Wer kennt sich mit ALG II aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von trixxy-h 22.01.11 - 16:07 Uhr

Hallo,

ich frage hier für eine Nachbarin, da mich ihre Situation sehr belastet.

Sie ist 20 Jahre alt und macht momentan noch ihre Ausbildung in der sie ca. 400€ netto verdient.

Die Situation Zuhause muss sehr schlimm sein, Eltern haben sich seit Jahren in der Wolle und streiten nur. Meine Nachbarin wird von ihren Eltern schon eigentlich schikaniert.

Ihr geht es zuhause ziemlich schlecht, letztens wurde sie von ihrem Vater geohrfeigt und ihr wurde der TV aus dem Zimmer abgenommen, weil ihr Freund um 23.30 Uhr das Auto vor dem Haus gestartet hat und losgefahren ist und somit den Vater geweckt hat.

Das ist nur ein Beispiel von vielen. Nach ihr wurde auch schon mit Gläsern und Büchern geschmissen, weil sie Nachts auf Toilette wollte.

Natürlich würden die Eltern das aber nie zugeben, denn sie spielen nach "draußen" die heile Familie!


Ich habe ihr geraten sich eine eigenen Wohnung zu suchen, aber mit 400€ ist das natürlich nicht so einfach.

Besteht in diesem Fall die Möglichkeit, dass sie Unterstützung vom Amt erhält??


LG

Beitrag von goldtaube 22.01.11 - 16:41 Uhr

Wenn sie eine normale betriebliche Ausbildung macht kann sie BAB beantragen, wenn sie eine eigene Wohnung hat. Aber das ist auch nicht sehr viel.
http://www.arbeitsagentur.de/nn_27986/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Berufsausbildungsbeihilfe-BAB.html

Mit ALG II sieht es da nicht so gut aus. Wer eine Ausbildung macht die dem Grunde nach förderungsfähig durch Bafög oder BAB ist, unabhängig davon ob man BAB oder Bafög tatsächlich bekommt, bekommt kein ALG II.

Dazu kommt noch, dass sie unter 25 ist.

Beitrag von supermutti8 22.01.11 - 21:31 Uhr

das stimmt so nicht, auch bei Bafögbezug bei schulischer Ausbildung bekommt das Mädel ALG2 als Aufstockung bzw. Mietzahlung :-)

lg

Beitrag von goldtaube 23.01.11 - 10:55 Uhr

Klar, aber nur wenn sie Bafög oder BAB bekommt und ein ungedeckter Bedarf an Kosten der Unterkunft besteht.

Sollte sie aus irgendwelchen Gründen (z. B. zu hohes Einkommen der Eltern etc.) kein BAB oder Bafög bekommen, gibt es das eben nicht.

Es bleibt hier erst einmal abzuwarten ob sie überhaupt BAB bekommt. Bafög ja sowieso nicht, da es sich ja nicht um eine schulische Ausbildung bzw. nicht um ein Studium handelt.

Beitrag von supermutti8 23.01.11 - 20:21 Uhr

Meine Antwort war auf deinen 2.Absatz bezogen -in dem du einen Bezug von ALG2 bei Bafög/BAB grundsätzlich ausschließt und dies stimmt nicht.

Unrelevant ist wieso es Bafög oder BAB gibt -ALG2 gibts auch da,wenn der Bedarf -der ja logischerweise vorher ggf. trotz eventuellen Unterhalt der Eltern ermittelt wird vom Amt- eben da ist :-)

Lg

Beitrag von windsbraut69 23.01.11 - 08:50 Uhr

"Besteht in diesem Fall die Möglichkeit, dass sie Unterstützung vom Amt erhält?? "

Ja, die besteht u. U. schon. In erster Linie sind aber ihre Eltern unterhaltspflichtig.

Gruß,

W