Wie macht ihr das denn Mittags oder Nachts....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 22.01.11 - 13:50 Uhr

wenn eure Mäuse im Schlaf ein wenig motzen oder kurz aufheulen?

Hallo!

Bei meinem Sohn (15 Monate) ist es ab und zu so, dass er Mittags und Nachts kurz wach wird und meckert. (Er schreit dann nicht sondern meckert, kurze Pause, meckert kurze Pause.) Das kann schon mal ein paar Minuten dauern bis er dann wieder einschläft. Wenn ich rein gehe wird er richtig wach und ist total motzig. Lass ich ihn meckern und er schläft dann wieder ein ist er ausgeschlafen und gut Gelaunt. Ich lese hier immer man darf seine Kinder nicht meckern lassen.
Wie macht ihr dass denn?

Lg hopelove

Beitrag von -vivien- 22.01.11 - 13:56 Uhr

ich finde meckern und weinen lassen einen unterschied.
wir haben das auch manchmal. manchmal muss ich dann kurz rein und ihm seinen nucki wieder geben. meistens findet er ihn selber wieder und meckert dadurch nur ganz kurz
wenn dein sohn sich von selber nach kurzer zeit wieder beruhigt würde ich nicht zu ihm gehen. vorallem schreibst du ja, dass er dann erst richtig wach wird.

lg

Beitrag von babyglueck09 22.01.11 - 13:57 Uhr

hi!
also wenn laura kurz mal meckert, dann geh ich nicht gleich zu ihr rein. das ist doch bei kindern immer mal wieder, dass sowas ist. entweder sie träumen, oder irgendwas anderes kommt ihnen im schlaf in den sinn! ist eine ganz normale sache!
letzte nacht - so gegen 23 uhr herum - haben wir durch´s babyphone gehört, dass laura wach wurde, einmal papa sagte und dann schlief sie wieder..... :-)

rein gehen tun wir nur, wenn sie weint. aber da wir sie schon soooo gut kennen, wissen wir immer genau was kommt....

lg

Beitrag von haruka80 22.01.11 - 13:57 Uhr

Also ich finde, es gibt einen Unterschied zwischen: das Kind meckern, erzählen lassen im HAlbschlaf und ein Kind ignorieren, wenn es weint.
Letzteres ist absolut nicht empfehlenswert, das erste schon.

Mein Sohn wacht auch teilweise nachts auf, wenn ich merke, er weint kurz, geh ich rein, denn dann sucht er den Schnulli (hab auf meinem Nachttisch immer einen, den ich ihm dann schnell in den Mund stecke und gut), wenn er kurz meckert, ignoriere ich das. Manchmal spielt er auch nachts mit seinen Tieren, dann erzählt er ne viertel Stunde und schläft weiter, ich horche dann, gehe aber meist nicht rein.
Anders, wenn er weint, dann steh ich auf der Matte.

L.G.

Beitrag von sonnenschein157 22.01.11 - 13:57 Uhr

Bei unserem ist das momentan genauso - teilweise meckert er auch beim Einschlafen oder nachts mal bis ne habe stunde - er ist übrigens auch 15 Monate. Ich lasse ihn meckern, auch wenn er beim Einschlafen mal 5 Minuten leicht weint, geh ich nicht ins Zimmer. Wenn er nachts aufwacht, weil er schlecht geträumt hat oder irgendwas anderes hat (Blähungen, Zahnungsbeschwerden oder so), dann merke ich das an der Art wie er meckert bzw. weint.
Wenn mein Kleiner mal bei Oma & Opa schläft, dann geht meine Mutti schneller ins Zimmer wenn er meckert - das weiß er mittlerweile und findet es glaube ich sehr witzig, Oma so zu "ärgern"

LG

Beitrag von beth22 22.01.11 - 13:59 Uhr

Ich laß Lea dann auch meckern. Sie schläft ja dann auch gleich wieder ein.
Etwas anderes ist es, wenn sie schreit und es wirklich nicht nur das übliche meckern ist.
Selbst mein Mittlerer meckert immernoch im Schlaf und schläft dann weiter.


