren sitz ich jeden monat aufs neue da und hoffe, dass es endlich geklappt hat. ich hab vor 7 jahren meine tochter bekommen, seitdem nichts mehr. und es gibt nichts schöneres um unser familienglück perfekt zu machen, mit einem 2. kind! männer sind da eine sache, die man nicht irklich mit einbeziehen kann, höchstens zum "produzieren" ;-) wenn du deinen mann immer und immer wieder darauf ansprichst, fühlt er sich vielleicht nur noch irgendwann als samenspender! das wollen wir doch nicht.
es fällt jeder von uns schwer mal einen monat komplett los zu lassen, oder vielleicht auch mehrere monate, damit es endlich passiert.

wenn ich mich so zurück erinnere, muss ich sagen, ich hab damals auch nicht gedacht das ich schwanger werde, weil ich den wunsch noch gar nicht hatte! bei meiner 2. schwangerschaft vor 3 jahren war es eine FG in der 7.ssw (da hatte ich auch nicht am wunsch festgehalten, nocheinmal mama zu werden).

versuch dich abzulenken, genieß deine freizeit, die du hast und lebe einfach. und genau dann, wenn du spaß am leben hast und es nicht perfekter sein kann, hälst du einen positiven test in der hand und freust dich!
du musst daran denken, dass jeder gedanke an eine endlich erwartete schwangerschaft stress für deinen körper ist. weil du dich selbst unter druck setzt!
so kann das auch nicht klappen.

ich hab mir jetzt zumindest (bis jetzt erfolgreich) vorgenommen, nicht mehr daran fest zu halten, weil es wirklich kaputt macht. öfters hab ich geweint als ich die pest bekommen hab und dachte mir dann irgendwann, so kann das auch nicht funktionieren.

ich wünsch dir viel viel glück beim loslassen und unverhofften andocken in ein neues leben :)
lg chillmama
#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von jovigirl3 21.01.11 - 21:25 Uhr

Danke Chillmama,
ich versuche es. Ich muss mich "nur" mal von diesem Gedanken befreien, dass man mit fast 35 nicht mehr viel Zeit für 2 Kinder hat... Ich muss diesen "Plan" verwerfen, dass 2 Kinder perfekt wären, wo doch 1 schon erstmal das größte Glück wäre. :-)
Es fällt eben nicht so leicht, wenn da in der Familie gerade eine "Supermama" schwanger ist und kurz vor der Geburt steht. Das setzt mich ziemlich unter Druck. Auch das Gefühl, dass meine Schwiegermutter ständig darauf wartet, endlich die Nachricht zu bekommen, dass sie Oma wird. Klar, ich kann da drüber stehen, doch ich kriege das nicht so gut hin.
Aber meinen Mann nerve ich nicht so, dass ich ihn als "Samenspender" abstempele, nein, das ist nicht so. Er hat ein dickes Fell und kommt damit klar, dass ich ab und zu mal davon anfange. ;-)

Ich drücke dir die Daumen, dass du abschalten kannst!

LG
jovigirl