Restaurantbesuch beim Italiener - SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lemue75 22.01.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

keine Ahnung, ob dieses Thema schon hier öfters diskutiert wurde, ich bin nicht so oft hier, aber folgendes ist mir heute in meiner viereinhalbjährigen Karriere als Mami das erste Mal passiert:

Wir (sprich mein Mann, meine Tochter (4) und mein Sohn (knapp 2)) waren heute um 18 Uhr beim Italiener zum schnellen Pizza Essen. Es ist eine Ausnahme, dass wir zum Essen gehen. Ich bin lieber zu Hause, wo alles stressfreier abläuft. Das hätten wir heute auch tun sollen.

Wir sind extra schon um 18 Uhr ins Restaurant (kurz nachdem die aufgemacht haben). Es war bereits eine Geburtstagsgesellschaft anwesend. Meine Kids haben sich mit uns an den Tisch gesetzt, aber natürlich blieben sie nicht sitzen, sondern sind durchs Restaurant gelaufen. Es waren dort Dekoteile, wie ein Hahn, eine Eule, eine Katze und ein Fisch aufgestellt. Mein Kleiner hat seine Sprache entdeckt und ist aufgeregt von einem Tier zum anderen gelaufen. Wir haben sie schon immer gebremst. Sie haben halt beide keine leise Stimme (kommt wahrscheinlich von den Eltern), daher haben wir sie aufgefordert, leiser zu sprechen. Auch haben wir darauf geachtet, dass sie nichts anfassen und der Bedienung nicht vor der Nase über den Weg laufen, wenn diese ein volles Tablett trägt.

Als wir dann schon beim Essen waren, bzw. die Kids bereits fertig und wieder etwas rumgelaufen sind, kam die Bedienung (ich glaube auch die Chefin) zu uns an den Tisch und hat uns in einem meiner Meinung nach wirklich ruppigen Ton gesagt, dass wir unsere Kinder doch anhalten sollen, leiser zu sein, die Geburtstagsgesellschaft (ich schätze mal ein 70. o.ä.) möchte sich unterhalten und wäre gestört. Ich musste mich sehr zurückhalten und habe ihr da geantwortet, ob sie schon mal versucht hätte, zwei Kids zu bändigen (wahrscheinlich war ich etwas zu unhöflich, aber da geht mir echt der Hut hoch - das Muttertier ist getroffen). Ich habe dann auch noch eingelenkt, dass wir eh gleich fertig sind und gehen werden. Darauf sie: "Trotzdem dürfen (v.a. dürfen!!!!) die Kinder hier nicht so laut sein".

Mir ist der Appetit vergangen. Ich bin mit Franziska noch auf die Toilette, habe meine Kids zusammen gepackt und bin raus. Mein Mann hat noch gezahlt und ist nachgekommen.

Tja, den Abend habe ich mir jetzt verderben lassen, da bin ich selber schuld. Wie gesagt, meine Kids sind nicht die leisesten. Wir sind extra schon um 18 Uhr gegangen, damit wir die Leute, die dann - zumindest wie ich es noch aus meiner nicht Mami Zeit kenne - später zum Essen gehen, nicht stören. Sie haben niemanden umgerannt und haben keinen Tisch abgedeckt. Wir waren mega schnell fertig. Und nun habe ich diese Erfahrung doch mal machen müssen, ab und zu gehen wir essen, aber das ist mir noch nie passiert. Ich dachte auch, dass Italiener kinderfreundlich wären.

Mich würde interessieren, ob ihr eine derartige Erfahrung schon gemacht habt und wie ihr euch verhalten habt.

Eins habe ich gelernt: Wenn meine Tochter mal wieder Pizza essen will - entweder selber machen oder Pizzaservice oder warten, bis es Sommer wird und wir uns beim (anderen) Italiener nach draußen neben den Spielplatz setzen können.

Sorry für den vielen Quark, aber ich musste das jetzt los werden.

Einen schönen Abend

Doris mit Franziska (4) und Julius (knapp 2)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 22.01.11 - 21:20 Uhr

Auch wenn ich jetzt wieder allen Zorn auf mich ziehe, aber ICH finde das Essen gehen hättet ihr euch sparen sollen. Wenn ihr doch wisst dass eure Kinder nicht leise sind...
Sorry, aber entweder habe ich meine Kinder so weit im Griff dass sie sich benehmen können, oder ich bleibe zu Hause! Und auch wenn ich schon um 18 Uhr zum Italiener essen gehe möchte ich dort meine Ruhe haben und nicht durch spielende Kinder gestört werden. Gerade wenn ich meinen Geburtstag feiern würde!

