Frage an Sportkenner - wer weiß was dazu??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von schoki910 22.01.11 - 14:34 Uhr

Hallo zusammen,
hab eine Frage - hier kennen sich ja viele mit Sport/Abnehmen etc. aus...

Also:
Mache seit 4 Monaten erfolgreich WW (hab 10kg schon verloren, mind. 8 sollen noch folgen).

Habe mir zu Beginn der WW-Zeit auch nen Crosstrainer (nen wirklich vernünftigen!) zugelegt, den ich ausgiebig nutze, so ca. 4-7x in der Woche 30-60min, dazu 1x die Woche Step-Aerobic und BBP.

Nun zur Frage:
Wie sollte ich denn mit dem Crosser trainieren, um optimale Erfolge zu erzielen?
Gibt es so eine Art "Gewöhnung"? Soll ich länger oder lieber kürzer und dafür intensiver trainieren?
Was könnte ich ergänzend noch tun?
Wie sehen eure Trainingseinheiten/Pläne denn so aus?

GlDank!
schoki

Beitrag von smokinaces 22.01.11 - 15:36 Uhr

Hallo,

da du an abnehmen möchtest, hast du einen festen Ernährungsplan und Trainingsplan?

Also nur mit Crosstrainer ist auf Dauer suboptimal, da sich der körper an regelmäßig gleichbleibende Bewegungen gewöhnt und daher nur noch die Muskeln anspricht, der die für die Übungsausführung benötigt werden.

also sonst gilt als Fausregel: mind. 30 Min. bei ca. 60% der max. HF.

wann nutzt du den Crosstrainer, morgens oder abends?

was du ergänzend tun kannst, ist eine gute Frage, wieviel Zeit planst du denn für ergänzende Sachen ein, möchstest du das regelmäßig machen oder eher sporadisch???

ein bisschen mehr Infos wäre schon toll zu wissen, da man dann ggf. deinen TP vergänzen bzw. Übungen austauschen könnte.

Beitrag von schoki910 23.01.11 - 19:24 Uhr

Hallo nochmal,

hmmm, scheint also doch ein wenig schwieriger zu sein, so per PC, oder??

Also:

Ich nutze den Crosser ausschließlich am Abend, hätte da so ca. 1-2h Zeit (wie gesagt, 1x die Woche mache ich ja StepAerobic in Kombi mit BBP).

Habe schon vor, das langfristig einzubauen/zu planen... bzw. mit dem WW Konzept ist das Abnehmen zumindest ernährungsplantechnisch schon langfristiger angelegt.

Hilft dir das weiter, um mir nochn paar Tipps zu geben?

LG
schoki

Beitrag von smokinaces 23.01.11 - 20:58 Uhr

Hey,

also 1 Stunde abends den Crosser zu nutzen reicht vollkommen aus, viel hilft nicht immer viel.

Wenn du ins Fitness-studio gehst, laße die kurse einfach sein, gerade BBP ist schwachsinnig, der der Bauch die letzte Reserve ist wo der Körper das Fett verbrennt und Beine, Po kannst du auch anderweitig viel besser trainieren, da brauchst du keine Kurse für.

Der Mythos lokale Fettverbrennung am Bauch hält sich immernoch eisern, ist aber völlige Utopie. erstelle dir einfach einen vernünftigen Ernährungsplan und einen Trainingsplan und dann wird das was werden, zwar nicht von heute auf morgen, was sich hier aber viele wünschen, aber es wird.

Habe einfach geduld und die nötige Disziplin und du wirst dein Ziel erreichen.

Wenn du noch weitere Fragen hast, sag einfach Bescheid

Beitrag von pcp 22.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo!

Mehr Abwechslung damit die Leistung nicht stagniert wäre sicher empfehlenswert zB. zwischendurch hartes Intervalltraining, dann mußt Du auch nicht jeden Tag ran. Ich weiß zwar nicht in welchem Bereich Du da immer trainierst aber dieses tägliche Rumgeiere für die Fettverbrennung wird absolut überbewertet.

Ich mache an einem Tag zB. hartes EMS-Training, am nächsten Tag so 30-60 Min. lockeres Ausdauertraining (eher zur Regeneration), evt. 1 Tag Pause (oder zwischendurch mal nur Koordinationsübungen und Beweglichkeitstraining) dann ein knackiges Intervalltraining. Zur Abwechslung mal Krafttraining mit Freihanteln oder Gymnastik.

