Jahrestag ist wieder da :(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mama111110 21.01.11 - 21:06 Uhr

Hallo,
ich werde schon wieder ganz traurig,dass am Sonntag der 23.1 ist.Vor genau 2 Jahren wäre schon Mutter eines kleines Mädchen geworden.
Ich war damals in 39SSW alles schien normal zusein,dann kamen meinen Wehen.Ich fuhr ins Krankenhaus.Ich habe mich so gefreut endlich mein kleines Mäusen in den Armen halten zukönnen.Nach einer Weile haben sich die Herztöne drastisch verlangsamt.Die Hebamme meinte,dass sie sich die Nabelschnurr um den Hals gewickelt hat.Dann wurde bei mir ein KS gemacht.
Doch es war schon zuspät: sie war schon tot.
Ich konnte damals nicht mal weinen,weil ich so geschockt war.Ich hatte die kleine einmal auf dem Arm.Sie war so klein und süß.
Wir haben sie zwei Wochen später beerdigt.
Als mir dann meine FÄ am 15.4.2010 gesagt hat,dass ich wieder schwanger bin.hatte ich solche Angst,dass das wieder passiert,aber zum Glück nicht.
Mein kleiner Max kam am 11.11.2010 gesund zur Welt.
Ich trotzdem noch oft dran denken und am Sonntag wirds besonders schlimm.
:-(:-(

Beitrag von bubbly 21.01.11 - 21:10 Uhr

Fühl dich ganz feste #liebdrueck und ich wünsche dir viel Kraft!

LG
Nicky #stern#stern

Beitrag von wertvoll 21.01.11 - 21:39 Uhr

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für Sonntag.
Ich hatte noch nicht Jahrestag, aber den errechtneten Geburtstermin.
Mir hat es geholfen, mich an diesem Tag zu beschäftigen. ich war ganz normal arbeiten (das geht ja bei Dir nicht) und dann habe ich eine liebe Freundin besucht. Wir haben zusammen gegessen, dann etwas gestrickt.
Vielleicht ist es gut, wenn ihr Euch etwas schönes vornehmt.

wertvoll (die ihren kleinen Kämpfer im Sept. verloren hat)

Beitrag von mtinaaa 22.01.11 - 09:04 Uhr

hallo kann dich sehr gut verstehen,so erging mir es ähnlich vor ein paar jahren in der 38 SSW.
Keine HT mehr gefunden,Sohn ist an einer überreifen ,verkalkten Plazenta erstickt:-[
Fa machte genau nur die vorgeschriebenen US Untersuchungen,( Ultraschallbonus gab es noch nicht ).
Noch nicht mal als ich sagte,da stimmt was nicht:-( Habe mich auch nach Hause schicken lassen,als sie meinte, sind alles syntome für eine baldige Geburt#klatsch.
So ein tragisches Erlebnis,wird man nie vergessen können und man denkt immer an das Kind ,wie groß ,wie alt und wie so alles jetzt wäre.
Denn es ist ja auch ein Teil von einem selbst und man hat es lange in sich gespürt und unter dem herzen getragen.
Ich hatte meinen KIWU abgeschlossen,aber denn nach Jahren doch wieder aufleben lassen.
Mit einer super FA die mit uns gefiebert hat,sämtliche Untersuchungen und viel Spezial US verschrieben hat.
Ich durfte jeder Zeit vorbei kommen ,wenn ich mich unsicher fühlte.
Nun habe ich nach diesem schlimmen Erlebins, auch einen kleinen gesunden Sonnenschein bekommen:-p.

Alles Gute für euch weiterhin#pro#klee

L.G Tina

Beitrag von hannah.25 22.01.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

als Erstes möchte ich dich ganz fest drücken! #liebdrueck
Ich kann gut verstehen, dass dich solche Jahrestage immer wieder mit runterziehen und du besonders traurig wirst. Es ist normal, dass und diese Jahrestage an alles erinnern, was wir erlebt haben.

Ich bin mir sicher, dass eure kleine Tochter vom Himmel auf euch schaut und ganz sicher auf euch und Max aufpasst.
Und denk dran, du BIST Mama einer kleiner Tochter. Denn auch wenn dein Mädchen nicht bei euch ist, so ist sie immer ein Teil von euch und eurer Familie und tief in eurem Herzen drinnen.

Ich wünsch euch für morgen ganz viel Kraft und Halt und ich hoffe, ihr könnt den Tag so gestalten, wie es euch gut tut.

#kerze für dein Mädchen

Liebe Grüße
Hannah mit #stern Niklas und #stern Sarah fest im Herzen und Per ganz fest im Arm (*05.11.2010)

Beitrag von souad86 22.01.11 - 20:21 Uhr

Hallo!

Ich kann genau nachvollziehen , wie du dich fühlst.
Bald ist auch bei uns Jahrestag.

Am 02.03.2010 kam unser Sohn in der 39.SSW still zur Welt.
EInen Tag vorher war ich bei einer Routinekontrolle und da wurden bereits keine Herztöne mehr gefunden. Nach der Geburt stellte man fest, dass er einen "echten Nabelschnurknoten" hatte.
Er hatte 3.200 gramm und war 49cm, also bis zum Schluss mitgewachsen :(

Ich hoffe, dass du den Jahrestag einigermaßen überstehst!!

Fühl dich gedrückt!

LG
Souad mit Söhnchen Sofian (+ 39.SSW)