LG

Beitrag von lemue75 22.01.11 - 21:22 Uhr

Schön, dass du die Diskussion anregst...

Und Gratulation zu deinen Kindern, die 45 Minuten auf dem Hintern sitzen können und sich nicht bewegen...

Ich habe meine Kids im Griff und sie können sich benehmen, sind aber immer noch Kinder.

LG

Beitrag von hedda.gabler 22.01.11 - 21:32 Uhr

Hallo.

Ich sehe das genauso wie meine Vorschreiberin ...

... "sind aber noch Kinder" ist kein Argument.

Kinder dürfen sie gerne sein und sich auch mal im Restaurant bewegen ... ich gehe gerne mit meiner Tochter essen und bis dato gab es noch nie ein Problem, insbesondere beim Italiener, wenn sie sich mal umgeschaut hat (oder Kontakt zum Personal und anderen Gästen aufgenommen hat).

Aber Deine Kinder sind zudem ja noch laut und Du schaffst es nicht, sie zu mäßigen ... und das ist eine Zumutung für die anderen Gäste, egal um welche Uhrzeit.

Ich dehne Essen gehen mit Kind auch nicht stundenlang aus ... aber 3/4 Stunde, gerade wenn man noch etwas zur Ablenkung (Buch oder Kartenspiel) mit hat, kann man sie schon am Tisch halten.

Ich weiß schon, warum ich die meisten Kinder anderer Leute nicht leiden kann ... und ich bin sicher nicht kinderfeindlich, sondern vielmehr elternfeindlich, wenn sie ihre lauten (ungezogenen) Kindern ohne Rücksicht auf Verluste ihrer Umgebung zumuten.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von lemue75 22.01.11 - 21:39 Uhr

Hallo Hedda,

dass meine Kinder eine Zumutung sind, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Eine ganz neue Sicht der Dinge, sollte mir zu denken geben.

Ich kann die Kinder der anderen Leute leiden, auch die, die sich bewegen und die rumlaufen, für mich sind sie halt noch Kinder und keine kleinen Erwachsenen.

Gruß von der Doris

Beitrag von hedda.gabler 22.01.11 - 21:44 Uhr

Hallo.

Du brauchst jetzt gar nicht so süffisant zu sein ...

... dass Du geradezu verpflichtet bist, andere Kinder, egal wie sie sich benehmen, zu mögen, ist ja bei den Deinigen klar ...

... und wenn Kinder für Dich keine kleinen Erwachsenen sind (warum sind Kinder, die sich zu benehmen wissen, bzw wissen wie man sie wo wie benehmen sollte, immer gleich kleine Erwachsene) und sie sich frei entfalten sollen, dann mach doch bitte keine Erwachsenen-Sachen wie Essen gehen mit ihnen.

Gruß von der Hedda.

P.S.
Und wie ich selber schrieb ... meine Tochter darf sich im Restaurant auch bewegen (NICHT rumLAUFEN), wir hatten nie Probleme, aber Lautstärke ist noch etwas anderes.

Beitrag von windsbraut69 23.01.11 - 09:24 Uhr

Ich denke, die Reaktionen auf die Kinder hängen auch immer sehr davon ab, welchen Eindruck die Eltern machen.

Sind sie ehrlich bemüht, nervt mich der Lärm weniger als wenn ich den Eindruck habe, sie sind mit den lieben Kleinen extra unterwegs, weil sie ihnen Zuhause mit ihrem Lärm auf die Nerven gehen und zuviel kaputt machen :)

LG,

W

Beitrag von jono 22.01.11 - 22:13 Uhr

Hallo,

ich muss Hedda zustimmen, ich kann es nicht ausstehen, laute Kinder meiner Tischnachbarn eventuell noch amüsieren zu müssen. Ganz schlimm ist es, wenn eine unentspannte Mutter ebenso laut ihre Kinder zur Ordnung ruft.

Meine Kinder kann ich locker 45 min am Tisch halten, zwar zum Teil unpädagogisch mit i-phone, nintendo und co. oder auch pädagogisch wertvoll mit Malbuch und Stiften bzw. sie essen. Aber, sie gehen niemanden auf die Nerven und haben dadurch viele positiven Rückmeldungen bekommen, so dass sie sich in der Regel gut benehmen (Ausnahmen gibt es immer...). Sie durften aber auch nach etlichen Vorwarnungen ein, zweimal im Auto speisen (stand direkt auf dem Parkplatz, quasi vor unserem Tisch...).

