Kann man ein 2,8 Jähriges Kind mitnehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2008-04 22.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

ich wehe nun schon seit tagen vor mir her, ich war um 11.30 duschen und es wird nicht besser, eher das gegenteil.
Ok.
So meine nachbarin die aufpassen wollte auf meine tochter 2,8 jahre ist nun aber nicht da, sie kommt erst heut abend wieder:-(. Eine andere bekannte erreiche ich nicht.
Jetzt geht meine kleine erstmal schlafen und wir sehen wie es dann ist wenn es nicht besser wird müpssn wir fahren ich kann ja schlecht bis heut abend warten und wir müßte unsere maus mitnehmen, nur dürfte sie überhaupt in den kreisssaal mit rein, wenigstens für die zeit das wir wissen ob es ernst ist oder nicht, wenn es ernst wird muß mein mann eh wieder mit ihr heim fahren und ich mach das dann allein.

Ich hab von anfang an gesaght das wenn es ernst wird das dann keiner zeit hat, so wie jetzt.

Was würdet ihr machen?

Lg Antje 37ssw

Beitrag von estherb 22.01.11 - 12:55 Uhr

Hallo Antje,

wir gehen ins Geburtshaus, und selbst da sagt die Hebamme, man sollte ein Kind (unsere Tochter ist 3,5) nicht mitnehmen, dabei ist die Atmosphäre wesentlich weniger angsteinflößend als im KH, weil ein Geburtshaus ja viel persönlicher ist. Meine Hebamme sagt, sie findet, das geht nur bei Hausgeburten, weil sich die Kinder dann in ihre eigenen Räume zurückziehen können, wenn sie Angst haben und es ihnen zu viel wird. Bei einer Hausgeburt würde ich es machen, ins Geburtshaus werden wir unsere Tochter nur im absoluten Notfall am Anfang mitnehmen, aber dann dort abholen lassen (hatte eine sehr rasante erste Geburt und werde, wenn es losgeht, sofort losfahren müssen - länger als eine Viertelstundes soll ich laut Hebamme nicht zu hause auf einen Babysitter warten, egal ob Blasensprung oder eine Wehe). In ein KH würde ich ein Kind nie mitnehmen, die Stimmung und sterile Athmosphäre und der ganze Scheiß mit Zugang in den Arm, Ärzten, Kreißsaalhemdchen und all dem unnötigen Mist verängstigt so ein Kleinkind doch total.

Außerdem würde ich für mich befürchten, dass ich mich nicht fallen lassen kann, wenn mein Kind dabei ist. Ich hätte Angst, es zu verschrecken, wenn ich schreie; wie reagiert es auf das Blut, das Erbrechen, die Mutter, die sich so anders benimmt wie sonst? Und wenn etwas Unvorhergesehenes passiert und schnell eingegriffen werden muss? Wer sagt mir, wie ein Kind das verkraftet - in einer Umgebung, in der es sich ja nicht zurückziehen kann?

Lieber nicht, ruf halt irgendjemanden an, Freunde, Bekannte, da hilft doch jeder gern!

Viel Glück und eine schöne Geburt,

Esther

Beitrag von lalelu-86 22.01.11 - 12:59 Uhr

hey
also wenn ihr sie vorher nicht schon wo abliefern könnt würd ich sie halt mitnehmen und dann versuchen irgendjemanden zu erreichen der sie im KH abholen kann.
währe ja auch blöd wenn dein mann dann wieder fahren müsste und du alleine bist. also vllt. findet sich noch jemand der dann ins kh kommen kann um die kleine zu holen.

lg

Beitrag von lixy 22.01.11 - 13:04 Uhr

also ich würde mein kind (egal wie alt) nicht mitnehmen!!!
außer mitnehmen für kur bis sie abgeholt wird, weil alleine lassen geht ja auch nicht...
hast du keine eltern oder verwandte in dre nähe die sie nehmen können?
wo ist dein partner??

Beitrag von 2008-04 22.01.11 - 13:14 Uhr

Ich hab doch gesgat das mein mann mich aufjedenfall rein fahren muß. Wir fahrn 45 min bis ins kh, wenn es fehlalram ist wär es nicht schlimm un dich kann mit heim wenn es ernst ist müßte mein mann wieder mit ihr fahren.

Eltern und verwande sind 900km weit weg.

Beitrag von tagpfauenauge 22.01.11 - 13:12 Uhr

Vorsicht: Silopo!

2,8 Jahre?
Finde ich ja lustig, dass du das so schreibst. Musste glatt mal ausrechnen.
2 Jahre, 9 Monate, 4 Tage, 4 Stunden (die Minuten schenk ich mir).
#herzlich

---

alles Gute für die Geburt.

Beitrag von 2008-04 22.01.11 - 13:16 Uhr

Ich hätt auch schreiben können fast 3.

ich teelfoniere nochmal.

Beitrag von -vivien- 22.01.11 - 13:29 Uhr

hehe war auch mein gedanke;-):-p

Beitrag von 2008-04 22.01.11 - 13:23 Uhr

So ich hab noch mit nr bekannten gesprochen di ich vorhin nicht erreicht hab, ich bring ihr jette hin.
Jetzt warten wir bis sie ausgeschlafen hat und dan fahren wir los dann werden wir ja sehen ob es los geht oder doch nciht.#schwitz

Danke für eure antworten

Antje

Beitrag von kleinefee81 22.01.11 - 16:11 Uhr

Alles Gute für die Geburt!