Hirnblutungen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von arsim23 21.01.11 - 21:29 Uhr

hallo ich bin arsim ajdari und bin neu im forum bin zufällig drauf gestossen
es geht darum das meine freundin eine frühgeburt hatte mit zwilligen sie kammen in der 31 ssw zur welt. Das eine ist leider bei der geburt gestorben und das andere ist im inkubator jetzt schon 7 tage und wiegt 1150 gramm.
vor 2 tagen hatte er Hirnblutungen und wir sind verzweiffelt und wissen nicht genau wie schädlich es für das baby is kann uns jemand vieleicht sagen was das für folgen hatt und wie hoch sind die überlebungs chancen :S:S:S
ps. sorry für meine rechtschreib fehler aber ich lebe in kosovo und habe sein ungefär sein 7-10 jahren kein deutsch mehr geschreiben mfg Arsim Ajdari

Beitrag von pechawa 21.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo arsim,

das tut mir sehr leid für euch :-(
Stelle deine Frage doch lieber bei den Frühchen ein -
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bid=49
einfach den link von hier dorthin kopieren. Dort sind eher Eltern, die das Gleiche erlebt haben, wie ihr,

liebe Grüße
Pechawa

Beitrag von kyra01.01 21.01.11 - 22:15 Uhr

hallo,
erstmal tut mir das unglaublich leid...ich wünsche euch ganz viel kraft das zu überstehen...
ein kleiner bruder hat eine ähnliche geschichte
er hatte hirnbluten des dritten grades er hat zum glück kaum bleibende schäden!!! er ist gestern 16 geworden (sollte kein jahr werden) er ist ein wenig zurück geblieben was man aber kaum merkt er hat probleme mit lesen und schreiben da weiß ich aber nicht ob das darauf zurückzuführen ist!!!
das haben wir aber gut in den griff bekommen durche eine privat schule am nachmittag!!!
ich würde es mal bei google.de eingeben und auf jeden fall mit einem arzt sprechen
ihr dürft auf keinen fall die hoffnung aufgeben und müsst kämpfen hört auf euer herz das trifft die richtige entscheidung hätten meine eltern das nicht gemacht wäre mein bruder heute nicht mehr...
ich wünsche euch alles alles glück der welt und ganz viel kraft!!!!!!
alles gute
kyra

Beitrag von arsim23 22.01.11 - 16:46 Uhr

vielen dank für die schnelle antwort wir werden die hoffnung nich verlieren und glauben daran das sie es schafft.
ich weiss nicht genau wie man das gefühl beschreiben soll man ist traurig das dass eine es nicht geschafft hatt und dann wieder voller hoffnung das dass andere baby es schafft

Beitrag von elofant 22.01.11 - 20:26 Uhr

Lieber Arsim!
Herzl. Glückwunch zur Geburt.


Eine Tip kann ich Dir geben: Schau nicht unter Google und Co. Das macht das Gedankenchaos nur noch schlimmer! Glaub mir.
Unser SOhn (jetzt 7) hatte vor knapp 2 Jahren Hirnbluten. Wir hatten Glück und sind an eine Super-Ärztin geraten! Aber Google konnte uns nur Panik machen.
Sprich mit den Ärzten o. mit anderen betroffenen Eltern: rehakids.de ist da denke ich ne gute Adresse.

Liebe Grüße und alles Gute.
Kopf hoch! Elo.