SS und "Diät"???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lewie 22.01.11 - 21:12 Uhr

Hi Mädels,

ich bin noch nicht wieder schwanger, aber habe es in letzter Zeit echt übertrieben mit dem Futtern #mampf #mampf #mampf und würde nun gerne meine Ernährung wieder auf Geusndes umstellen. Ich will keine direkte Diät machen, mich aber wieder mehr am Riemen reißen. Dann sollte ich ja auch abnehmen - aber wäre das dann ein Problem, wenn ich schwanger bin??? Wie gesagt: Ich will nicht wirklich diäten, aber mal auf das ganze ungesunde Zeug mehr verzichten und wieder mehr Obst und Gemüse statt Pizza und Co essen :-)

LG Lena

Beitrag von trottelfant 22.01.11 - 21:18 Uhr

Soalnge du wirklich nur auf eine gesunde Ernährung achtest und nicht anfängst zu hungern, ist das o.k. Ich hatte in meiner Schwangerschaft eine Glucosetoleranzstörung und musste dann sogar Diät halten. Und selbst in dem Ernährungsplan waren Süßigkeiten kein Tabu- halt alles in Maßen!
Ich habe damals übrigens sogar erst mal gut 2 kg abgenommen und habe Wochen gebraucht, bis ich die wieder drauf hatte. Aber da ich mich gesund ernährt hatte und die Abnahme schlicht mit der Ernährungsumstellung zu tun hatte, war das nicht schlimm.

Also nicht übertreiben ;)

Beitrag von specki1009 22.01.11 - 21:19 Uhr

Wenn du dich einfach ausgewogener ernährst schadet das ja nicht. Ich habe auch Anfang letzten Jahres Ernährung etwas umgestellt weil ich mich nicht mehr wohl fühlte.

Ich versuche abends nicht mehr so viel und vor allem nix Süßes und nicht so viel KH zu essen. 1-2 Scheiben Brot gestehe ich mir selbst abends zu aber belege dann auch mal nur mit Gurke etc. Außerdem versuche ich mehr Obst und Gemüse zu essen ABER ich gönne mir auch einmal am Tag was Süßes - meist nachm Mittag. Und am WE gibts das geliebte Nutellabrötchen.

Dann achte ich drauf genug ungesüßtes zu Trinken.

Gerade in der Anfangsphase der Schwangerschaft habe ich mehr auf die Ernährung geachtet als vorher weil ich eben nicht gleich so auseinander gehen wollte und nachdem der anfängliche Blähbauch weg war gings wieder. Ich nehme trotzdem zu und gönne mir jetzt auch eher mal was Ungesundes. Denke solange alles im Rahmen bleibt ist das schon ok.

LG Carolin

Beitrag von klara4477 22.01.11 - 21:20 Uhr

So lange Du Dich ausgewogen ernährst und ansonsten ein bischen auf überflüssigen Naschkram verzichtest... warum sollte das einem Baby schaden?
Hungern wäre im Falle einer Schwangerschaft sicherlich nicht angebracht, aber das was Du da planst hört sich doch sehr vernünftig und auch für Dich gut an.

Also, ran an den Speck und sich dabei keinen Kopf um ungelegte Eier, aehm Babys machen ;-). Sollte sich da wer bei Dir einnisten wird`s ihm oder ihr nicht schaden.

Beitrag von schlawienchen79 22.01.11 - 21:42 Uhr

gegen Ernährugsumstellung spricht nichts in der SS