Kind wurde Dienstag geimpft und jetzt ist ein..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von giuli25 22.01.11 - 10:10 Uhr

...großer roter ring drum rum.

Hallo erstmal,

meine 3Jährige wurde am Dienstag geimpft und jetzt ist es ganz dick und drum rum ein roter ring in der mitte ist es ganz hell. Es ist auch nicht klein finde das es von Tag zu tag größer wird...

Sollte ich mal lieber zum Doc gehen?

Ich weiß es kann auch mal etwas rot drum rum werden..aber jetzt so groß??

Sie bekam ja eine im rechten und im linken arm aber es ist nur an den einen arm schlimm sie sagt jetzt auch es tut weh.

Hoffe es antwortet jemand??

Lg giuli

Beitrag von rufinchen 22.01.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

warum bist du denn nicht gestern gegangen? Wenn dem Kind etwas fehlt, muss ich doch auch das WE mal im Auge behalten und dann freitags zum KiA gehen. Das rate ich dir mal grundsätzlich, dann lieber noch einmal freitags schnell zum KiA, anstatt womöglich noch ein ganzes WE rumzudrucksen oder in die Notaufnahme zu gehen.
Ich würde an deiner Stelle eine Arnica Salbe in der Apotheke kaufen und diese anwenden. Gegebenenfalls musst du halt zum kinderärztlichen Notdienst oder ins Krankenhaus, wenn deine kleine zu große Schmerzen bekommt bzw. wenn der Arm wirklich so geschwollen ist.

Ganz ehrlich - nicht nur auf dich bezogen - aber ich finde die sich immer wiederholenden Fragen "Soll ich zum Doc gehen?" "Soll ich ins KH fahren?" echt seltsam. Was würdet ihr ohne Forum machen? Entscheidet ihr überhaupt noch etwas selbst, was eure Kinder betrifft? Du meine Güte...woher sollen denn Forenleser eine Krankheitssituation bewerten können, vor allem wenn die Mütter, welche live vor Ort sind, sie schon nicht einschätzen können oder sich nicht in der Lage sehen. Meist sagt einem doch schon das Bauchgefühl oder der gesunde Menschenverstand, ob es Zeit für einen Arztbesuch ist und im Zweifel geht man eben einmal zu viel anstatt einmal zu wenig.
Trotzdem gute Besserung!!
LG
Rufinchen

Beitrag von giuli25 22.01.11 - 10:48 Uhr

Erst mal ich gehe sonst immer zum Arzt hin...war diese woche auch sehr oft da wegen meine letzten beiden....
Und ich gehe immer ein mal zu viel als zu wenig.

Und da war es noch nicht so schlim etwas rot ist ja auch normal aber als sie heute aufstand und ich das gesehen hatte war es viel schlimmer als gestern und nicht so groß.

Und auserdem warum ist es so schlimm hier was zu fragen?????? Es gibt vileicht welche die sowas auch hatten oder etwas darüber wissen.

Ach ja und jetzt kann man über meine Rechtschreibung was sagen...das kann ich nehmlich nicht so gut.

Lg giuli

Beitrag von babys0609 22.01.11 - 11:23 Uhr

Na du bist ja nett!

Darf man sich etwa keine erfahrungen einholen!
Ich gehe auch erst zum Arzt wenn es ganz schlimm ist weil Rötungen mal auftreten können und wenn jemand erfahrung hat kannman die doch erst mal einholen!

Ich glaube die TE wäre wenn es sos chlimm sei das es garnicht merh ginge schon längst beim Arzt!

