Aufregt- Schwanger nach Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fraubullerbue 22.01.11 - 17:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Tagen habe ich hier schon geschrieben über meinen leicht positiven Test. Jetzt war ich gestern eigentlich nur wegen dieser sehr starken Brustschmerzen bei meiner Frauenärztin und die schallte dann gleich.
Die Schleimhaut war gestern gut aufgebaut und man würde aber- logisch- noch nichts erkennen. Aber da war auf einmal ein wirklich wirklich winzig kleiner unscheinbarer schwarzer Punkt in der Gebärmutter und sie meinte, es könne sein, dass das die Fruchthöhle ist. Sie nahm mir Blut ab und bat mich Montag wieder zu kommen. Da wird erneut geschallt und Blut abgenommen, um zu überprüfen ob die Schwangerschaft sich zeitgerecht weiter entwickelt anhand des HCG-Werts wie im Dezember...

Erst war ich nach dem Gespräch total euphorisch, weil da etwas war. Bei meiner letzten Schwangerschaft wollte ich erst etwas später zum Arzt gehen und als ich dann ging, sah man nichts. Gar nichts. Das man da nun gestern was sah, machte mich erst überglücklich. Aber jetzt siegt langsam wieder die Unsicherheit. Wird der Punkt am Montag schon etwas größer sein? Oder ist er dann verschwunden. Wir sind so früh, so hauchdünn dran unendlich glücklich zu sein.

Manchmal ertappe ich mich auch dabei. Und dann wieder... Ist da nur Unsicherheit und Angst mich wieder so sehr darauf einzulassen und erneut los lassen zu müssen, denn daran droht man zu zerbrechen... Ich hoffe so sehr!

Beitrag von meli10 22.01.11 - 17:45 Uhr

hallo, ich kann dich gut verstehen hatte auch im juli-august eine FG (windei) 10te ssw ...

wir waren überglücklich, sind in den urlaub gefahren und genossen "noch" DIE zeit zu zweit...dann nach dem urlaub die böse überraschung "da ist nichts mehr" NUR eine leere fruchhöhle in der 10ten ssw???!!! OMG für uns brach eine welt zussamen...waren wir doch so überglücklich :-/ hatte alles anzeichen auf eine schwangerschaft und nun , alles umsonst!!!

wir sind nun seit oktober wieder fleißig am üben..aber ganz so leicht funkt. das bei uns nicht..hoffe wir könne uns auch bald auf einen positiven test freuen.

....ich denke so ein schicksal gibt es nicht oft ein zweites mal...mach dir nicht so einen kopf und freu dich auf dein Baby...

....und sagt dir immer wieder " es passiert kein zweites mal"

ich glaube an dich und ihr werdet das schon packen #huepf

lg meli mit #stern

achja #herzlich lichen Glückwunsch MAMI

Beitrag von .teddymaus. 22.01.11 - 17:49 Uhr

Oh je... ich kenne das...
die Unsicherheit frisst einen fast auf.

Man muss einfach auf seinen Körper vertrauen...
Man kann es ja leider eh nicht ändern. Wenn es gut gehen soll, geht es gut. Und wenn nicht, dann kann man aber nichts machen.
Lenk dich ab, ich weiss, wie schwer das ist, aber lies ein Buch, guck irgendwelche blöden Filme oder treff dich mit Freunden...

Und eigentlich sind wir ja auch "dran" dass es gut geht, oder?

Alles Gute. Hoffentlich sehen wir uns ganz oft und ganz lange im SS Forum wieder.

LG

Beitrag von kleinertiger81 22.01.11 - 18:49 Uhr

Hallo!

Wie schon oben gesagt, versuch Dich gut möglichst abzulenken. Ich weiß das ist leichter gesagt als getan. Und auch die Sätze, das passiert ja selten ein 2x Mal. Ich werd auch trotzdem wieder angst haben das alles nocheinmal durchzustehen.
Ich denke die 1. Hürde ist geschafft wenn du das #herzlich pochern siehst.
Die SS wird nich leichter wenn man die ganze Zeit negative Gedanken hat. Versuch an schöne Dinge zu denken und dich auf das Baby zu freuen.
Später wirst Du dich nur ärgern wenn du diese tolle Zeit nicht genossen hast.

