Rat: "Wenn der Ex (und Vater der Kinder) ein neues Leben begint!"

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von a.nicole 22.01.11 - 12:54 Uhr

Ich habe vor einigen Jahren einen Mann kennengelernt mit dem alles echt schön war. Wir wussten von Anfang an, dass es was ernstes und wirkl. festes ist. Wir haben auch früh angefangen über Heirat und Kinder zu reden (anfangs von ihm aus). Und dann kam auch iwann alles ins Rollen..

Ich wurde schwanger mit unserem Wunschkind und wir sind zusammengezogen. Wirkl. "dabei" war er aber nicht. Leider hat er an der Schwangerschaft damals kaum teilgenommen. Kaum Streicheleinheiten, o.ä. Er hat sich oft zurückgezogen. Geheiratet haben wir (daher) auch nicht obwohl soweit eigentl. alles geplant war.

Naja, mal war alles die Hölle und mal wieder alles in Ordnung. Ich war oft sehr traurig, denn er hat viele Fehler gemacht aber ich habe nie daran gedacht diese Beziehung aufzugeben, vor Allem da wir eine Familie waren und warum denn auch?! Man kann doch an Dingen arbeiten - So dachte ich.

Dann wurde ich wieder schwanger.. ungeplant aber wir haben uns beide gefreut, da wir so wie so ein Geschwisterchen wollten. Und iwann fing er an sich wieder zurückzuziehen. Er lies mich dann am Anfang der zweiten Schwangerschaft mit unserem ersten Kind allein. Ich war sehr zerstört. Es war auch sehr schwer da ich die ganze Schwangerschaft allein durchgemacht habe aber ich habe gehofft, dass sich alles zum Guten wendet. Habe ihm viele Chancen gegeben.. sogar noch nach der Geburt unseres zweiten Kindes bei der er nicht mal dabei war auf Grund der Situation.

Es tut so weh denn es sollte alles anders sein. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich nur Kinder mit ihm will, wenn wir unseren Kindern mal ein anderes Familienleben bieten können als ich es hatte, denn ich selbst war ein Scheidungskind und das wollte ich meinen Kindern nie "antun".

Nun ist er seit einem Jahr nicht mehr bei uns. Mein Leben geht weiter und seines auch.. Ich habe eben erfahren, dass er eine neue Bekanntschaft hat (wahrscheinl. auch Sex, usw.). Mich macht das wirkl. traurig denn wir hatten so viel vor. Ich habe ihm so viel gegeben und ihm zwei wundervolle und gesunde Kinder geschenkt und das war nicht leicht denn beide waren Risikoschwangerschaften.

Ich weiß nicht wie ich mit dieser neuen Nachricht umgehen soll. Bitte helft mir und gebt mir Tipps oder ein paar gute Ratschläge. Ich lebe mein Leben auch weiter. Habe ein paar gute Freunde an meiner Seite und lenk mich auch recht gut ab aber der Gedanke an alles was passiert ist und was wir durchgemacht haben und halt vorhatten und nun, dass er mit einer anderen schläft ist sehr ungewohnt und neu und ganz schlmm für mich.

Danke euch.. #schmoll

Beitrag von krake 22.01.11 - 16:32 Uhr

Hallo,

ich verstehe dich sehr gut.Mein Mann hat sich erst am Neujahrstag von mir wegen einer anderen getrennt und ich bin gerade sehr schockiert,dass du nach einem Jahr noch traurig bist.Das tut mir sehr leid und macht mir nicht gerade Hoffnung,dass ich es so schnell vergessen werde :-(
Ich weiß nicht ,ob ich dir helfen kann,aber wenn ich nun nach vorne schaue und alles selber in die Hand nehme um mit meinen beiden Kleinen zurecht zu kommen,dann merke ich,dass es mir gut tut.Das macht doch selbstbewußt.Ich nehme alle Hilfe in Anspruch und meine Freunde sind auch alle für mich da.Versuche einfach an deine süßen Kinder zu denken und wer weiß,vielleicht ist die Neue auch nicht lange seine Freundin.Es bringt dir nur nichts,ihm hinterher zu trauern,denn er kommt nicht mehr zurück.Lebe dein Leben und sei stolz darauf,dass du alles alleine gepackt hast ohne ihn,denn mal ehrlich : So,wie er sich benommen hat,war er nicht gerade ein toller Papa und Partner und du wärst eh irgendwann kreuzunglücklich geworden.
Ich wünsche dir viel Kraft #sonne

Beitrag von schneesau 24.01.11 - 07:52 Uhr

Hallo!

