Wieviel mal am Tag stillt ihr euer kind, und aller wieviel stunden?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nesthaeckchen85 21.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,
die frage steht oben, und nun meine erfahrung, was etwas an meinen nerven zehrt.
meine maus ist jetzt 5 wochen, und hat aller 1-2 stunden hunger, mein rekord lag bei 11x stillen am tag.hab kaum noch zeit für mich(d.h.mal 1 std schlafen usw).versteh nicht, warum sie ständig hunger hat, sie trink doch fast 20-30 min pro seite.
eine freundin sagte, erst wenn die eine brust "leer" getrunken ist, dnan ist es satt,aber was heisst das, und wann weiss ich, das sie "leer" ist??
manchmal schläft sie auch während des stillens ein, und will nicht mehr.
hoffe ihr helft mir, und schreibt eure erfahrung zu den thema!!
Lg nesthäckchen#winke

Beitrag von sandra103 21.01.11 - 21:38 Uhr

Um die 6.Lebenswoche haben die Kleinen einen Entwicklungsschub, wahrscheinlich hat sie deswegen ein höheres Bedürfnis nach Nahrung/Nähe wie auch immer. Lass dich doch nicht kirre machen. Wenn sie mind. 4-5 nasse Windeln am Tag hat ist alles bestens.

LG,Sandra

Beitrag von claerchen81 21.01.11 - 21:57 Uhr

Hi,

ich stille alle 2h, dh. 12x innerhalb von 24h. Unsere Tochter ist 3 Monate alt. Abends hält sie mal 4h durch, stillt dafür aber morgens auch stündlich. Da wir ein Familienbett haben, stört mich das nicht und ich bekomme genug Schlaf. Tagsüber ist sie alle 1,5 bis 2 h dabei, habe sie halt immer dabei.

Meine Hebamme hat mir geraten, dass sie mind. 20 Min trinken sollte an einer Brust. Schläft sie vorher ein, hat sie die Hintermilch noch nicht gezogen und ist daher nur von der durstlöschenden Vormilch leicht gesättigt, wacht aber dann hungrig auf. Das geht mir mit meiner häufig so, sie trinkt zwar mittlerweile von sich aus schneller, schläft sie jedoch dabei ein, ist sie nach spät. einer Stunde wieder hunrig. Probier mal, sie zu wickeln, wenn sie einschläft und leg sie dann wieder an die gleiche Brust.

Aber: alle 2 h ist eigentlich normal, Muttermilch verdaut in 1,5 h. Richte dich einfach darauf ein, man sollte nicht zimperlich mit den Stillorten sein, dann geht es ganz gut (habe auch schon in der Straßenbahn gestillt....).

Gruß, C.

Beitrag von anarchie 21.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo!

ich habe 4 gestillte Kinder...


Mein 1. kind hat das gesamte erste jahre durch mind, 14 mal in 24 Stunden gestillt...das ist durchaus normal.

Vielleicht hat die Muas nen schub?

Satt ist sie, wenn sie nicht mehr trinken will.
Richtig leer ist die Brust nie, über 80% der Milch wird erst beim Stillen gebildet - und ein bisschen kommt immernoch...

lg

melanie

Beitrag von seikon 21.01.11 - 23:46 Uhr

Öhm, ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Ich stille ihn halt immer so, wie er grad möchte. Hab ich bei meiner Großen auch schon so gemacht. Es macht mir nichts aus, dass ich ihn teilweise dauerstille. Dann bleibt halt einfach mal was vom Haushalt liegen. Ist ja nicht ewig so.
Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn er längere Zeit NICHT gestillt werden möchte. Denn solang er gut trinkt weiß ich, dass er gesund ist.

Beitrag von inis 22.01.11 - 00:34 Uhr

Hallo,

Kinder sind halt unterschiedlich flott mit Trinken - mein Großer hat so zart an meiner Brust genuckelt, daß er am Anfang eine Dreiviertelstunde brauchte, bis er die Brust leer hatte! #schock
Wenn die Babies größer werden, geht das auch irgendwann schneller, aber einem Neugeborenen sollte man einfach seine Zeit geben...

...ich hab mir damals von den ehrenamtlichen Beraterinnen der LaLecheLiga Rat geben lassen und mich also einfach mit Baby ins Bett gepackt und es solange nuckeln lassen, wie es wollte bzw. mußte. #gaehn
Dadurch kam auch der Milchfluß besser in Gang, ich hatte mehr Milch pro Brust drin UND es floß auch besser raus. Auf diese Weise haben wir dann den Teufelskreis von "alle 1-2 Stunden Hunger" durchbrechen können.
Achja, und ich hab WÄHREND des Stillens schlafen können und so auch mal mehr als nur eine Stunde Schlaf am Stück bekommen... :-p

Alles Gute! #klee

lg,
inis

Beitrag von minnie85 22.01.11 - 10:37 Uhr

Also ich habe immer ab libtium, also nach Bedarf gestillt, auch anfangs schonmal gut 14x am Tag!
Stille einfach so oft und viel wie sie mag - das reicht.