Sohn zu Klein... Hand röntgen lassen?? Wer kennt sich aus??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 09:59 Uhr

Hallo... Ja ich wieder, aber ein völlig anderes Thema. :-)

Mein Sohn ist 3 und hat die größe eines 1,5jährigen.
Er wächst zwar, aber wirklich sehr Langsam.
Er wiegt auch noch keine 15Kilo...

Eig dachte ich immer, das das noch kommt und er eben etwas braucht um an größe und Gewicht zuzunehmen.

Nun hab ich aber vor einigen Wochen einen kleinen Bericht gelesen, das oft nichts gemacht wird, eine Wachstumsstörung zu spät erkannt wird und man vorher schon Medis geben kann.

Gestern sagte mir meine Freundin, das sie das schon längt hätte untersuchen lassen, kostet ja nichts und dann hat man Gewissheit...

Nun bin ich etwas verunsichert.
Der Kinderdoc meinte auch, das die größe noch kommt.

Aber was ist wenn nicht??
Dann wird mein Sohn klein bleiben, weil wir nichts gemacht haben...

Hat schonmal jemand sowas testen klassen??
Ist das mit viel Stress verbunden, Klinik aufenthalt??

Würde gern Erfahrungen lesen...

lg Jacky

Beitrag von girl08041983 22.01.11 - 10:17 Uhr

Hallo,

also bei mir und meinem Großen ist es der umgekehrte Fall, er ist zu groß für sein Alter (mittlerweile hat sich das ein wenig gegeben, weil das Wachstum momentan normale 7cm pro Jahr erreicht hat).

Also bei uns läuft es so ab:
Wir kriegen einen Termin beim Röngtenzentrum hier, die röngten dann die Hand. Wenn wir Glück haben, kriegen wir das Ergebnis vom Dok da mitgeteilt oder sonst vom Kia. Auf den Bildern meines Sohnes sieht man dass die Wachstumsfugen der Hand zu groß für sein Alter sind und ihm paar Handknochen fehlen, die er in dem Alter haben müsste.
Dies haben wir 2x bis jetzt machen lassen und wirklich Aussagekräftig (also ob er Hochwuchs hat) wurde uns gesagt, wäre es erst bei einem Kind ab 6 Jahren, denn da fängt diese komische Liste wonach die Ärzte gehen an.
Sprich wir haben Ende dieses Jahr noch eine Untersuchung und die wird dann offentlich ja oder nein endlich sagen.

Lg

P.s. mein Sohn fand es beim ersten Mal (mit 2,5 Jaren) nicht so toll, aber beim zweiten Mal ging es dann ganz gut (da war er 4)

Beitrag von knuffiii 22.01.11 - 10:21 Uhr

Hallo Jacky,

mein Sohn ist von Gewicht und Größe auch ca. 2 Jahre hinterher. Wir haben seine Hand röntgen lassen, das wird ambulant gemacht und geht recht einfach und problemlos.
Seit dem weiß ich eben auch das seine "Knochen" ca. 2 Jahre jünger sind wie er selbst.
Da er aber ständig wächst und zunimmt wurde auf die Gabe von Hormonen verzichtet.
Er wird einfach 2 Jahre länger wachsen wie die anderen Jungs in seinem Alter.

Deine Freundin hat aber recht, röntgen lassen kostet dich nichts ausser ein bisschen Zeit und dann hast du Gewissheit darüber warum dein Sohn wirklich zu klein ist.

Ich würde es jederzeit wieder machen lassen. Unsere Kinderärztin war der Meinung lieber rechtzeitig danach schauen lassen bevor es wirklich zu spät ist.

LG

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 10:28 Uhr

Danke für deine Antwort.

also gehe ich zum Doc und sage, das ich das gern machen lassen möchte und er gibt mir dann ne Überweisung??

Und wenn er das nicht will, wo gehe ich dann hin??

lg

Beitrag von girl08041983 22.01.11 - 10:44 Uhr

Hi,

besprich das mit dem Kinderarzt, wenn er nein sagt, würd ich fragen wieso denn nicht und dann kannst du überlegen dir einen neuen zu suchen.