Kommt natürlich darauf an was Dir wichtig ist und wieviel Zeit Du zur Verfügung hast.

lg

Beitrag von smokinaces 22.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

also das kann auch aber auch ganz schnell im Übertraining enden.

was wird denn bitte am täglichen rumgeeier überbewertet? es kommt ja darauf an, zu welcher Tageszeit man cardio macht bzw. mit welcher intensität.

intervalltraining mal ab und an zu amche ist sicherlich nciht verkehrt um den körper bzw. die verbrennung zu verwirren. aber am besten hat sich nun regelmäßiges Training herausgestellt.

Und Kraftraining mit Freihanteln, ist meiner Meinung ziemlich breit gefächtert, was bzw. welche Übungen verstehst du denn darunter?

Beitrag von pcp 22.01.11 - 21:56 Uhr

Was bitte verwirrt denn den Körper wenn man beim Training variiert? Das hab ich ja echt noch nie gehört.

Tägliches Rumgeeier auf Ausdauergeräten im Fettstoffwechselbereich wird überbewertet, ja durchaus. Lieber insgesamt weniger Einheiten, dafür verschiedene Modalitäten, das ist wirksamer, bringt Abwechslung und man trainiert ganzheitlich.

Ich wechsle zwischen EMS-Training und Hanteltraining, was ist daran unverständlich?

Beitrag von smokinaces 22.01.11 - 23:14 Uhr

ich weiß ja nicht was du für einen körper hast, aber der menschliche Körper gewöhnt sich an gleichbleibende belastungen und aktiviert dann nur die muskeln, die dann zum ausführen benötigt werden.

das mit dem wechseln habe ich schon verstanden, aber dann verrate doch mal bitte was DU unter Freihanteltraining verstehst, welche übungen in welcher reihenfolge du machst

weniger Einheiten mache Sinn, wenn man einen GK-Plan hat.

sonst weiß man ja das Fett verbrennt im muskel und wenn da nur eine wenige und kurze einheiten gemacht werden, dann kann das nix werden, ausser im bizeps, aber das ist die Ausnahme

Beitrag von pcp 23.01.11 - 21:04 Uhr

Sorry, aber wo hab ich Dich um Rat gefragt? Ich glaube nicht daß Du mir zum Thema was erzählen mußt. ;-)

Beitrag von smokinaces 23.01.11 - 22:00 Uhr

keine ahnung ob du mir zu dem thema was erzählen musst, ich finde es halt nur erstaunlich, dass hier tipps gegeben werden wie freihanteltraining und wenn man dich dann danach fragt welche Übungen du damit meinst und es kommt darauf keine antwort, ist dass doch schon sehr verwunderlich.

Nur dann kannst du vielleicht als kleinen Hinweis geben, das Freihanteltraining nicht ohne ist, denn an den Geräten sind die Push/Pull Bewegungen vorgegeben, was man ja beim Hanteltraining nicht hat.

Nur irgendwas in den Raum werfen und dann keine Argumente dazubringen, finde ich persönlich sehr schwach....

Beitrag von pcp 23.01.11 - 22:26 Uhr

Sehr schwach, soso... :-)

Ich habe auf eine Frage der TE geantwortet sowie MEINEN persönlichen Trainingsplan beschrieben, auch danach hat sie gefragt. Hätte sie dazu Fragen formuliert wäre ich natürlich gern darauf eingegangen.

Aber wie oder was ich hier argumentiere bzw. ausführe - das hast Du mir mit Deiner patzigen Art sicher nicht zu sagen.

Beitrag von smokinaces 23.01.11 - 22:43 Uhr

ja nee is klar, wo war denn bitte da was patziges???? Aber einfach mal "so" einen Plan zu posten ist ja vollkommen sinnvoll, für den TE wäre es sicherlich von Vorteil gewesen wenn du vielleicht einfach mal ein paar Übungen gepostet hättest, oder kennt Sie deinen TP???

sorry, ich lasse mir nichts gerne vorschreiben, wenn ich was sage ist das meine Meinung und wenn andere der Meinung sind das ist patzig, dann bitte schön, das juckt mich nicht weiter...

Beitrag von pcp 24.01.11 - 10:32 Uhr

Du bist ja ein lustiges Kerlchen, haha, ich pack es nicht! #rofl

Hätte die TE Fragen zu meinen Trainingsplan gehabt hätte sie die gestellt, wir sind ja alle mündige Erwachsene, oder etwa nicht? Wie ich antworte ist einzig und allein MEINE Sache, Du magst vielleicht gern Romane verfassen und oberwichtig Halbwahrheiten verbreiten, ich antworte kurz und knapp und wenn sich Fragen ergeben geht man weiter darauf ein, wo ist Dein Problem?