Ich bin seit 4 jahren getrennt vorm meinem ex Lebendsparnter , Wir haben 3 gemeinsame kinder . Früher waren wir auch sehr verliebt. Mein ex freund wahr so einer der gedacht hat die frau ünernimmt alles , Kindererziehung, haushalt, Er kamm dann immer mit schlechter laune nachhause nach der Arbeit Und lies sie gradenlos bei mir aus. Bis ich mir Gesagt habe das ich das nicht mehr möchte ( Sprich die trennug) Ausprach. 1,5 monate später hatte er wieder eine Freudin, wo alles noch so frisch wahr , wahr es sehr schwer zu ertragen Aber mitleiweile kann ich damit Umgehen er hat seine neue freundin auch geheiratet . Ich hab mir selber wieder ein leben aufgebaut Ohne Ihn. Natürlich finde ich es schlimm wenn kinder mittendrin Stecken . Bei uns es so das sie Beim vater Und seiner Neuen Frau Leben, hat sich so ergeben, und ich sie regelmäsig sehe, wochendmütter gibts ja nicht so viele. Und ich muss mich auch mit vielen problemen auseinandersetzen , Zumal seine neue Freudin auch die Stiefmutter meiner kinder ist . Natürlich gib es menschen die fragen mich ( Du hast dich von sein Partner getrennt, Aber von deinen kinder auch noch Ist das nicht unerträglich sie nicht jeden tag bei sich zu haben, Und dann sag " Ja es ist schwer zu ertragen, Aber damit kann man leben. Sie sind ja nicht aus der welt sonder ich sehe sie ja immer. Also viel Kraft für Dich und daS beste daraus machst. Trauer nicht deinen Ex lebenpartner hinterher sonder beginne lieber etwas neues die kleinen habens aufjedenfall verdient.


#sonne

Beitrag von diva-82 24.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo !!

Hat er sich von dir getrennt ??

Ich habe mich vor 2 jahren von meinem Ex-mann getrennt und wäre froh gewesen wenn er eine neue gehabt hätte dann wäre er mir nicht mehr auf die nerven gegangen.

Ich kann dir daher nicht wirlich ratschläge geben. sorry

LG

Beitrag von mamasi-1 25.01.11 - 17:12 Uhr

Hey,
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich war 13 Jahre verheiratet mit dem Vater meiner Kinder. Auch das zweite Kind war nicht geplant, da ich damals schon nicht sehr glücklich mit der gesamten Situation war. Aber ich habe gehofft. Jeden Tag aufs Neue. Leider ohne Erfolg. Als er damals auszog, ohne sich von seinen Kindern zu verabschieden, wußte ich nicht einmal, ob ich träume.

Zwischenzeitlich sind Jahre vergangen und ich erkenn ihn nicht wieder. Eigentlich bin ich ja froh, dass es so ist, wie es ist. Ich habe nun die Liebe meines Lebens gefunden und er ist einfach wunderbar.

Trotz dessen schafft es der Vater meiner Kinder immer wieder, dass ich traurig werde und wütend. Er hat sich so verändert; hat in keinster Weise mehr irgendwas von dem, was ich irgendwann einmal geliebt habe.

Er hat auch wieder geheiratet und das hat mich, obwohl selbst glüklich, total getroffen. Aus welchen Gründen auch immer.

Es ist einfach ein seltsames unbeschreibliches Gefühl, deshalb kann ich Dich sehr gut verstehen. Man hat das Gefühl der ewigen Verbindung, vielleicht wegen der Kinder?

Aber Kopf hoch, das Leben fordert uns täglich neu heraus, und keiner meistert das Ganze so wie wir Müller!!

LG

Beitrag von sandy38 26.01.11 - 14:00 Uhr

....Er hat Dich nicht Verdient....!!!!
Früher oder später wirst Du das begreifen, noch sind Tausend wunden offen...aber die heilen, früher oder später...
Ich war fast 10 Jahre verheiratet , ein Kind zusammen...auch immer der Gedanke wir sind eine Familie , habe immer kämfen müssen :-(
Dann kam von jetzt auf gleich die Trennung...ich dachte Damals nie wieder einen Mann , nie wieder so eine Entäuchung mitmachen....
Heute weis ich alles sollte so sein #liebdrueck
..Drei Jahre später Heiratete ich wieder...heute bin ich 8 Jahre wieder Verheiratet , bekomme sogar noch mal ein Baby...und habe heute den besten und liebsten Mann der Welt...#verliebt
...Wenn ich heute meinen Ex sehe oder Höre empfinde ich nichts mehr für ihn noch nicht mal Wut oder Trauer...er ist für mich ein fremder...
Denn meine liebe hat ein anderes Herz gefunden ,wo sie gerne zuhause ist !
....Mir hat es Damals geholfen mir selber zu sagen *Du hast vieles verloren , nur eines nimmt und darf Dir keiner nehmen *-* Dein Lachen*
Verzweifle nicht , nimm dein leben neu in die Hand und zeig ihm ich brauche Dich nicht um Glücklich zu sein ;-)

Ganz liebe Grüße Sandy #winke