Mysteriöser Anruf ! Polizei ?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von julimausi1983 22.01.11 - 17:15 Uhr

Hallo,

ich weiss echt nicht, was ich tun soll.

Vor 2 Tagen fuhren wir mit unserem Auto durch die Gegend und kurz und knapp geschildert richtet der eine Autofahrer eine Waffe in unsere Richtung. Direkt Polizei angerufen usw. - alles erledigt.
-> Anmerkung: Sind 2 verschiedene Fälle - der eine mit russischen Dialekt und der andere 100pro deutsch <-

Um was es geht -> HEUTE:
Telefon klingelt, St. (mein Ex; wohne noch bei ihm) geht ans Telefon.
Die Begrüßung war schon "ganz nett":
-> Tach du Arschloch

Ich hab das leider nicht mitbekommen, wie St. mit ihm diskutiert hat.

Es ging um eine zeitnahe Geburtstagparty, wo wir weder zu 100pro zu- noch abgesagt hatten.
Allerdings musste der Anrufer wohl gewusst haben, dass wir dort eingeladen sind.

Inhaltlich ging es darum:
Sollten wir (entweder beide oder eine/r von uns) auf dieser Party auftauchen, sind wir (oder derjenige der dort auftaucht) tot.

-> sehe ich definitif als Morddrohung an - ohne Zweifel <-

Ok, mit den Beschimpfungen, dass St. ein Arschloch ist und ich eine kleine Schlampe bin - ok - aber die Sache mit "wenn eine/r von uns auf besagter GEB-Party auftaucht..." würde ich nicht auf mir sitzen lassen.

Der Anrufer hat weder den Namen von St. genannt noch meinen *also kann es sein, dass er zum Anrufen angestiftet worden ist*
Auf die Frage, wie er denn heisst, sagte er nur:
Das ist Unwichtig! *oder sowas ähnliches*

Hm, was ich so noch weiss ist, dass der Anrufer auf Festnetz (läuft auf St.) und auf Handy von St. angerufen hat (natürlich unbekannt).
Daraufhin habe ich auf mein Handy geschaut und dort war kein Anruf.

Mein erster Schritt war nun, die Veranstalter der GEB-Party zu informieren, was passiert ist.
Ich wäre auch direkt zur Polizei gefahren und hätte das gemeldet (so gehts ja nicht), aber St. meint: nein, wir haben keine Beweise, also werden die bei der Polizei auch nichts machen.

Ich mein, ich kann ja jetzt nicht zur Polizei gehen und sagen, da will mich jemand umbringen, begleiten sie mich zur Party.
Aber kann man unter den Vorwürfen mal bei der Polizei nachfragen ob die nicht (eventuell sogar in Zivil) die Nacht öfter mal die Straße langfahren - schließlich drohte der Anrufer auch damit, unser Auto (bzw. Auto von St.) in die Luft zu jagen.

Oder übertreibe ich einfach nur?

Freue mich auf eure hilfreichen Antworten.

LG
:-( #zitter

Beitrag von sonja026 22.01.11 - 17:25 Uhr

hi wenn du schon mal auf der polizei warst wegen dem andren vorfall wissen sie ja bescheid und denke das die der sache auf den grund gehen werden bitte geh zur polizei wenn du kein gutes gefühl hast bevor etwas passiert und du dir die vorwürfe machst warum du nicht bei der polizei warst und ich denke das du dann auch etwas ruhiger schlafen kannst hoffe das alles gut geht (und nur ein schlechter scherz war was dann natürlich unter aller sau wäre)
lg

Beitrag von cahahi 22.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo!!

Puh, das ist ja schon heftig, was du da schreibst.

Habt ihr denn Stress mit irgendwelchen Personen?


Also ich würde einfach mal bei der Polizei nachfragen, wie man sich verhalten soll oder was man machen kann.

Nachfragen kostet ja nichts. Die Polizei wird dir da schon eine Auskunft geben.

Viel Glück und alles Gute!!

Gruss Carmen

Beitrag von boncas 22.01.11 - 18:00 Uhr

Hallo,

heftige Sache. Habt ihr denn gar keinen Verdacht, wer dahinter stecken könnte?