Gruss

Beitrag von rufinchen 22.01.11 - 12:23 Uhr

Natürlich kann man nach Erfahrungen fragen, aber mir erschließt sich der Sinn bei medizinischen Fragen nicht. Die wenigsten haben hier einen beruflichen Hintergrund im medizinischem Bereich. Die Entscheidung zum Arzt zu gehen, kann man einer Mutter nicht abnehmen, da helfen auch keine Umfragen im Forum und wenn sich die Situation so dramatisch zuspitzt wie beschrieben mit der Schwellung, dann ist es vielleicht nicht so ratsam im Forum Zeit zu vertrödeln oder das Ganze ist doch nicht so schlimm.
Was nützen ihr denn andere Erfahrungen, wenn ihr Kind Schmerzen hat und der Arm dick geschwollen ist?
"Ja bei meinem Kind war der Arm auch in Wassermelonengröße angeschwollen, das war eine allergische Reaktion auf den Impfstoff!" ...aha...bringt gar nichts für das nun betroffene Kind.
Ich frage hier auch einige Dinge, aber ich war bisher nicht in der Versuchung in medizinischen Akutsituationen hier Ratschläge einzuholen....
Im Grunde will ich ihr lieber raten, selbst zu entscheiden und je nach Dringlichkeit in der Apotheke nachzufragen, ob sie ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament für die Schwellung vorliegen haben oder aber gleich zum Arzt zu gehen, denn wer kann in dem vorliegenden Fall besser beraten?

LG
Rufinchen

Beitrag von babys0609 22.01.11 - 12:50 Uhr

Siehste also kannst du dich ja nicht beschweren das sie fragt wenn du selber auch fragen stellst!

Wäre vielelicht besser gewesen keine vorwürfe zu machen und gleich zu sagen könnte sich um eine Alergische Reaktion handeln gehe besser ins KH!

Aber Moralische ansätze da rein zu bringen war nicht nötig!

LG

Beitrag von rufinchen 22.01.11 - 13:02 Uhr

Sag mal, betreibst du selektives Lesen? Ich habe doch geschrieben, dass ich noch nie medizinische Fragestellungen hier abgegeben habe in dem Sinne "Soll ich zum Arzt gehen?". Ich beschwere mich übrigens nicht, ich verstehe es nur nicht.
Woher soll ich wissen, ob es eine allergische Reaktion ist oder sich darum handeln könnte.... das ist ein völliger Schuss ins Blaue und beeinflusst die TE doch nur völlig unsachgemäß. Ich bin nämlich keine Ärztin.... und auch keine Apothekerin und unser Sohn reagierte bisher "nur" psychisch auf Impfungen. Vielleicht war die Nadel verunreinigt, vielleicht hat das Kind an der Einstichstelle mit schmutzigen Fingern gekratzt, weil sie gejuckt hat...vielleicht hat sie sich zusätzlich gestoßen...

Ach ein bisschen Moral hat noch nie jemandem geschadet und zum Glück ist es ja meine Sache, wenn ich Fragestellungen aufwerfe, die die eigene Verantwortung betreffen.

LG
Rufinchen

Beitrag von anna.blume 22.01.11 - 10:32 Uhr

ich würd zum arzt gehen. was meinst du ist das helle? ist es nur heller, als der rote ring? oder sieht es eitrig aus? ich würd es vllt ein bisschen kühlen und wenn es nicht besser wird, tatsächlich zum arzt.

lg, anna

Beitrag von giuli25 22.01.11 - 10:49 Uhr

es sieht ehr etwas gleblich aus..aufjedenfall viel heller als das rote....

Lg giuli

Beitrag von karna.dalilah 22.01.11 - 12:46 Uhr

Auch wenn ich zu dem Thema nicht viel sagen kann, als
wenn du dir unsicher bist gehe zum Arzt und lass es abklären.

Zum anderen würde ich dem Kinderarzt ziemlich was sagen, wenn er mich nicht vor der Impfung auf solche Nebenwirkungen hingewiesen hätte.

Allerdings wäre es clever gewesen am Freitag noch mal schnell zum Kinderarzt zu gehen.

Gute Beserung der kleinen Maus
Karna

Beitrag von giuli25 22.01.11 - 15:07 Uhr

Hallo,

also ich habe meine Kinder ja schon öfters Impfen lassen und es wurde mansch mal etwas dick und rot und ging weg....gestern war es auch noch so...mir wurde mal gesagt etwas dick und rot kann es immer werden...Aber als sie heute aufgewacht ist war es dann viel größe meine von der fläche her.

War heute beim Doc gewesen...