Baby "klickt" mit den Fingernägeln und Frage zur Fruchtblase

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissytiane 22.01.11 - 17:23 Uhr

Hey ihr,

hattet ihr das auch schon mal, so ein Klicken im Bauch als würde das Baby sich an den Nägeln rumspielen? #rofl Sorry, weiß auch nicht, wie ich das besser beschreiben soll, hört sich aber echt witzig an (und ein kleines bischen eklig... #schein).

Hab außerdem auch noch ne kleine Frage zur Fruchtblase und zwar hab ich jetzt öfter gelesen, dass man beim Blasensprung SOFORT ins KH soll.
Ich dachte aber, dass wenn der Kopf fest im Becken ist (und das ist der Fall bei mir), dass man sich dann auch ein wenig Zeit lassen kann (sprich noch kurz duschen etc.).
Klar würde ich keine 20 Stunden zuhause sitzen und auf Wehen warten wegen der Infektionsgefahr, aber überstürzt aufbrechen hatte ich eigentlich auch nicht vor. #kratz
Vor allem da wir sicher ne halbe Stunde brauchen, bis die Betreuungsperson für unseren Sohn hier wäre...

Wie wurde euch das gesagt, bzw. wie handhabt ihr das?

LG, Chrissy

Beitrag von arelien 22.01.11 - 17:28 Uhr

Also mir wurde auch gesagt ich sollte liegen und so auch ins KKH wenn der Kopf noch nicht fets im Becken ist.

Ich hatte nen Blasensprung Junior hatte seinen Kopf noch nicht fest im Becken meine Hebamme wusste es auch und am Telefon sagte sie nur wir sollten sehen das wir halt ins KKH kommen. Aber nichts wegen liegen. Ich bin so mit meinem Mann mit dem Auto ins KKH und es ist auch nichts passiert. Ich mein was willst du machen wenn du zb einkaufen bist. Ich würde mich da sicher nicht irgendwo auf den kalten Boden legen. Am besten wenn sowas passiert Hebamme anrufen oder im Kreisssaal und nachfragen.

Beitrag von meandco 22.01.11 - 17:29 Uhr

wozu bitte willst du noch duschen? das ist doch völlig unwichtig ...

also soweit ich weiß auf jeden fall immer gleich ins kh. allerdings hat die hebi in unserem gvk damals gemeint nicht so tragisch wenn wir nicht liegen. sollte die nabelschnur vorfallen ist das für die hebi ein handgriff und alles wieder io ...

wie gesagt, ob ich noch duschen würde ... eher nicht #augen

lg
me

Beitrag von chaos.theory 22.01.11 - 17:54 Uhr

Ich würde auch vorher duschen... wasn daran so abwegig???
Weiß man doch nicht, wie lange man dann im KH sitzen muss und nicht duschen kann. Nicht immer geht es nach nem Blasensprung schnell.
Meine Bettnachbarin damals, hatte nen BS und erst fast 2 Tage später haben die Wehen eingesetzt... also ich will nicht so lange ungeduscht im KH sitzen!!! #augen

Beitrag von anyca 22.01.11 - 17:59 Uhr

"wozu bitte willst du noch duschen?"

Ich habe selbstverständlich noch geduscht nach meinem Blasensprung (Kopf war im Becken), hätte ich plitschnaß und fruchtwasserverklebt ins Auto steigen sollen?#kratz

Beitrag von chaos.theory 22.01.11 - 18:01 Uhr

#rofl

Also duschen!!! Wie kann man nur auf so ne bekloppte Idee kommen! ^^

Beitrag von chrissytiane 22.01.11 - 18:36 Uhr

#rofl

Ich find´s jetzt auch alles andere als bekloppt. Bei meinem Sohn war ich Samstags im KH und MONTAGS kam er erst. Da war ich auch froh, dass ich Samstag abend noch geduscht hatte... ;-)

Beitrag von meandco 22.01.11 - 20:19 Uhr

#kratz gibts bei euch im kh keine duschen? #augen

Beitrag von lovely-angel85 22.01.11 - 17:29 Uhr

Mein FA meinte, dass wenn es im schwall kommt (wenn der kopf net im becken ist) dann SOFORT ins KH

ansonsten kommt es natürlich darauf an, wie schnell du wehen bekommsts bzw wie stark diese sind

Beitrag von chrissytiane 22.01.11 - 17:36 Uhr

Also der Kopf IST im Becken, laut FA "tief und fest" und er meint ich muss definitiv NICHT liegend ins KH!

