Frage an Eltern von KIndern mit LKG.Spalte und Paukenröhrchen

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von kueken 22.01.11 - 20:40 Uhr

Hallo und guten Abend,

ich habe heute mal ein Fragen bzgl. des Schwimmens. Unser Sohn ist 6,5Jahre und wurde mit einer LKG-Spalte geboren. Diese ist operiert und er hat die x-ten Paukenröhrchen bekommen. Wir haben bisher immer riesen Pech wenn es ums baden /schwimmen geht. Unser Arzt hat uns gesagt, dass er bedenkenlos schwimmen und auch tauchen (bis ca 1m Tiefe) kann. Wir haben ihn nun nochmal beim Schwimmkurs angemeldet weil uns dies sehr wichtig ist. der Kurs läuft gut aber sie sind noch nicht getaucht. Heute warn wir dann seit einem guten Jahr auch mal wieder "privat" mit ihm schwimmen und promt hat er ohrenschmerzen. (denken mal ne Wasserblase hinterm Trommelfell)
habt ihr das auch mit euren Zwergen?? Es ist so doof das er immer wieder Probleme mit den Ohren bekommt. Und er schwimmt bzw. badet so gern.
Wie sind eure Erfahrungen??

Danke schon jetzt und LG, Kueken

Beitrag von schwestercatha 24.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

ich kann dir da nicht helfen leider, unsere Maus hatte nur kurz Paukis drin.
Da hieß es sie darf baden usw, nur ohne Seife oder Duschbad oä. Denn das verändert die Wasseroberfläche und das Wasser kann so ins Ohr eindringen.

Frag doch mal da nach: http://www.lkgs.net/forum.php

lg Catha

Beitrag von awachen78 25.01.11 - 18:08 Uhr

Hallo Küken,

ich kann Dir nur ans Herz legen bei einem Hörgeräteakustiker vorbeizugehen.

Dort könnt Ihr Eurem Sohn schwimmtaugliche Ohrstöpsel anpassen lassen. Wir haben das gerade für Lea gemacht und warten darauf, dass wir sie abholen können.

Ist eine Art Kunststoffabdruck (ähnlich wie bei der Zahnspange) und danach wird dann ein weicher Stöpsel für das Ohr Deines Sohnes angepaßt. Die Stöpsel halten ca. 1 Jahr (bis das Ohr halt wieder wächst) bombenfest, man kann damit schwimmen, tauchen, toben etc.

Kosten waren bei uns mit 45 Euro pro Ohr moderat finde ich. Man benutzt sie ja grad über den Sommer doch recht häufig.

Liebe Grüße

Anita

Beitrag von evendi 25.01.11 - 22:08 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte auch Paukenröhrchen und wir hatten auch diese
extra angepassten Ohrstöpsel. Die waren super. Waren immer fix drin und haben gut gehalten. Es gab nie Probleme!

Kosten lagen auch bei ca. 100 € für beide Stöpsel.

Viel Glück!

Evendi

Beitrag von silvy76 27.01.11 - 15:09 Uhr

hi...wir haben auch zuerst angepasste ohrenstöpsel machen lassen...in venlo(NL) kosten die übrigens nur 20€.

die sind beim tauschen aber immer rausgeflutscht...wir lassen unseren großen ohne stöpsel tauchen und es ist bisher nichts passiert...

alles gute

silvy