Wie gesagt mir wurde gesagt, dass es wirklich erst ab 6 Jahren aussagekräftig ist, egal ob für zu klein oder zu groß.

Lg

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 11:08 Uhr

Ich hab ja eig nen Tollen Doc, aber er vertraut immer sehr auf den Kinderkörper und das alles wieder gut wird (erstmal ohne Medis und so).

Womit er ja auch recht hat...

Gut, dann werd ich das mal mit ihm bequatschen, mal sehen, was er dazu sagt.

Danke

Beitrag von girl08041983 22.01.11 - 11:22 Uhr

Hi,

nur weil du diesen Test machen lassen willst, heißt es ja nicht dass du gleich dein Kind mit Hormonen vollstopfen willst. Bei Jerry wurde uns vom Kia gesagt, dass es frühstens mit der Pubertät los gehen würde, den Wachstum zu unterbrechen bzw. etwas zu stoppen.

Lg und viel Glück

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 11:36 Uhr

Habs meinem Mann gerade erzählt und er meinte auch '' Aber, ob das so gut ist, ihn mit Hormonen vollzustopfen bla bla''.

Will ich doch garnicht!!
Aber wenn mir jemand sagt, das mein Sohn im Rhmen wächst, alles nur Langsamer ist und kein Grund zur Sorge besteht, fühle ich mich besser.

Vielleicht stellt man aber auch was fest und es ist wirklich dringend nötig zu handeln, dann bin ich auch froh, das es noch möglich ist und muss mir später keine Vorwürfe machen.

Na, ich werds mal ansprechen.

Wenn der Doc nicht will, kann ich dann nicht auch einfach nen Termin beim Orthopäden machen??

lg

Beitrag von girl08041983 22.01.11 - 11:41 Uhr

Wie gesagt, die Untersuchung heißt nicht gleich Hormone.

Ich würd mich erstmal mit den Kia beraten, ob ein Orthopäde die Untersuchung veranlassen kann, weiß ich nicht. Bei uns war das ein Teil von seiner Behandlung und Ursachenforschung, deswegen gab der Kia gleich das OK.

LG

P.s. ich würde es sonst bei einem Humangenetiker versuchen, unsere untersucht auch woran es liegt, dass unser Sohn so ist wie er ist und sie wollte die Bilder vom Dok auch sehen

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 11:43 Uhr

Ich werd mich mal mit dem Doc unterhalten. :-)

Danke dir!!

lg und einen schönen Tag noch.

Beitrag von fruehchenomi 22.01.11 - 11:20 Uhr

Enkelmaus Leonie ist 4 Jahre alt, 94 cm groß und wiegt knapp 15 kg, also auch zu klein, allerdings war sie ein ganz kleines Frühchen #verliebt

Aaaaaber, weder die Hausärztin noch der Orthopäde sehen im Moment Handlungsbedarf !!! Die Hormonbehandlung, falls denn eine nötig ist, hat noch Zeit. Unsere Orthopäden röntgen auch nicht unter 4 Jahren, da es bis dahin noch nicht wirklich aussagekräftig sei. Leonie wurde schon soviel geröntgt aufgrund ihrer Hüftoperationen, da spart man ohnehin jede "unnötige" Aufnahme.
Der Sohn meiner Nichte, auch Frühchen, war von klein auf bei einem spezialisierten Kinderarzt in Behandlung, weil er auch immer viel zu klein war. Dieser sagte aber ebenfalls, solange er überhaupt noch wächst, sind Hormone unnötig. Der Junge ist nun 10 Jahre alt und hat ein paar immense Wachstumsschübe hinter sich. Er ist zwar immer noch kein Riese, aber das ist auch nicht nötig.
Sein damaliger Kinderarzt wäre mit ca. 6 Jahren in eine etwaig nötige Hormonbehandlung eingestiegen - vorher nicht. Denn belastend ist die tägliche Spritzerei schon. Und wie ich lese, ist Dein Kinderarzt auch noch nicht besorgt.
Du brauchst Dir also noch auf keinen Fall jetzt schon zuviel Sorgen machen, ihr habt wirklich noch Zeit. Leonie wuchs übrigens in einem kompletten Jahr keinen cm, aber dann nacheinander gleich 3-4 cm.
Ihre Mama wartet nun mal bis zum ca. 5. - 6. Lebensjahr ab.
LG Moni

