#mampf Ernährungsfrage # und ein bisschen jammern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschmamiii 22.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo!

Ich hab vor ein/zwei Tagen schonmal wegen meiner Wassereinlagerungen gepostet. Jetzt hat mir meine Hebi gesagt was ich essen soll bzw. was ich nicht essen soll...

morgens kein Brot, sondern Hafer mit Wasser gekocht oder Milchreis kochen
Trockenobst statt Süßem
sehr salzig essen
Schwangerschaftstee nach Stadelmann (3-4 Tassen)
viel trinken
abends gedünstetes Gemüse mit Fleisch

So, alles schön und gut....aber abgesehen davon, dass ich es niemals 7 Wochen aushalte kein Brot zu essen (ich liebe Brot!) finde ich es ein bisschen unlogisch... ich soll kein Brot essen aber Trockenfrüchte?
Trockenfrüchte sind doch voller Kohlenhydrate! Und das Brot soll ich doch bestimmt wegen der Kohlenhydrate weglassen oder nicht? Sammelt man durch Kohlenhydrate Wasser ein? Ich glaube ich bin vollkommen überfragt....

Wenn das bis Montag nicht besser wird mit meinen Elefantenbeinen, werde ich meine FÄ nochmal fragen. Vielleicht helfen mir zusätzlich ja auch Kompressionsstrümpe.
Das tut nämlich alles ziemlich weh (Hände, Füße, Beine) #heul

So, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiter helfen und ich hab mich jetzt genug ausgejammert!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Ganz liebe Grüße
wunschmamiii 34. SSW

Beitrag von manenshki 22.01.11 - 13:01 Uhr

Hi,
also ich habe auch Wasserablagerungen.
Trinke seit dieser Woche den Himbeerblättertee, komischer Weise muss ich davon unheimlich viel Wasser lassen.
Weiss nicht ob es bei jedem anschlägt, ich reagiere zumindest so darauf.

LG
Manuela
38.SSW

Beitrag von sunnyside24 22.01.11 - 13:12 Uhr

Also ich will hier keine Angst verbreiten oder so....aber mir wurde schon jetzt(bin in der 7.SSW) gesagt ich solle auf sowas wie Wassereinlagerungen genau achten, da ich wegen meines Bluthochdrucks gefährdet bin Präeklampsie zu bekommen. Daher würde ich immer auch den Blutdruck dazu kontrollieren, aber sowas macht eine Hebi normalerweise sowieso mit;-)
Ohh Mann...ich könnte vermutlich auch nur schwerlich ohne Brot, aber wenn es sich nur um Morgens handelt, gehts ja noch.

sunnyside24+#ei (6+1)

Beitrag von kitty307 22.01.11 - 13:22 Uhr

Huhu!
Ich hatte bei den beiden Großen auch tierisch viel Wasser.
Meine Hebi hat mir Akkupunktur empfohlen.
Das hat ganz gut angeschlagen.
Die Hebi die das gemacht hat sagte:
Man soll warme Sachen zu sich nehmen wie warmes Wasser Milchreis etc. Das kommt aus dem chinesischen. Der Körper kann dann besser arbeiten.
Ich such mal den Zettel raus.

Ich sollte 1-2 Tassen Brenneseltee am Tag trinken , viel Spargel essen, in Meersalz Baden und neukönigsförderer Mineralsalze nehmen.

Alles zusammen hat mir Linderung verschafft, weg gegangen ist es erst nach der Entbindung .

Lg Kitty

Beitrag von lexenia1026 22.01.11 - 13:42 Uhr

Hallo!

Mhhhh, also ich bin keine Ernährungsberaterin, aber kann dir ja trotzdem mal schreiben, was ich darüber weiß:

>morgens kein Brot, sondern Hafer mit Wasser gekocht oder Milchreis kochen

Reis wirkt ja entwässernd. Aber nur, wenn man ihn ohne Salz kocht (bei Milchreis wohl kein Problem) und am besten ist Naturreis dafür. Wie es bei Hafer ist, weiß ich nicht. Und das mit dem Brot - keine Ahnung, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, warum ein paar Scheiben Vollkornbrot schaden sollten. Allerdings kein weißes, da sind tatsächlich "leere" Kohlehydrate drin, die sofort in Zucker verwandelt werden können und den Körper nicht zur Verdauungsarbeit anregen.

