Ab heute 11ssw und Angst und so unschwanger..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paul09 22.01.11 - 12:57 Uhr

Hallo zusammen,

ab heute bin ich in der 11 SSW. Bisher hatte ich ab und an immer so kleine ANzeichen, so war ich z.b extrem müde, oder habe morgens meine Zahnbürste verflucht, weil diese den Würgerez auslöste, oder hatte eben ein leichtes Ziehen in den Brüsten..

Leider wurde ich zu Beginn der SS gegen Röteln geimpft, mein Arzt sagt jedoch, dass sei nicht wild, natürlich auch nicht optimal, aber es würde keinen Fall geben in dem eine "Behinderung" durch eine Rötelimpfung in der Früh SS hervorgerufen wurde.

Naja, seit Mitte dieser Woche verschwinden meine kleinen aber mich beruhigenden Anzeichen so langsam. Ok, ab und an muss ich immernoch würgen wenn die Zahnbürste am Start ist, aber eben weniger als vorher. Auch machen meine Brüste so gar keine Beschwerden mehr, größer sind Sie auch nicht geworden und überhaupt fühle ich mich so unschwanger.. Kein Bauch, kein kotzen, kein übermäßiges Müde sein mehr.. Alles so wie immer, fast zumindest..

Ich habe jetzt immer so schräge Gedanken, dass das Herz vielleicht nicht mehr schlägt und alles schon vorbei ist.. Verrückt ich weiß.. Den letzten Termin hatte ich vor 2 WOchen, da hat das Herzl fein geblubbert. Den nächsten Termin habe ich aber erst in knapp 2 Wochen wieder, bis dahin ist´s noch so lange hin..

Vielleicht könnt ihr mich etwas beruhigen und schildern wie´s euch so geht?

Danke und Gruß!

Beitrag von neomadra 22.01.11 - 13:12 Uhr

hey du - mach dir keine sorgen! gib mal "unschwanger" hier in der forums-suche ein und du wirst zig leute finden, die genau dein problem - zu einer ähnlichen zeit in der schwangerschaft - ansprechen.
fast täglich fragt jemand das gleiche ;-)

und ja, es ist wohl normal. irgendwann gehen die symptome zurück - sie kommen wieder (jedenfalls bei mir), so um die 17. woche. zwischen woche (ca.) 10 und 17 hab ich mich auch komplett unschwanger gefühlt.
und es ist schon gruselig - eben weil man vorher anhand der zipperlein festmachen konnte: oh, da tut sich was, man merkt es. und plötzlich nix mehr. dann überlegt man natürlich: warum merkt man nix mehr?
aber es ist wohl natürlich - eigentlich sollte man froh sein, plötzlich beschwerdefrei zu sein, aber sorgen macht man sich dennoch.

falls du dir allzu große sorgen machst, geh vorher zum arzt. es bringt ja nichts, wenn du dich jetzt 2 wochen verrückt machst.
aber prinzipiell ist es wohl normal, dass du dich jetzt "normal" fühlst :-)

liebe grüße.

Beitrag von juice87 22.01.11 - 13:12 Uhr

Das ist normal!meine anzeichen werden auch weniger wie die übelekeit.mach dir mal keinen kopf!mir gehts mittlerweile ziemlich gut wo ich drüber froh bin,ende ddes 3 monat verfliegen die meisten wehwechen.lg franzi mit finja fast 3 und krümmel 12 ssw

Beitrag von schnurzel86 22.01.11 - 13:12 Uhr

Hallo

Sei nicht so besorgt.....Es wird alles in Ordnung sein....
Bei meiner 1 Schwangerschaft hatte ich auch keine Anzeichen wie Übelkeit oder dergleichen.
Aber bei der 2 jetzt ist alles anders......

Sei froh, das du nicht so die Anzeichen hast.Manch ander Frau würde glaube ich tauschen

Kopf hoch...Das wird schon...

LG Julia+Leonie+#ei

Beitrag von pmkatrin 22.01.11 - 13:23 Uhr

Hi du
Sei froh u optimistisch, wird schon alles ok sein. Ich bin seit gestern in der 12SSW und hätte vorgestern noch die normale Untersuchung, alles war bestens. Gestern aber ginge ab ins Krankenhaus, wo ich jetzt noch immer liege. Hätte extreme blutungen u irgendwas ist abgegangen, zum Glück nicht das baby. Also wenn bei dir alles ruhig ist, dann mach dir keine Sorgen.
LG u alles gute
Katrin

Beitrag von ilva08 22.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo du,

bei mir haben die Beschwerden in der 10. Woche schlagartig aufgehört. Das hat mich auch ein bissel verunsichert, ich hab mich gar nicht richtig getraut, am Ende der berühmten 12. Woche zu "feiern".

Das habe ich dann in der 14 SSW nach einem positiven Ultraschall nachgeholt...

Sieh es mal so: Meist ist die sensible und riskante Phase, in der die Organe gebildet werden schon nach der 10. Woche vorbei. Vielleicht ist das auch bei dir so und dein Körper ist nicht mehr so beansprucht, deshalb bleiben die Anzeichen aus? #kratz

Mein Busen ist übrigens nie gewachsen. Mist auch, er ist eh so klein!! Hatte mich sooo drauf gefreut, wenigstens in der Schwangerschaft mal ein paar Kurven zu kriegen... :-p #rofl

Beitrag von puppenclub 22.01.11 - 13:42 Uhr

#winke,

ich bin auch ab heute in der 11 SSW. So wie dir erging es mir vor 1 1/2 Wochen: plötzlich fast garnicht mehr übel, putz munter und Brust tat zwar weh, aber nicht mehr so, als würde sie platzen.
Und ich dachte mir auch, das wars jetzt...! Ich bin dann, nachdem ich mich 3 Tage gedanklich verrückt gemacht habe, zur FA um mir Gewissheit zu verschaffen. Und was war: nüscht, alles tutti. #verliebt

Tja, und nun wurde es nach 1 Woche wieder schlechter. Inzwischen muss ich auch mal brechen und ich bin die Trägheit höchstpersönlich. Und ich denke, hättste mal die Woche mehr genossen anstatt dich verrückt zu machen. Nun weiß ich es besser!#klatsch

ABER GENAU DESWEGEN: Sei froh und es heißt garnichts, wirklich garnichts. Und wenn die Gedanken zu mächtig werden, dann geh zum FA Montag, er wird dich verstehen.

Alles Gute #blume