Eltern von Kindern mit LKG-Spalte und Paukenröhrchen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kueken 22.01.11 - 20:39 Uhr

Hallo und guten Abend,

ich habe heute mal ein Fragen bzgl. des Schwimmens. Unser Sohn ist 6,5Jahre und wurde mit einer LKG-Spalte geboren. Diese ist operiert und er hat die x-ten Paukenröhrchen bekommen. Wir haben bisher immer riesen Pech wenn es ums baden /schwimmen geht. Unser Arzt hat uns gesagt, dass er bedenkenlos schwimmen und auch tauchen (bis ca 1m Tiefe) kann. Wir haben ihn nun nochmal beim Schwimmkurs angemeldet weil uns dies sehr wichtig ist. der Kurs läuft gut aber sie sind noch nicht getaucht. Heute warn wir dann seit einem guten Jahr auch mal wieder "privat" mit ihm schwimmen und promt hat er ohrenschmerzen. (denken mal ne Wasserblase hinterm Trommelfell)
habt ihr das auch mit euren Zwergen?? Es ist so doof das er immer wieder Probleme mit den Ohren bekommt. Und er schwimmt bzw. badet so gern.
Wie sind eure Erfahrungen??

Danke schon jetzt und LG, Kueken

Beitrag von dd70 23.01.11 - 11:46 Uhr

Hallo,

es gibt extra Ohrenstöpsel fürs schwimmen...HAtte mein Neffe auch. Das hat sehr gut geklappt.


LG