>Trockenobst statt Süßem

Kann ich nicht viel zu sagen. Aber Süßes soll man ja aus vielen Gründen eher wenig essen. Im Trockenobst sind Ballaststoffe, die den Darm anregen. Schoki würde auch wieder einfach nur eingelagert werden.

>sehr salzig essen

Ja schon. Aber wenn der Stoffwechsel das Salz nicht richtig verwerten kann, lagert der Körper noch mehr Wasser ein! Deshalb muss man auf bestimmte Vitamine achten. Hebi Gabi hatte dazu mal etwas sehr interessantes geschrieben:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&pid=13556017

>Schwangerschaftstee nach Stadelmann (3-4 Tassen)

Da ist meistens Brennessel mit drin, die entwässernd wirkt.

>viel trinken

Auch wenn es komisch klingt, aber wenn man viel trinkt, dann spült man eingelagertes Wasser mit raus. Trinkt man zu wenig, lagert der Körper noch mehr ein, weil er ja eine gewisse Menge Wasser braucht. Und sonst befürchtet er einen Mangel und lagert auf Vorrat zu viel ein. Insgesamt 3 Liter am Tag wären schon gut.

>abends gedünstetes Gemüse mit Fleisch

Kann ich auch nichts zu sagen. Vielleicht weil dann der Stoffwechsel ohne Kohlehydrate schneller auf Nachtmodus umschalten kann, wo viel "sortiert" und ausgeschwemmt wird.

Was mir sonst noch einfällt: Bewegung an der frischen Luft. Auch wenn das mit Wasser in den Beinen und wachsendem Bauch schwer ist. Ich bemühe mich, jeden Tag 15 Minuten spazieren zu gehen (unter Schmerzen wegen der Symphyse...). Aber der frische Sauerstoff und das (wenn auch langsame) Laufen bringen den Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung, so dass er besser arbeiten kann.

Vielleicht konnte ich dir ja ein wenig weiterhelfen.
#winke Lexi (33. SSW)

Beitrag von wunschmamiii 22.01.11 - 16:29 Uhr

Hallo Lexi!

Ich war vorhin nohc bei meiner Hebi, sie wollte sicher gehen, dass es nicht doch auf eine SS-Vergiftung hinausläuft. Aber CTG, Urin und Blutdruck waren super! #huepf

Habe wg. dem Brot bzw. den Kohlehydraten nochmal nachgefragt... es geht nicht um die Kohlenhydrate sondern vor allem um weißes Mehl und Glutene. Sie sagt das bei vielen Frauen mit Wassereinlagerungen die Glutene die Einlagerungen begünstigen. Deswegen soll ich das einfach mal weglassen (Hab mir vorhin dann glutenfreies Reisbrot bei dm geholt... wenn ich mal gar kein Milchreis sehen kann....)

Morgen werde ich den Milchreis auch zusätzlich noch mit Reismilch kochen. Ich freu mich jetzt schon aufs Frühstück....;-)

Mit den Süßigkeiten das klingt ja auch logisch, die wollte ich eh mal wieder von meiner Liste streichen. Trockenobst ist eine Alternative, nur kann ich das Geräusch nicht ab, wenn man da reinbeißt... bäh.... aber Rosinen gehen gut :.)

Werde mir jetzt mal den Link von dir genauer ansehen!

Vielen Dank für deine Nachricht!

Schöne Restschwangerschaft wünsche ich Dir noch!!!

wunschmamiii

Beitrag von kitty307 22.01.11 - 14:34 Uhr

Finde den Zettel leider nicht mehr. Aber schau mal hier, die Seite ist auch immer ganz hilfreich.
http://www.gestose-frauen.de/

LG Kitty