Habt ihr ein Telefon oder einen AB mit Aufnahmefunktion? ;-)

Alles Gute

Beitrag von stubi 22.01.11 - 19:40 Uhr

Wenn ihr beim ersten Mal die Polizei gerufen habt, dann würde ich defintiv auch den zweiten Sachverhalt melden.

Was haben eigentlich die Veranstalter der Party dazu gesagt, wenn du es ihnen erzählt hast?

Beitrag von julimausi1983 22.01.11 - 20:08 Uhr

Hallo,

die Veranstalter der Party haben mir geschrieben, dass sie sich nicht vorstellen können, wer sowas tun sollte.
Aber sie denken über jede einzelne Person genauer nach, die eingeladen ist.

Vor der Party sind die Beiden noch bei uns (also ein Treffen, welches aber vorher schon feststand).

Eigentlich wollten wir uns da über ein erfreulicheres Thema unterhalten (30. Hochzeitstag meiner Eltern) aber ich denke, dass ich an dem Tag dieses Thema auf jeden Fall erwähnen werde.

LG

Beitrag von julimausi1983 22.01.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

ich antworte jetzt direkt einfach mal allen, die mir so schon geantwortet haben. Erstmal danke dafür.

Ich kann bei der Polizei nur das angeben, was St. mir gesagt hat - deswegen denke ich mal, dass ich persönlich (wenn es dazu kommen sollte) keine Anzeige schalten kann.
Ich weiss daher auch nicht den genauen Wortlaut.
Aber ich kann das ja mal hinterfragen - da ich persönlich eh schon mit dem Gedanken gespielt hatte mindestens bei der Polizei nachzufragen, was man nun tun kann...

Wäre zwar nicht identisch die Wache wo wir vor Tagen schonmal waren, aber das ist ja egal....

Telefon mit Aufnahmefunktion haben wir leider nicht und selbst wenn (mir wäre es egal) St. meint, das wäre strafbar einfach so den Anrufer aufzunehmen ohne dass der vorher bescheid weiss (als wenn der dann noch seine Aktion durchführt....) Aber an ein Gespräch einfach so aufnehmen, hatte ich auch schon gedacht.

Hab schon hin und her überlegt, wer es sein könnte und hab ja auch die Veranstalter (Freunde von uns; von denen ist die GEB Party) informiert und die überlegen nun auch wer es sein könnte, denn die wissen am besten, wen die eingeladen haben - aber ich komme echt auf niemanden.

Klasse ist ja auch, die haben geschrieben, dass jede/r der/die verkleidet kommen möchte, dies auch gerne tun kann - aber dieses Jahr gibt es ausnahmsweise mal keine Mottoparty - und das hat mir schon Angst gemacht. Ich stell mir nur vor, dass da einer mit ner "angeblichen" Spielzeugwaffe auftaucht, da krieg ich schon die Krise dann #zitter

2 Leute hätte ich im Verdacht, da die sich auf den letzten beiden Parties sehr für mich interessiert haben und nach der Party mit mir Kontakt hatten (aber nicht lange, da die Gespräche wirklich nur in eine Richtung gingen (Beziehung + Sex) und ich denen dann schnell eine Abfuhr gegeben habe).
Aber St. meint, dass der Sprachstil usw. komplett nicht auf die beiden passt.

Blöd ist auch, ich möcht mich ja auch nicht lächerlich machen bei der Polizei. Wenn ich da dann stehe und alles erkläre und mir gesagt wird, dass St. dies zur Anzeige bringen müsse, ansonsten können die nichts tun - dann steh ich genau so da, wie jetzt auch.

Hab da mal was im Internet gefunden, wo ich einem Ansprechpartner der Polizei für meinen Stadtteil anschreiben kann.
Meint ihr, dass das auch geht - hier weiss ich, dass ich alles in Ruhe schreiben kann und für mich ist schreiben und mir die Sätze nochmal genau durchlesen viel lieber als persönlich da zu stehen.
Wenn es nicht anders geht und ich besser zur Wache sollte, meint ihr es kommt blöd, wenn ich mit nem Zettel mit Stichpunkten dastehe ?

