Hallöchen- ich bin die NEUE und ganz aufgeregt...!!!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von knorkelchen 22.01.11 - 11:09 Uhr

Kurz zu meiner Geschichte,

ich wusste am 23 November per Test das ich schwanger war, die freude war riesig...aber gefühlschaos pur, ich musste erstmal heulen...! #heul#huepf

es dauerte eine ganze weile bis ich begriffen hatte, das ein kleines neues leben in mir ist...aber als mein freund abends bei mir war und wir zusammen noch einmal testeten, konnte ich es langsam begreifen.

sehnsüchtig warte ich dann auf meinen untersuchungstermin beim FA, der am 2.12.10 war...!!! die 100% bestätigung und mein bläschen endlich zu sehen...

doch die freude sollte nicht von langer dauer sein,
bei der untersuchung war kurz ruhe...#zitter

irgendetwas war komisch....dann die nachricht von meinem doc...

mein baby war kurz vorher gestorben, ich war in der 6 ssw...
eine welt brach zusammen!!! #heul

am 6.12 war dann die ausschabung!!!

...aber dem nicht genug...das ist nicht meine ganze geschichte...

bin immernoch ganz schön deprimiert, aber möchte und muss darüber reden!
wer noch???

lg :-)

Beitrag von lucas2009 22.01.11 - 14:07 Uhr

Huhu,
ich hatte am 10.12 einen Abort in der 6.SSW, bin dann glaich wieder schwanger geworden. Ein Weihnachtsbaby, gezeugt an Heiligabend. Ich war so glücklich, oder besser gesagt wir alle. Hatte dann Dienstag nen FA Termin. Dann wars mir sehr schnell klar. Meine FH war sehr klein, HCG sehr niedrig, dann Rücklaufig. Gestern kamen die Blutungen und auch mein zweites #sternchen ist jetzt im Himmel. War gestern in der 7.SSW.
Tja. nWas soll ich sagen. Es ist gut darüber zu reden.
Ich gönn mir jetzt erstmal ne Pause.

Wüsnche dir ganz viel Kraft!

LG Julia

Beitrag von knorkelchen 22.01.11 - 17:38 Uhr

man echt...,

wieso ist das nur sooo???
ich habe auch wahnsinnige angst davor dieses noch einmal zu durchleben...
aber bis jetzt sind nur leichte schmierblutungen 5 tage, dann 3 tage pause- 1 tag wie meine regel und dann wieder alles weg.

ich steh gerade zwischen den stühlen, war das nun meine regel???
möchte auch wieder schwanger werden.

aber das du sofort wieder ss warst, ist der hammer....
mensch, finde gar keine worte.
ich schicke dir all die kraft die du benötigst. #liebdrueck

wir hatten im dezember mit gummi verhütet, lassen es seit anfang januar wieder weg....und nun warte ich, und warte ich.... kann mein körper in keinster form einschätzen.

für dich:
"die hoffnung stirbt nicht zuletzt, denn sie kommt immer wieder zurück!"


Beitrag von lucas2009 22.01.11 - 19:59 Uhr

Huhu,
die Frage warum das so ist kann ich dir leider nicht beantworetn.
Naja wir werden jetzt nicht verhüten, aber ich werde jetzt nichts emhr dafür tun um schwanger zu werden. Habe ja Tempi gemessen, Ovus benutzt, Tee getrunken; Möpf und Bryo genommen... Denke ich habs fast erzwungen, vllt. ist das das Problem. Jetzt, werde ich nichts der gleichen tun und diesen Monat erstmal aufpassen das ich nicht wieder schwanger werde.
Naja man sagt schon, das man in den ersten drei Monaten nach einer FG sehr fruchtbar ist, da der Körper noch aufs schwanger sein eingestellt ist.

Was mir passiert ist, ist sehr sehr selten, eigentlich ist die Chance nach einer FG oder einem Abort eine gesunde SS zu haben sehr hoch. Ich bin da also ne Ausnahme und ich habe schon eine gesundes Kind zu Welt gebracht.

Also geh mal davon aus, das du leider Opfer der Statistik geworden bist, denn Rund 20% aller SS enden in der frühen SS.

