er lässt mich nun sitzen und macht ein neues baby

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von traurige mama 21.01.11 - 22:59 Uhr

hallo

es ist schwierig für mich hier zu schreiben, aber ich habe niemanden dem ich meine situation schildern könnte oder der mir hilft.

ich hatte mich von meinem mann getrennt, hatte paar monate später jemanden kennengelernt und wollte aber nur gelegentl treffen da ich 2 kinder habe und erstmal die trennung verschmerzen wollte.##

nun kam es das ich ein halbes jahr später schwanger wurde ungeplant ich nahm johanniskraut, es hob die pille auf.

als ich es ihm sagte gestand er mir das er eine freundin hat und eine 6 jh tochter. er sich keineswegs trennen wollte. er versuchte alles das ich das baby wegmache aber ich konnte es nicht.

zur mitte der ss wurde er wieder lieb zu mir nachdem nur vorwürfe hagelten ich zerstöre sein leben er könnte mich nicht lieben wenn ich das mache.. terror auf die physiche art.

ich sagte dann ok ich trage ihn nicht als vater ein und wir machen etwas schriftliches.

ich bin zu der zeit wieder mit meinem mann so langsam zusammengekommen er hat mich unterstützt und jetzt leben wir wieder zusammen.

die kleine maus ist 8 monate alt

die einigung ist unter dach und fach er zahlt püktlich.
gestern kam er und sagte er will sie nicht mehr sehen( kam sonst alle paar wochen)
seine frau bekommt ein zweites baby und das ist nun wichtig.
er weiß nicht ob er unsere tochter jemals sehen will.

ich bin so mega enttäuscht. wegen der kleinen.das er sie nicht mehr sehen will.
ich habe trotz alles boshaftigekeiten alles für ihn getan einfach weil ich für die kleine den papa nicht ganz abschaffen wollte, auch wenn mein mann für sie der papa ist.

soll ich das bye einfach hinnehmen oder einfach preisgeben das er der papa ist rechtlich und gerichtlich alles durchziehen, seine frau ist schwanger ich kann der doch nichtsagen wie der mich verarscht hat obwohl ich es rausschreien möchte, aber die familie zerstören?

mir tut nur meine tochter so leid.

bn so traurigheute mama mela

Beitrag von janimausi 21.01.11 - 23:17 Uhr

Rechtlich gesehen hat deine Tochter ein REcht darauf zu wissen, wer ihr Vater ist und auch auf Unterhalt, wenn sie z.B. in Ausbildung geht.
Oder auch allgemein.

Jedoch würde ich es nicht tun.

Wenn er sich jetzt schon kategorisch gegen sie, deine Tochter entscheidet, dann würde ich ihn nicht dazu zwingen mit ihr in Kontakt zu bleiben.
Du weißt wer der Vater ist und kannst es ihr später auch erzählen.
Jedoch ist so nicht sicher ob er den Unterhalt weiter zahlt.

Ist so eine Sache, wo beides schwer ist.
Aber nimm das bye, das er die kleine nicht sehen will so hin wie er es gesagt hat.
Ich habe mehr als genug troube mit dem Erzeuger von meinem kleinen durch und da er eh niemals Unterhalt zahlen wird, bereue ich es schon fast mir und meinem Kind den Stress angetan zu haben, ihn als Vater angegeben zu haben.

Wünsche dir, das du die richtige Entscheidung treffen kannst.

LG

Beitrag von hoffnung2011 21.01.11 - 23:19 Uhr

leibe traurige Mela,
du kannst alles ob es moralisch richtig und wichtig ist, ist die andere Sache. bist du genug abgesichert, dass dir alles zusteht, dass er sonst sowieso zahlen müsste ???? Bist du dir sicher, er setzt ihrgendwann die Zahlung nicht aus und du musst dann später alles soweiso druchziehen ?


Das wichtigste, das ich dir sagen wollte: #liebdrueck #liebdrueck#liebdrueck

ich halte dir die Daumen für diese schwierige Situation.

Beitrag von traurige mela 23.01.11 - 22:51 Uhr

hallo

ich danke dir fürs drücken.

ich bin einfach so durcheinander das ich einfach von einem zum anderen schwanke.

g mela

Beitrag von jusupopu 22.01.11 - 06:45 Uhr


Rein vom Rechtlichen gesehen hat deine Tochter einen Anspruch auf Unterhalt.