Hätte mir echt mehr Unterstützung von St. gewünscht, aber dadrauf brauche ich nicht hoffe und arbeiten muss ich erst am Donnerstag wieder (ist eine Tür weiter von Polizeiwache) und ich denke nicht, dass ich so lange warten sollte.

LG

Beitrag von sonja026 22.01.11 - 20:26 Uhr

denke das es nicht blöd kommt wenn du mit nem zettel auftauchst im gegenteil wenn man etwas nervös ist vergisst man schon gern mal was und da is e snur von vorteil wenn du ein paar notitzen hast hoffentlich lässt sich deiner doch noch dazu bringen auf die polizei zu gehen auch wenns wer war der einem nur angst machen wollte gehört dem ne lektion erteilt aber was is wenn er das ernst meint das is ja das proplem man weis es nicht bitte bitte versuch deinen zu überreden besser einmal umsonst oder zuviel auf der polizei sein alls zu wenig lg

Beitrag von julimausi1983 22.01.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

mit dem Überreden, da lass ich auf keinen Fall locker.
Ich hab ihn schon dazu bekommen, dass wir schauen, wie wir das mit dem Aufnehmen hinbekommen (falls derjenige nochmal anruft).

Aber trotzdem werd ich ihn weiter versuchen dazu zu bekommen, dass wir zur Wache fahren.

Und einen Schritt den ich noch mache -> meinen Notizzettel.

LG

Beitrag von sonja026 22.01.11 - 21:10 Uhr

hoffe das es sich zum guten wendet und sich es nur alls echt blöder scherz rausstellt wünsch euch alles alles gute das es gut ausgeht lg

Beitrag von manavgat 23.01.11 - 12:40 Uhr

Vielleicht ist es Dein Ex, der das angebliche Telefonat nutzt, um Dich unter Druck zu setzen..... ?

Gruß

Manavgat

Beitrag von nick71 22.01.11 - 22:32 Uhr

Kann es sein, dass dein Ex ahnt/weiß, wer dahintersteckt und worum es geht...es dir (und der Polizei) gegenüber aber nicht zugeben will? Er ist ja zum Telefonieren vermutlich rausgegangen, wenn du von der Diskussion nichts mitbekommen hast. Ich würde ihm da mal auf den Zahn fühlen an deiner Stelle...

Beitrag von julimausi1983 23.01.11 - 00:24 Uhr

Ob er was ahnt oder weiss, weiss ich nicht genau.

Hab ihn auch schon damit konfrontiert, ob er mich verarscht und er sagte direkt: nein, der Anruf war echt.

Und auch als ich gesagt hatte "dann muss ich jetzt SOFORT die Veranstalter der Party kontaktieren - denn da ist ja dann jede/r in Lebensgefahr und nicht nur wir" wollte er diejenigen anrufen und mit denen reden.
Wobei ich mir gedacht habe:
schreiben ist besser und hab denen per Internet eine Nachricht zukommen lassen und per SMS geschrieben, dass die ne Nachricht haben, die sie SOFORT lesen sollen....

Wenn er mich verarschen wollen würde, denke ich, hätte er die Veranstalter der Party nicht selber anrufen wollen.

Achso, er ist nicht zum Telefonieren rausgegangen - wir hatten uns gestritten und ich hab wütend wie ich war in nem anderen Zimmer schon ne Weile aufgeräumt - hab zwar das Telefon klingeln gehört, aber hab mir nichts dabei gedacht.

Egal wer sich da einen Scherz erlaubt (mein Ex oder dieser Anrufer), es ist ein echt mieser Scherz und mein Ex weiss, dass ich in ein paar Tagen zu 100pro zur Polizei gehe - erstmal informieren und wenn die mir zu einer Anzeige raten, dann werde ich auch dies tun.

Wenn ich zurückdenke, an die Parties die wir schon hatten mit den Personen, sind es nur Personen, die wir von den Parties kennen (als 1-2x im Jahr ; bei denen selber und einen Teil auch bei meinem Bruder auf den GEB Feiern - also meist im Januar/Februar und April/Mai sieht man sich und sonst nie).

