Wochenfluss - normaler Verlauf?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von erato37 22.01.11 - 10:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben :-)

Ich habe am 30.12. spontan entbunden und bin nun etwas unsicher mit dem Wochenfluss.

Er war anfangs blutig, dann bräunlich und ein paar Tage auch schon gelblich - so wie er sein soll. Nun ist er wieder hellrot und hatte heute morgen 2 Stecknadelkopf große Koagel drin. Mengenmässig ist es unwesentlich mehr, aber ich sorge mich nun doch ....

Allerdings bin ich im Wochenbett eh etwas ungeduldig und hab vor einigen Tagen angefangen eben mal einkaufen zu gehen und einen kleinen ( wirklich kleinen) Hundespaziergang zu machen, mache Klitzekleinigkeiten im Haushalt ... bin also mehr auf den Beinen und liege aber Nachmittags dann vermehrt.

Kann es daran liegen? Habt Ihr ne Idee?

Danke für Eure Antworten
Erato

Beitrag von prinzessinaqua 22.01.11 - 17:14 Uhr

Huhu,
ich hatte am 21.12 einen Kaiserschnitt und mein Wochenfluss ging dann knapp 2 Wochen dann war eine woche Pause und ich habe meine Periode bekommen. Muß auch sgen das ich leider aufhören mußte mit stillen durch meine Schwangerschaftsvergiftung.
Laufen und auch Einkaufen und Haushalt hat mir sehr gut getan das es wieder weiter läuft. habe das von Anfang an gemacht und bin nie wirklich gelegen.
Ich weiß wir solen uns schonen aber ich habe eh schon immer Hummeln im Hintern.

Wen es dir sehr komisch vor komme ruf deine Hebamme an oder aber fahr zum Arzt und kläre es einfach ab sicher ist sicher.

Alles gute
LG
Manu