Ist jetzt natürlich kein Trost, aber vllt, ein Hoffnungsschimmer für dich, Auch ich habe nach wir vor einen Kinderwusnch und hoffe das wir irgendwann ein gesundes zweites Wunschkind bekommen dürfen.
Wichtig ist, das erlebte zu verarbeiten, mir hilft es einfach drüber zu reden, und dann eben positiv denken!

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft. Wenn du weiter reden mochtest, gerne.

LG Julia

Beitrag von singa07 22.01.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

meine 2.SS hatte ich am 22.12. pos getestet... aber erst am 19.01. einen Arzttermin bekommen - also schon Mitte der 9.SSW.

Und der Arzt wurde ganz still, ihm stiegen selbst die Tränen in die Augen...
eine absolut zeitgerecht entwickelte GBM, eine wunderschöne, gleichmäßige, große Fruchthöhle...
Aber sie ist leer. Ein großes, schwarzes Loch.

Und in dieses Loch stürze ich gerade. Ich hangele mich immer wieder kurz hoch, aber dann rutsche ich wieder ab.

Wir warten noch bis Mitte nächster Woche. Sollte sich dann kein Wunder zeigen, dann AS.

Es hilft zu reden, immer wieder.

Ich drück dich
Singa + Mupfel fest an der Hand + großem, schwarzen Loch im Bauch, in dem das Käferchen verschwindet.

Beitrag von knorkelchen 22.01.11 - 17:42 Uhr

das warten ist die hölle....!!!!#heul

quälende ungewissheit, wie sieht denn dein tagesablauf aus?
ich würde durchdrehen, oder panisch von eine in die andere ecke laufen.


Beitrag von anja570 22.01.11 - 14:30 Uhr

Hallo,

tut mir leid, ich habe das mehrmals durch.

Schreibe doch einfach mehr, was Du noch erzählen möchtest.

LG und alles Gute

Anja

Beitrag von knorkelchen 22.01.11 - 17:53 Uhr

das ist lieb...

mein freund kann es schon nicht mehr hören..., er meinte, das ich mich zu sehr reinsteigere. ich möchte aber gerade alles wissen und bin ständig am lesen. bis ich mir heute endlich getraut habe mich selber anzumelden, um kontakt zu lieben menschen zu finden, die es bestimmt besser verstehen.

...weiter zu meiner geschichte.
nach der 1 ausschabung am 6.12, ging ich am 11.12 zur nachuntersuchung.(kontrolle)
legte mich und er machte US, dann sprach er die worte:
"fühlen sie sich schwanger?"

ich guckte ihn wie ein auto an:-(
ich NEIN...

dann hatte er von unten geguckt und meinte tatsächlich, dass mein embryo noch in mir sei...#schock
ich wie???? die ausschabung war doch...

tja und was hat er festgestellt:
ich habe eine uterus bicornis (2 gebärmütterteile) und er war in der falschen höhle...krass
wusste garnicht, dass es sowas überhaupt gibt. aber bei google findet man einiges darüber...

der abschluss war dann, bitte noch einmal zur ausschabung, die dann am 14.12 war.

nun warte ich seit dem auf meine richtige periode.
hatte vor 1,5 wochen 5 tage ein bisschen bräunlichen ausfluß, dann 3 tage nichts. mo unterleib, dann am dienstag ja ein bisschen mehr und am 3 tag wieder alles vorbei. war das nun meine regel???

bin verwirrt und kann meinen körper nicht einschätzen.:-(

Beitrag von anja570 24.01.11 - 00:50 Uhr

Männer können das manchmal nicht mehr hören, geht wohl vielen Frauen so. :-)

Das ist ja auch heftig, was Dir passiert ist mit den 2 AS. Ich wusste bisher nichts davon, dass es 2 Gebärmutterteile geben kann und es sich dann einfach in der falschen einnistet.

Es könnte Deine Regel gewesen sein, zeitlich würde es ja passen.

Aber vielleicht gehst Du lieber nochmal zum FA, wenn Du unsicher bist?

Beitrag von nurina 22.01.11 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich hatte im Dezember 10 eine Eileiterschwangerschaft, ich hatte am 11.12.2010 eine Laparaskopie mit AS. Ich habe auch noch sehr daran zu knabbern...

LG
Nurina