Hat mich nur verunsichert, dass einige trotz so einer Diagnose sofort losflitzen würden und ich hätte mir da jetzt garkeinen Kopf gemacht, wenn ich das nicht gelesen hätte...

Beitrag von meandco 22.01.11 - 17:38 Uhr

also ich würd nicht wie von der tarantel gestochen aus dem haus rennen und mit 200 sachen ins kh rasen ...

in ruhe fertig machen, losfahren und gucken lassen ...

lg
me

Beitrag von amandea 22.01.11 - 17:43 Uhr

Hallo!
Als unsere Tochter damal geboren wurde hatte ich um 0.15 Uhr einen Blasensprung (zu Hause) Keine einzige Wehe!

Wir haben uns dann in Ruhe angezogen, Kliniktasche geschnappt und sind dann ins KH gefahren.

Im Auto dann 2 Wehen, so dass ich völlig durchnässt im KH ankam. (der Pfleger in der NNFA: "na, einen Blasensprung gehabt?" Ich : "nne, in die Hose gemacht, aber ich dachte ich komme mal vorbei!" ;-) War mir echt peinlich.

Um 3.42 Uhr war undere Tochter dann da!
Ich würde mir nicht zuviel Zeit lassen mit dem losfahren!

Liebe Grüße
Amandea

Beitrag von chez11 22.01.11 - 17:59 Uhr

huhu

war heute erst im KH zum ctg und da wurde mir gesagt wenn der kopf nicht im becken ist liegend transport, wenn der kopf im becken ist sofort ins KH aber dann reichts auch wenn der Mann z.b. fährt, aber sie haben ausdrücklich darauf hingewiesen nicht zu hause noch rumzu bummeln sondern wirklich sofort zu kommen.

das klicken, ich nenn es knacken, als wenn ein streichholz bricht oder so, haben viele ss, ich auch, das ist wohl bis heute nicht geklärt wo das her kommt.

LG#winke

Beitrag von chrissytiane 22.01.11 - 18:39 Uhr

Naja, "rumbummeln" hab ich jetzt auch nicht vor, dafür wäre ich viel zu aufgeregt. Aber es gibt eben doch noch Dinge, die erledigt werden müssen bevor wir loskönnten (wie Sohn unterbringen, die restlichen Kleinigkeiten in die Kliniktasche werfen und eben ggf. noch duschen :-p).

Nur gut zu wissen, dass nur in 15% der Fälle die Geburt mit nem Blasensprung losgeht! :-D

Ja, der Vergleich mit dem Steichholz ist gut. Hat mich jetzt auch nicht beunruhigt oder so, war jetzt nur schon ein paar mal und ist irgendwie gleichzeitig eben witzig und unheimlich...

Danke für deine Antwort! #blume

Beitrag von runa1978 22.01.11 - 20:06 Uhr

Hmmm....


ich hatte meinen Blasensprung um 14.30 Uhr und um 18.00 Uhr fingen die ersten Wehen an... Sind dann gegen 19.00 Uhr ins KH gefahren und die Hebammen und Ärzte fanden das OK?! Nach der ersten Untersuchung durften wir auch direkt für 2 Std. spazieren gehen...

Also, ich würde zumindest noch duschen gehen...

LG,
Runa

Beitrag von annetteingo 22.01.11 - 20:26 Uhr

Hallo Chrissy,
bei meiner Tochter hatte ich einen Blasensprung um 4h nachts. Ich hatte Gott sei Dank eine Hebamme, die ich anrufen konnte. Da der Kopf fest im Becken war und ich so keinerlei Wehen hatte, fand sie es nicht weiter schlimm, wenn ich zu Hause darauf warte Wehen zu bekommen, die auch dann um 6h einsetzten.
Um 9h waren wir dann erst in ihrer Praxis verabredet, die auch noch in entgegengesetzter Richtung vom KH war. Mein Mann meinte sogar zu mir, ich würde spinnen, weil ich erst dorthin fahren wollte mit Wehen. :-) #hicks #augen
Naja meine Tochter wurde dann aber im KH um 14.01h geboren. Also ich hatte noch genügend Zeit für all die Dinge. ;-) Ich würde aber immer abschätzen, wie es dir dabei geht. Wenn du dich nicht so wohl fühlst, dann fahr lieber eher ins KH als später.

Alles Gute für die Geburt!!!

LG Annette + #schrei Nr.4 (16.SSW)