Aber ich selber würde es auf sich beruhen lassen , da es wahrscheinlich nicht viel bringt außer Ärger und Stress für dich und deine Tochter.

Sie hat doch nun mit deinem neuen Mann einen Lieben Papa und wenn sie alt genug ist kann sie ja erfahren wer ihr Erzeuger ist.

Aber trotzdem würde ich seine Entscheidung akzeptieren und es auf sich beruhen lassen.

Ich wünsch dir und deine Familie alles Gute#herzlich

Beitrag von charlotte24435 22.01.11 - 07:38 Uhr

Guten Morgen,
also, erzwingen kannst und solltest Du nichts.
Aber ich würde zum JA gehen, dort sagen, dass er Dich gezwungen hat den Vater nicht anzugeben und ihn nachträglich als Vater eintragen lassen.
Wie aus Deinem Schreiben ersichtlich, warst Du ja noch nicht geschieden und deshalb ist ja wohl Dein Mann als Vater eingetragen.
Wenn nun der Kindsvater den Unterhaöt einstellt, kannst Du gar nichts machen.
Lass Dich beim JA beraten.
Sollte dann alles mit der Vaterschaft geklärt sein, bekommst Du Unterhalt für Deine Tochtervon deren Erzeuger.
Denk auch daran, sollte Deine ehe doch irgendwann noch kaputt gehn, (was ich Dir nicht wünsche), müsste Dein Mann auch für Deine Jüngste Unterhalt bezahlen. Willst Du das?????
Zieh also die ganze Sache durch.
Dazu viel Glück wünscht Dir
Charlotte

Beitrag von traurige mela 23.01.11 - 22:54 Uhr

hallo

ja wenn er die zahlung einstellt würde ich erstmal dastehen, allerdings habe ich noch die einigung wo er zumindest schriftlich die vaterschaft drauf anerkennt.

die frage ist nur ob ich damit dann durchkomme, allerdings weiß er das ich bei nichtzahlung sofort vor seiner tür stehe.

ist schon schwierig alles.

mela

Beitrag von assteit 22.01.11 - 08:56 Uhr

Melde ihn beim JA, auch wenn es für seine Frau nicht so schön sein wird, aber er ist nun mal der Vater und sollte zu seiner Tochter stehen und wenn nicht, dann hast Du wenigstens alles getan und Deine Tochter kann Dir später keine Vorwürfe machen. Seine Frau tut mir zwar leid, aber Deine Tochter sollte Dir näher stehen und darum solltest Du es tun.

Viel Kraft für die kommende Zeit...

Beitrag von ?!!!!!wiejetzt???? 22.01.11 - 11:16 Uhr

"nun kam es das ich ein halbes jahr später schwanger wurde ungeplant ich nahm johanniskraut, es hob die pille auf. "

da widersprichst du dich kann das sein??? Jedes Kind weiß doch, das Johanneskraut die Wirkung der Pille aufhebt...

Aber das war natürlich ein ungeplantes Baby... natürlich... #augen

Beitrag von was soll das ? 22.01.11 - 11:38 Uhr



was soll diese Anspielung ?
Ich habe schon 3 Wunschkinder und wußte zum Beispiel noch nicht,daß Johanniskraut die Pille aufhebt.

Beitrag von ?!!!!!wiejetzt???? 22.01.11 - 12:01 Uhr

Traurig genug.... Alle wollen die Pille nehmen aber keiner kennt sich wirklich damit aus... Dann muss man sich nicht wundern wenn man "ungeplant" schwanger wird!!#aerger

Beitrag von sternchen.4 22.01.11 - 22:51 Uhr

Dumme Sprüche klopfen aber anonym bleiben.... feige und traurig zugleich #contra

Beitrag von angeldragon 22.01.11 - 12:02 Uhr

das hätt ich auch nicht gewusst???

Beitrag von marienkaefer1985 22.01.11 - 15:46 Uhr

Anscheinend weiß es nicht jede Kind (ich auch nicht - und mal abgesehen davon, ich bin kein Kind, sondern tatsächlich eine Frau ;-)).

Was sollen solche Antworten? Unmöglich...