Übrigens haben sie sich auch zu Haus bei Tisch zu benehmen oder sie gehen auf ihr Zimmer, da bin ich extrem altmodisch.

Vielleicht solltest Du zuHause damit anfangen?

LG
Jono

Beitrag von maschm2579 23.01.11 - 09:15 Uhr

Kinder sollen auch Kinder bleiben ABER wie sollen sie jemals lernen sich in der Gesellschaft zurecht zu finden wenn sie nicht mal 20 Min am Tisch sitzten können?

Gerade eine vierjährige sollte in der Lage sein auf dem Hintern zu sitzten und auf Ihre Pizza zu warten. Ich denke das hat nichts mit "schlechtes deutschland" oder "kein Kind mehr sein" zu tun.
Sondern einfach mit den normalen geflogenheiten die sein müssen.

Wir waren am 2ten Feiertag zu Weihnachten mit der Familie meiner Tochter essen. Ihr Cousin (wird im Jan 2) war mit und hat sich dermaßen daneben benommen. Es war ein 5 Sterne Restaurant und er ist durchgehend rumgelaufen und wenn er mal sass hat er mit kreischen angefangen. meien Tochter war schockiert und wußte überhaupt nicht was passiert. Ende vom Lied das immer ein Erwachseneer mit dem Gör draußen vor der Tür war und rumgelaufen ist. Von 10 Kindern im Kleinkindalter war er derjenige der draußen war.
Irgendwann ist der Opa meiner Tochter sauer geworden und hat seiner Schwiegertochter gesagt das sie ihn mal in den Griff bekommen soll. Nächstes Jahr darf er nicht mit.

Gut da kann ich es verstehen weil die Leute ca 100 Euro für ein menü bezahlen und einfach nur nen netten Abend verbringen wollen. Hinterher meinte sie ganz trocken: mir war es schon klar das er nicht der Typ dazu ist.

Meine Tochter hätte erstmal fünf Min an der frischen Luft durchatmen könne und darüber nachdenken was sie tut. Unglaublich und ich gehe nächstes Jahr mit Sciherheit nicht mit.

ABER das war ne Aktion von 4 Std und nicht von einer Pizza. Da sollte es klappen...

Wir gehen heute Abend zum Chinesen und Hannah darf sich selber ihr Essen vom Buffet holen, so ist auch ein wenig Abwechslung geboten. Vielleicht auch etwas für Euch beim nächsten Mal!

Beitrag von lilayakima 25.01.11 - 17:21 Uhr

Sehr nett, dass du deine 4-Jährige mit einem fast 2-Jährigen vergleichst. Sowas bösartiges hab ich hier seit langem nicht gelesen. Gut das EUER Opa auf EURER Seite steht. Ganz ehrlich, ich würde mir diese Familie zu Weihnachten nächstes Jahr freiwillig schenken (mal abgesehen davon, dass ich ein Fünfsterne-Restaurant mit meinem noch nicht 2 Jährigen gar nicht besuchen wöllte - er hat leider aufgrund meines Erziehungsversagens auch noch keine Manieren und kann leider nur mit dem Löffel essen und auch nur 30 Minuten still sitzen)

So was Gehässiges! Danke echt! L

Beitrag von maschm2579 25.01.11 - 18:54 Uhr

Meine Tochter ist zwei und nicht vier..... und eine zweijährige kann mit gabel und löffel essen und ich kenne viele die schon mit kindermessern ihr brot selber schmieren.

hat nix mit gehässigkeit zu tun und davon mal ab sind 30 min super. aber überhaupt nicht sitzten ist ein no go im restaurant. wenn kinder rumlaufen und im stehen gefüttert werden ist es schon ein versagen der eltern.

Beitrag von lilayakima 25.01.11 - 22:17 Uhr

Ich weiss, dass meine beiden nie im Leben eine Stunde im Restaurant rumsitzen könnten (1 Jahr 7 Monate und fast 4 Jahre alt), nicht mal vorm Fernseher würde mein Großer das durchhalten, wenn er das dürfte. Ich finde es normal, wenn meine Kinder vor und nach dem Essen rumlaufen und spielen im Restaurant (in Maßen na klar) und schimpfe bestimmt nicht, wenn sie mal bei anderen schauen.