Viel #klee weiterhin
kleinertiger81

Beitrag von siem 22.01.11 - 19:52 Uhr

hallo

herzlichen glückwunsch. ich bin ende 5 ssw und habe erst am 1.2 einen fa-termin. hoffe, dass ich das herzchen blubbern sehe. einerseits habe ich befürchtungen weil noch nichts bestätigt ist, andererseits habe ich auch angst, dass bei der vu etwas nicht ok ist.
im sommer hatte ich eine fg nach 11 üz. alles schien gut (im gegensatz zu meiner ersten ss und ersten fg, bei der sich von vornherein alles nicht zeitgerecht entwickelte und es bei 11+6ssw (immernoch nur leere fruchthülle)mit einer not-as endete.
so,und letzten sommer war alles gut und bei der vu in der 9ssw war alles noch zeitgerecht entwickelt, aber das herzchen hatte kurz vorher aufgehört zu schlagen.
genau das wir mir nun wieder ewig angstmachen :-(.
aber wir müssen versuchen positiv zu sehen und davon ausgehen, dass letztesmal nur ein zufälliger fehler der natur war und diesmal alles gut geht.

alles liebe
siem

Beitrag von palomita 22.01.11 - 20:11 Uhr

Ich kann mir gut vorstellen, dass du jetzt Angst/ Bedenken hast. Ich hatte auch im September 2010 eine FG in der 10. SSW, das HErzchen hatte aufgehört zu schlagen... Musste dann zur AS.
Jetzt üben wir wieder, und in die Vorfreude mischt sich auch oft die Angst, das wieder erleben zu müssen. Nach einem solchen Erlebnis geht man nie wieder sorgenfrei in eine erneute SS, dabei ist eine SS das, was ich mir eigentlich so sehr wünsche. Mit unserer Tochter war das so toll und schwanger zu sein und ein Kind in sich zu spüren, wie es wächst und sich bewegt, das ist ein Riesenwunder. Und die SS war so angstfrei, ich hatte selten das Gefühl, irgendwas stimme da jetzt nicht und das geht nicht gut aus. Leider war das bei der zweiten SS nicht der Fall.
Freuen wir uns aber lieber auf eine erneute SS, eine intakte SS ist immernoch der Regelfall im Gegensatz zu einer gestörten SS. Damit versuch ich mich gerade zu motivieren. Und freu mich. Und habe auch ein gutes Gefühl, dass es uns diesmal gegönnt ist, wieder einem Kind auf die Welt zu helfen.
LG und viel viel Glück. Diese 40 Wochen sind zum Genießen da. Sowas erlebt man einfach nicht so oft im Leben, wäre doch blöd, sich diese Zeit selbst zur Hölle zu machen.

Beitrag von liberty1179 23.01.11 - 07:23 Uhr

MIr gehts da auch wie euch.
Ich hatte im Juli letzten Jahres einen natürlichen Abgang in der 6.SSW.
Wir waren zu dem Zeitpunkt 2 Jahre am üben und haben uns so auf das Baby gefreut.

Gestern habe ich wieder positiv getestet. Ich freue mich riesig. Aber es ist auch wieder die Angst dabei. Habe nämlich das Gefühl ich bekomme meine Mens (Ziehen im Rücken). Ich hoffe so, dass es sich "festbeißt" und bleibt.

Ich drücke euch allen die Daumen und fiebere mit euch

Beitrag von fraubullerbue 23.01.11 - 15:47 Uhr

Ich drück euch so sehr die Daumen! Es ist einfach schlimm, diese Ungewissheit, dieser Mischmasch aus Freude und Angst... :( Aber ich hoffe für euch mit! Von Herzen!