LG
Sandra mit Max (9Jahre), Ben (3,5 Jahre) und Lea (16 Monate)

Beitrag von kati1981 22.01.11 - 14:02 Uhr

hallo!

meckern lassen!;-)

mein kleiner mann mecker auch ab und zu mal im schlaf,wenn er sich dreht oder was schlechtes geträumt hat! er weint nie und so lange er nicht weint gehe ich auch nicht rein!
also wenn er nur meckert und dann weiter schläft,lass ihn meckern und gut ist!
wie gesagt würde nur rein gehen wenn er weint!

lg
kati

Beitrag von schnuffel0101 22.01.11 - 14:12 Uhr

Erst mal, was man darf und was nicht hat hier niemand vorzuschreiben. Das sind oft Tips oder Empfehlungen.
Ich denke auch, ob Du Dein Kind mal kurz meckern lässt oder es schreit ewig lange, das ist ein totaler Unterschied.
Mein Sohn macht das auch manchmal nachts und man hört doch, ob er nach kurzer Zeit wieder aufhört oder ob es sich steigert. Das machen die ja oft im Schlaf. Ich gehe dann auch nicht immer hin. Da hat man doch nach einer gewissen Zeit Erfahrung mit, das hört man einfach.

Beitrag von hopelove 22.01.11 - 14:18 Uhr

Genau so sehe ich das auch. Ich kenne ja eigentlich mein Kind am besten.
Aber manchmal sind auch bei den Tipps und den Empfehlungen sachen dabei die einem das Mütterliche Bauchgefühl absprechen und gar nicht verstehen können warum man nicht sofort zu seinem Kind geht. Deshalb hab ich mal nachgefragt.

Lg hopelove

Beitrag von anela- 22.01.11 - 14:17 Uhr

Nicht meckern lassen habe ich noch nie gelesen.

Nicht schreien lassen ist richtig.Mal kurz meckern ist in Ordnung.

Beitrag von hopelove 22.01.11 - 14:23 Uhr

Bei manchen hier gibt es kein meckern. Das wäre eine Ausrede.

Lg hopelove

Beitrag von co.co21 22.01.11 - 15:41 Uhr

Hallo,

also bei ein wenig Gemecker geh ich mittlerweile nicht mehr rein.
Ich hab das ab und an, und hatte festgestellt, dass das im Großen und Ganzen im Schlaf passiert, und die Kleinen dann auch weiterschlafen.

Meckern find ich jetzt auch nicht schlimm...wenn Lara weint, dann geh ich auf jeden Fall rein, weil dann weis ich was ist. (und ich meine nich n´kurz aufheulen, dass kommt auch mal vor, aber da ist dann gleich wieder Ruhe, war also im Schlaf.)

Lg Simone

Beitrag von melle_20 22.01.11 - 16:39 Uhr

Also ich hab momentan auch so ein Meckerzwerg hier...Er wird am 2.2. 15 monate...

Er kann meckern wie ein grosser...Aber oft is das dann auch im Schlaf...
Ich renne aber auch nich gleich wenn er einmal kurz schreit...Denn auch das macht er oft zur Zeit...Klar nun sind sie in einem alter wo man von der Welt noch viel mehr erlebt..Und irgendwann müssen sie es ja verarbeiten und das ist eben nunmal Nachts...Wenn er natürlich richtig weint dann geh ich auch hin, klar aber wegen einem kurzen geschreie wo er macht obwohl er schläft nich mehr...

Meine grosse(6j) hat aber moemntan auch solche "meckeranfälle" sie schimpft dann und erzählt was und ruft ihren Papa und dann ist wieder gut...Weiss garnich wie oft mein Mann in den letzten 14 tagen zu ihr ist Nachts und dann lag sie da und schlief...

LG melle

Beitrag von tragemama 22.01.11 - 18:16 Uhr

Nachdem meine Kinder direkt neben mir schlafen, muss ich nicht irgendwo hin- oder reingehen, ich lege die Hand aufs Kind und es ist sofort wieder weg.

Andrea

Beitrag von kathanguyen 22.01.11 - 19:06 Uhr

Hallo!

Dass die Kleinen Nachts meckern ist normal. Ich ließ meine Kleine meckern, denn wenn man erstmal aufsteht und auch noch anfängt den Schnuller zu geben, kann man das jede Nacht tun und das auch noch mehrmals. Die Kleinen gewöhnen sich das Wachwerden nämlich schnell an. Nur so hat meine Hanna das Durchschlafen gelernt. Wichtig ist es konsequent zu bleiben, auch wenn man sich dabei nicht grad wohl fühlt. Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie z.B das Weinen bei Schmerzen. Aber wenn man sein Kind kennt, weiß man ob ihm etwas weh tut..

Beitrag von kathrincat 23.01.11 - 13:37 Uhr

natürlich dürfen kinder meckern, stundenlang heulen aber nicht.