Jedes Kind weiß, dass man ein wenig Anstand zeigen sollte ;-)

Beitrag von laemmchen2009 22.01.11 - 16:56 Uhr

Also ich wusste es auch nicht, hätte mir also auch passieren können!

Beitrag von lilly7686 22.01.11 - 18:44 Uhr

Ich hab zwei Kinder und wusste bisher auch nicht, dass Johanneskraut die Pille beeinträchtigen kann.

Und ich bin kein Kind...

Beitrag von sternchen.4 22.01.11 - 22:50 Uhr

Ein anonymer Dummschwetzer mehr.... mein Gott #klatsch

Das Baby ist 8 Monate und jetzt regst du dich über sowas auf!?
Also ich wusste das nicht z.B #kratz

Beitrag von oharas 23.01.11 - 09:06 Uhr

ehrlich, das johanniskraut die wirkung der pille beeinträchtigt hatte ich bis dato noch nicht gehört.

wissenslücke!

lg

Beitrag von ippilala 23.01.11 - 11:44 Uhr

Oh na da muss ich mich dem Rest anschließen: das wusste ich auch nicht.

Nur dass es bei Antibiotika passieren kann ist mir bekannt,

Beitrag von traurige mela 23.01.11 - 22:57 Uhr

hi

na nenn mich eben dumm aber ich wusste es nicht, meine ärztin hat es nicht in ihrem comp stehen gehabt weil ich sie drauf ansprach wieso sie mich nicht drüber aufgeklärt hat.meine hausärztin wusste es also genausowenig wie wohl einige andere hier.

ich kann und könnte mir besseres vorstellen als als alleinerziehende so wie ich damals war noch ein drittes kind freiwillig in die welt zu setzen.

vg mela

Beitrag von kirin27 24.01.11 - 07:58 Uhr

ich hätte das auch nicht gewusst

Beitrag von king.with.deckchair 24.01.11 - 08:12 Uhr

Und du schwarzer Feigling weißt doch noch nicht mal, wie man "Johanniskraut" schreibt!

Man fragt bei "widerspricht" übrigens "WEM widerspricht man?!" und dann wird in der Antwort der Dativ verwendet: "mir, dir, ihm, ihr...". Und nicht: DICH.

So hab' ich's gern: In schwarz bei Frauen in Extremsituationen dumm draufhauen wollen, einen auf Besserwisser machen - und dabei eine geistige Funzel sein.

Du Dummschwätzerin!

Beitrag von s30480 24.01.11 - 17:01 Uhr

Ganz ehrlich, ich hab mich auch noch nie mit Johanniskraut und der Wirkung der Pille Gedanken gemacht....
Macht so ein Kraut tatsächlich was aus??

Und bekomme jetzt mein drittes Kind, das dritte zwar nicht richtig geplant aber auch kein richtiger Unfall...
Und bin eigentlich schon immer sehr gut informiert...

LG Sandra

Beitrag von onlyboys 24.01.11 - 19:09 Uhr

Ich finde deine Antwort vom Ton her recht grenzwertig.
Wenn das alles ist was du ihr zu sagen hast, dann behalte es lieber für dich. Es ist nicht immer das beste überall seinen Senf dazuzugeben!

Ich kann der TE nur raten den Mann beim Jugendamt zu melden, denn er muss für seine Fehler grade stehen. Ich denke irgendwaann wird seine Frau dir dankbar sein dass du ihr die Augen geöffnet hast, denn wer einmal untreu war, lässt es bei dem einen Mal meist nicht bleiben

Naomi

Stell dir mal vor ich wusste nicht dass Johanniskraut die Pille aufhebt!!! Schande über mich!!!

Beitrag von meandco 22.01.11 - 16:57 Uhr

nu ... zahlen muss er. wenn er ne gewisse zeit nicht auf besuch kommt, kannst du ihm bis auf weiteres besuchsrecht verweigern, auch wenn er zahlt (mit ja klären!). überhaupt würd ich ihn als vater eintragen lassen ... warum hast du das nicht längst gemacht???

nen riesenprozess würd ich aber nicht aufziehen - seine frau kann ja auch nix für und sie is schwanger. sie es mal von der seite ... auch kein spaß dann in sowas reingezogen zu werden #schwitz

lg
me