Eine Person von den Gästen ist dabei, mit der haben wir uns öfter getroffen, aber haben wir keinen Stress - und wenn wir oder sie sagt "Lass mich in Ruhe" dann akzeptiert die andere Seite das - also schließe ich diese Person mal aus.
Sie wäre die Person, die unsere Telefonnr. hat und natürlich die Veranstalter der Party. Sonst haben wir keinem von denen die Handynr. oder Festnetznr. gegeben...
Deswegen bin ich etwas verwirrt und geschockt.

Ich hab auf jeden Fall meinen Notizzettel gemacht und werde ihn auch immer bei mir führen, damit niemand mir den nehmen kann oder ich "spontan" zur Polizei kann.

Aber ich werde immer wieder mit meinem Ex drüber reden. Vielleicht fällt ihm ja doch noch etwas ein, was er per Telefon im Hintergrund gehört haben könnte.

Beitrag von parzifal 23.01.11 - 07:29 Uhr

Weshalb soll man nicht zur Polizei gehen?

Beweise braucht man doch erst wenn es um eine Verurteilung geht (und das ist nicht Eure Aufgabe).

Das Verhalten Deines Ex ist nicht nachvollziehbar (unwichtig). Irgend etwas stimmt da nicht.

Teile ihm mit, dass Du zur Polizei gehen wirst und Anzeige erstatten wirst und dich davon nicht abbringen wirst. Vielleicht rückt er dann ja mit etwas raus wenn er was weiß.


Bei dem Vorfall 1 ist das Kennzeichen bekannt und die Polizei ermittelt?

Beitrag von julimausi1983 23.01.11 - 14:19 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
*und falls ich mich bei jemandem nicht fürs Antworten bedankt haben sollte, auch an diejenigen an der Stelle mal ein Dankeschön*

-> Bei dem Vorfall 1 ist das Kennzeichen bekannt und die Polizei ermittelt? <-
Ja, wir haben uns das Kennzeichen beide gemerkt und ich hab es immer wieder laut vor mir hergesagt - mein Ex hat die Polizei angerufen und ich hab das Kennz. immer wieder laut gesagt, bis die bei der Polizei sich das notiert hatten (mein Ex war schneller mit anrufen, als ich mit dem neuen Handy das Kennz. eintippen konnte).
Auf jeden Fall wissen die von dem Kennzeichen und laut Polizei wurde sofort nach denen gefahndet (laut Info der Polizei).

Beitrag von manavgat 23.01.11 - 12:38 Uhr

Ich wäre auch direkt zur Polizei gefahren und hätte das gemeldet (so gehts ja nicht), aber St. meint: nein, wir haben keine Beweise, also werden die bei der Polizei auch nichts machen.

Ich denke, es wäre gut sich mit denen bei der Polizei zumindest mal zu beraten.

Also: hingehen und schildern was passiert ist. Und zwar jedes Mal.

Es gibt eine Menge Spinner, aber es gibt auch Leute, die morden.

vielleicht kann man Euch auch bei www.weisser-ring.de beraten, was zu tun ist. Dort wird auch präventiv gearbeitet.

Stalking ist auf die Dauer auch gesundheitsschädlich, ihr müsst etwas unternehmen!

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von julimausi1983 23.01.11 - 14:28 Uhr

Danke für deine Antwort.

Sowas hatte ich ja noch nie in diesem Umfang.
Spaßanrufe ok die kennt bestimmt jede/r *denke ich mal*
Aber bei sowas hört der Spaß auf.
Habe das nun meinem Ex direkt gesagt, dass mir nun scheissegal ist, was er tut, aber ich gehe zur Polizei.

Ausserdem habe ich nochmal die Veranstalter angeschrieben:
Sollte denen irgendetwas bei irgendeinem der Eingeladenen einfallen, so mögen sie mir dies bitte schildern - da ich zur Polizei gehen werde und eine Anzeige gegen Unbekannt zu 1000pro sicher ist.

Freunde schön und gut (auch wenn es direkte Freunde von mir wären und nicht "Freundesfreunde") da hört Freundschaft definitif auf.

Wundert euch nicht, wenn ich mich mal ein paar Tage nicht melde.
Hab die nächsten Tage ne Menge zu tun.

Aber ich werde auf jeden Fall berichten.