Beitrag von alizeeceline 22.01.11 - 12:06 Uhr

Unsere Tochter wird im Mai 5. Sie ist ca. 1 m groß und wiegt etwas über 10kg.
Wir waren in der Kinderklinik und ihre Hand wurde geröntgt. Beim 2 mal wurde ihr 6 Ampullen Blut abgenommen. #schock

Ein paar Wochen später kam ein Brief. Sie hat eine Art Kleinwuchs und wird später mal +-1.55m. Irgendwie ist es auch wichtig, wie groß die Eltern sind. Mein Mann und ich sind 1.72m groß.

Wir wurden vom Kinderarzt hingewiesen, das untersuchen zu lassen.

Eigentlich hätten wir nach einem halben Jahr wieder hingehen sollen. Haben wir nicht gemacht. Mein Mann und ich waren auch immer bei den Kleinsten in der Klasse und sind erst später gewachsen, wie gesagt über 1.70m. Ausserdem finde ich es nicht gut, Medikamente zu geben. Wenn wirklich eine richtige Krankheit festgestellt wurde, dann ja.

ABER sie hat bald die U9 und wenn die neue Kinderärztin sagt, dass es besser wäre, es zu behandeln, gehen wir nochmal in die Klinik.

Wenn Dein Arzt meint, es wäre okay, dann würde ich es bleiben lassen.

LG Susanne mit 4 mädels

PS: Unsere 2 jährige hat ihre 4jährige Schwester schon mit dem Gewicht eingeholt und bei der Größe fehlt auch auch nicht mehr viel. #schwitz Beide haben Kleidergröße 98. #schein

Beitrag von luca2006 22.01.11 - 13:53 Uhr

Kann dir leider keinen Tipp geben,aber wollte mal fragen wie groß dein kleiner Mann denn ist?
Mein kleiner wird im August erst 3,ist aber auch erst 82cm klein und wiegt knapp 12 kg.
Lg

Beitrag von jacky1983 22.01.11 - 15:26 Uhr

Messen kann ich ihn nicht, aber er trägt in KLeidung 92/98 und wiegt ca 13Kilo.

lg

Beitrag von fruehchenomi 22.01.11 - 18:19 Uhr

Mehr hatte Leonie auch nicht mit 3....trägt heute noch 98, je nachdem, wie etwas ausfällt und sie wog eeeewig 11,5 kg.
LG Moni

Beitrag von zahnweh 22.01.11 - 18:41 Uhr

Dann ist er ungefähr so groß wie meine mit 3 J. (sie ist fast 3,5 J.)

laaaange wog sie 12 kg. Dann wenige Tage nach dem 3.Geburtstag nahm sie innerhalb von zwei Wochen zwei Kilo zu.

Bei Oberteilen hat sie schon länger 98.
Hosen hatte sie bis Neujahr 92, seit ein paar Tagen werden sie Hochwasserhosen. 98 passt ganz gut (kommt auf die Hose an!) 98/104 ist noch viel zu groß.

wie schon geschrieben, es gibt gleichgroße 5jährige und größere 2,5 jährige als meine...
Kinderarzt ist super zufrieden mit ihr.

Beitrag von debby30 31.01.11 - 11:41 Uhr

Hallo,
mein Leon ist auch 82 cm und wird im August drei!Hast Du schon was untersuchen lassen????
Lg Debby

Beitrag von bunny2204 22.01.11 - 15:28 Uhr

Darf ich fragen wie gross dein Sohn ist?

Also von Bekannten von uns ist dsa Kind auch sehr langsam gewachsen, die waren dann in einer Klinik zur Kontrolle (immer mal wieder). Dort bekamen sie gesagt, das man wohl bis zum 4ten Geburtstag wartet, bevor irgendwas unternommen wird.

