Schwanger nach Gebärmutterriss ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luzi77 21.01.11 - 21:32 Uhr

Hallo, gibt es hier jemanden, der nach zwei Kaiserschnitten erneut schwanger ist ?
Ich hatte den letzten Kaiserschnitt, weil meine Gebärmutter in der 36.SSW gerissen ist und würde jetzt gerne wissen, ob jemand ähnliches erlebt hat und trotzdem noch mal schwanger wurde.

Liebe Grüße
Inka

Beitrag von crazycat 21.01.11 - 22:07 Uhr

Hy also ich hab zwar keinen KS gehabt aber ich glaube wenn mir das passiert wäre, wäre mir das zu riskant das die nochmal reißt.
Ich würde da lieber auf mein 3tes Kind verzichten da sind mir die Sorgen doch zu groß das wenn sie noch eher reißt das mein Kind stirbt oder so.

Lg

Beitrag von juice87 21.01.11 - 22:21 Uhr

ist eine heikle sache.wenn man schon einen hatte,würde ich glaub ich auch verzichten.sprech lieber vorher mit einen fa darüber.lg franzi mit finja und krümmel 12 ssw

Beitrag von chatta 21.01.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

schwanger werden ist wohl weniger das Problem. Jeder gute und verantwortungsvolle Frauenarzt würde Dir von einer weiteren Schwangerschaft abraten, das Risiko eines Risses wäre zu gross und dann vielleicht auch früher als in den letzten Wochen.

Wissen musst Du es selbst, das ist klar. Allerdings gehst Du viele Risiken ein, nicht "nur" das Kind zu verlieren, Frühchen ect... auch Du selbst könntest grossen Schaden davon tragen und wer kümmert sich dann um die Kinder, die Du schon hast?!

LG
cha

Beitrag von luzi77 21.01.11 - 23:09 Uhr

Na ja, mit dem operienden Arzt vom letzten Kaiserschnitt und meiner Frauenärztin habe ich schon darüber gesprochen und beide meinten, dass man durchaus noch EIN Kind bekommen dürfte...bei engmaschiger Überwachung und selbstverständlich Entbindung durch Kaiserschnitt.
Wollte einfach mal nur Erfahrungsberichte hören, geht ja noch nicht konkret um etwas !!!!

Beitrag von bine129 22.01.11 - 00:17 Uhr

Also ich bin nach Uterusruptur (nach zu kurzer Wartezeit nach einer Myomentfernung in der Gebärmutter wegen falscher Info vom Gyn) in der 28SSW jetzt nach einjähriger Wartezeit und Untersuchung des Gyn vor der SS in der 36. SSW und mir und der Kleinen geht es prächtig.
Wir haben den Gyn gewechselt und haben alle 2 Wochen geschallt und die Narbe kontrolliert.
Bei mir war jetzt die Vorop das Problem. Weiß nicht wie das aussieht, wenn der Uterus "eifach so" reißt.

Ich habe keine Probleme und warte auf meine Sectio in 10 Tagen bei 37 + 2.
Ein Spontanpartus ist natürlich nicht zu verantworten.

LG,
Bine mit #stern Ben (28SSW) ganz tief im Herzen und Isabell (36SSW) unter dem Herzen

Beitrag von mamamama40 15.02.11 - 18:09 Uhr

Hallo bine129,
wie lange hast Du gewartet mit der erste Schwangerschaft ?
Ich hatte am 07.02 Myomentfernung Op(per Bauchschnitt)und der Arzt meinte ,dass ich nur 3-4 Monate warten muss.
LG
mamamama40

Beitrag von nadine2303 22.02.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

mich würde auch interessieren wie lange du gewartet hast mit dem schwanger werden. Ich hatte letztes Jahr im Juli eine Myomentfernung und im Krankenhaus meinten die Ärzte besser 1 Jahr warten mit dem schwanger werden.
Leider wurde bei der Nachuntersuchung 1 1/2 Monate nach der OP schon wieder ein Myom festgestellt.
Im Jänner hatte ich wieder eine Untersuchung beim Frauenarzt und das Myom ist gott sei Dank seit September nicht gewachsen und der FA meinte ich soll noch 1 - 2 Monate warten und dann probieren ob ich schwanger werde. Diesmal liegt das Myom nicht so blöd bzw. wächst nach aussen.
Nur ich weiß jetzt nicht was ich machen soll, wirklich 1 Jahr warten oder doch demnächst probieren. Mittlerweile sind es eh schon 7 Monate und wenn ich noch 1 - 2 Monate warte?
Ich habe einfach nur Angst wenn ich zu lange warte das vielleicht das eine Myom wieder wächst oder noch andere dazukommen ... :-(.
LG