Wünsche euch einen schönen Sonntag.

LG

Beitrag von .roter.kussmund 23.01.11 - 17:22 Uhr

"Vor 2 Tagen fuhren wir mit unserem Auto durch die Gegend und kurz und knapp geschildert richtet der eine Autofahrer eine Waffe in unsere Richtung. Direkt Polizei angerufen usw. - alles erledigt. "

erledigt? was ist erledigt?
da fährt (angeblich) ein "potentieller amokschütze" durch die straßen,
bedroht menschen mit einer waffe... und alles ist erledigt???

anschließend kein "tatü", kein "tata"???

weißt du was.. nach allem, was ich bisher von dir gelesen habe, finde ich, das es ALLES großer, großer MIST ist, was du uns hier erzählst.

wer weiß, was dein ex-freund ins telefon eingetippt hat... um den vorfall zu melden... irgendeine auskunft oder sonstwas.

nun will ich mal ganz deutlich werden...
dein ex stefan ist nicht koscher! so siehts aus.
der läuft nicht ganz rund, der junge und beschwindelt dich nach strich und faden!

Beitrag von julimausi1983 23.01.11 - 23:48 Uhr

Ich denke mal, dass jede/r hier verstanden hat, was mit alles erledigt gemeint ist.

Und wenn du meinst, dass das (was ich alles geschrieben habe) großer Mist ist - dann lies es dir doch nicht weiter durch und kommentier es nicht auch noch. Aber dann sollte dir sowas auch passieren, dass du in Gefahr bist UND niemand glaubt dir.

-
wer weiß, was dein ex-freund ins telefon eingetippt hat... um den vorfall zu melden... irgendeine auskunft oder sonstwas.
-
Der 1. Vorfall wurde der Polizei gemeldet und das NICHT NUR telefonisch.
Polzei war vor Ort anwesend. Und wir waren sogar auf der Wache - Eine Anzeige wird schließlich von allen Parteien unterschrieben - ausserdem wurde die Kartei (Lichtbilder) durchsucht.

-
nun will ich mal ganz deutlich werden...
dein ex stefan ist nicht koscher! so siehts aus.
der läuft nicht ganz rund, der junge und beschwindelt dich nach strich und faden!
-
Wie kommst du auf diesen Abschnitt? Name und Äußerung ?

Beitrag von .roter.kussmund 24.01.11 - 09:58 Uhr

ich bin nicht die einzige, die denkt, daß dein exfreund dir lauter unsinn erzählt.
das andere... meine empfehlung an dich... sei weniger geschwätzig.

Beitrag von julimausi1983 24.01.11 - 14:24 Uhr

-
das andere... meine empfehlung an dich... sei weniger geschwätzig.
-

ahja, was dann?

Wir sind doch hier im Internet.
Da darf jede/r seine/ihre Meinung schreiben.
Soweit ok.

ABER:
Personen (auch wenn der Name einfach nur dahergeschrieben ist) in den Dreck ziehen zu wollen - ist nicht gerade sehr nett.

Und man wird doch wohl noch fragen dürfen, was man tun soll, wenn dies oder das passiert ist. Und ich habe zahlreiche Antworten hier bekommen, die ich mir zu Herzen nehmen werde - aber deine ganz bestimmt nicht.

Wenn du über meinen Ex lästern möchtest, dann schreib mir hier privat - denn ich habe nicht gefragt -> was soll ich tun, der ist sooo böse zu mir.
Ich habe erläutert: Morddrohungen per Telefon - soll ich wirklich zur Polizei *nur mal so kurz geschrieben*

Und wenn du meinst, mich bzw. uns zu kennen und zu lästern und mich hier erziehen zu müssen, da hast du dich geschnitten.
Ich komme auch sehr gut alleine zurecht.

-
nun will ich mal ganz deutlich werden...
dein ex stefan ist nicht koscher! so siehts aus.
der läuft nicht ganz rund, der junge und beschwindelt dich nach strich und faden!
-
Wie kommst du auf diesen Abschnitt? Name und Äußerung ?
(darauf hab ich so gar keine Antwort bekommen - so eine Aussage trifft man nicht alleine aus meinem "Bericht/Fragestellung" heraus)