Die meisten Kindern hätten aber wohl mit 4 eine gewisse Mindestgrösse und bei dem Sohn meiner Bekannten war es auch so. Er ist jetzt 6 Jahre, zwar einer der Kleinsten, aber nicht auffällig klein.

Bunny #hasi

Beitrag von raleigh 22.01.11 - 18:14 Uhr

Hm, mein Sohn ist 4,5 Jahre alt, heute habe ich erstmals 100 cm gemessen und er wiegt auch noch keine 15 Kilo. Er wird immer für wesntlich jünger gehalten. Gerade gestern auf dem Kindergeburtstag seines Kindergartenjumpels ist mir aufgefallen, wie klein er im vergleich zu den Gleichaltrigen ist.

Bisher wurde er noch nicht auf eine Wachstumsstörung untersucht, aber der Arzt hat es schon auf dem Plan und bei unseren letzten Besuchen wurde immer die Größe gemessen.

Ich denke, wir werden wohl um einen Bluttests nicht herum kommen. Spätestens mit der U9 wird der Arzt wohl darauf bestehen.

Beitrag von raleigh 23.01.11 - 12:30 Uhr

PS: Ok, mein Mann hat heute nochmal nachgemessen und kam nur auf 99cm. Also, wir warten noch auf den vollen Meter.

Beitrag von zahnweh 22.01.11 - 18:32 Uhr

Hallo,

wie groß ist denn dein Sohn gerade?

Meine ist 3,5 Jahre. Es gibt 2,5 jährige die sie um einen ganzen Kopf überragen und 5jährige, die so groß sind wie sie selbst.

Bei Freunden ist die kleine Schwester (3 Jahre jünger) größer als der große Bruder und beide sind gut entwickelt.

So gesehen ist Größe auch relativ.
Wenn ich Grundschulkameraden denke. Von den damals kleinsten sind jetzt die meisten über 1,80 m und eine, die auf der folgenden Schule die anderen weit überragte, ist jetzt so groß wie ich - sogar noch etwas kleiner: unter 1,60 m.

So gesehen kann das natürlich stimmen, dass das mit der Größe noch kommt.


Allerdings, da verstehe ich deine Sorge durchaus, kenne ich Kinder, die wirklich eine Wachstumsstörung haben und behandelt werden/wurden.
Aufgefallen ist es z.B. dass sie zwar minimal wuchsen, ihre Kleidergröße aber gleichblieb. Klar, mit 3 wächst man nicht mehr so schnell, allerdings über ein ganzes jahr hinaus, die gleiche Kleidergröße....

Wie viel wächst er denn pro Jahr?

Bei den beiden die ich kenne, wurden übrigens mehrere Bluttests gemacht und Hormone bestimmt, damit sie dann Wachstumshorme bekommen. Einen hab ich kürzlich wieder gesehen. Ein deutlicher Unterschied.
Ab welchem Alter man das macht weiß ich allerdings nicht. Beide waren schon über 4 Jahre alt.

Informiere dich weiter, aber versuche dich nicht verrückt zu machen #klee

Beitrag von freyjasmami 22.01.11 - 18:49 Uhr

Meine Cousine erzählte neulich, das im KiGa ihrer Kids ein Mädel ist, das bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgt und deshalb nicht wächst.
In diesem Fall haben die Erzieher die Eltern zum Doc geschickt.

Ich hab keine Ahnung vom Thema, aber ich denke es gibt sicherlich haufenweise Ursachen für Wachstumsstörungen.

LG, Linda - deren Sohn nach der Geburt 4 Monate keinen cm wuchs und kaum zunahm und jetzt mit 29 Mon. stinknormale Gr. 92 trägt und 15kg wiegt ;-)

Beitrag von mondfluesterin 22.01.11 - 19:53 Uhr

Sooo klein finde ich Deinen Sohn gar nicht. Hast Du mal in den Percentilen nachgeschaut? Meiner ist jetzt 4, ist 97 cm groß und wiegt immer noch keine 15 Kilo. Aber da es in den Tabellen ist, sieht die KiÄ auch keinen Handlungsbedarf. Klar, er wird immer einer der Kleinsten sein, aber es nichts Dramatisches...