Aber ich gehe mit meinen Kindern auch nicht in pickfeine Läden, sondern stelle mich darauf ein, dass ich Lokalitäten aussuche, wo sich keiner daran stört, wenn sie gemeinsam dort was machen (und ich meine nicht ausmalen oder ein leises Spiel spielen), da hab ich bei Familienzusammenkünften keinen Bock drauf. Ich möchte entspannt sein und die Kinder sollen es auch sein dürfen (und nein ich meine hier nicht enthemmt, sondern ganz normales Spielen unter Vierjährigen, das vielleicht mal etwas lauter ist oder mal jemand weint ...).

Die Gehässigkeit bezog sich im übrigen weniger auf deine Einstellung, als auf die Art und Weise wie du über deine Schwägerin und deren Kind gesprochen hast und wie du sie demonstrativ aus eurer Familie ausgeschlossen hast. Solches Gehabe finde ich in Familien zum K... und ich bin immer wieder froh, dass ich in einer aufwachsen durfte, die ich mir auch immer wieder so aussuchen würde, wo mit Hilfe und Großmut miteinander umgegangen wird und keine Kleinkriege zu solchen üblen Stimmungen führen. Mein Mann hat dagegen solch einen Klan und ich bin mehr als froh, dass er mittlerweile erkannt hat, dass man auf sowas gerne verzichten kann und wir uns unser eigenes kleines Reich schaffen konnten (und wir Weihnachten alleine oder mit meinen Eltern feiern ohne Stress und Co). No stupid in laws anymore - never ever!
L

Beitrag von maschm2579 26.01.11 - 09:27 Uhr

Naja das ist weder meine Schwägerin noch mit ich mit Ihr verwandt. Es ist die angeheiratete Frau des Onkels meiner Tochter. Im großen und ganzen nett aber bzgl. des kleinen null Konsequenz.

UND ich kann mir nicht vorstellen das Deine Kind am Tischen sitzten dürfen und kreischen, auch nicht das sie andere Leute belästigen die eh schon grimmmig gucken und mit einem Puppenwagen durch ein Restaurant düsen dürfen.
Das glaube ich Dir nicht wenn Du mir das jetzt sagst.

Wir waren am Sonntag beim Chinesen und meine Tochter ist auch zum Aquarium gegangen um nach den Schildkröten zu gucken. ABER im normalen Gang mit normaler Lautstärke. Zwischendurch hat sie sich mit einer Frau am Nachbartisch unterhalten die den Kontakt zu Ihr gesucht.

Ich werde auf jeden Fall nächstes Jahr nicht wieder in dieses Restaurant mitgehen, das war weder für die kids noch für mich schön. Dann lieber woanders wo keine Leute sitzten die 100 Euro für ein Essen bezahlen wo man eh nicht satt wird.

Naja und wenn sogar der Opa meiner Tochter auf den Tisch haut muss es schlimm gewesen sein.
Glaub mir wenn einer den Familien-wir-halten-immer-zusammmen-Clan erfunden hat dann DIE.

Beitrag von lilayakima 26.01.11 - 17:01 Uhr

Die angeheiratete Frau des Onkels deiner Tochter = deine Schwägerin. Nur mal so - musste nämlich ein wenig nachdenken, aber komme immer wieder auf das gleiche Ergebnis!

Ihr Onkel ist entweder dein Bruder oder der Bruder deines Mannes und dessen Frau ist IMMER deine Schwägerin (oder lieg ich etwa total falsch).

Nur mal so - ansonsten alles Gute und bitte nicht zu krumm nehmen, dass ich auf soetwas allergisch reagiere (habe einfach zu viele schlechte Erfahrungen gemacht).

LG k

Beitrag von maschm2579 26.01.11 - 19:48 Uhr

Huhu,

neeeeeeeeeeeeee die Tante meiner Tochter. Mein Ex und ich sind getrennt, waren nie verheiratet und somit sind die nix für mich.. außer Freunde ;-) aber ansonsten gut kombiniert.

Besagtes kind hat heute übrigens auf dem Geb der Oma ein riesen Theater gemacht. Das Essen flog über den Tisch und die Finger waren im Saft.... jedem das Seine #augen

lg

PS: ich habe auch Tage wo ich alles persönlich nehme und am nächsten Tag verstehe ich nicht warum.

Beitrag von windsbraut69 23.01.11 - 09:22 Uhr

Du kannst aber nicht erwarten, dass jeder vom Lärm Deiner Kinder angetan ist.
Die Geburtstagsgesellschaft hat sich offensichtlich gestört gefühlt und Du schreibst doch selbst auch, dass sie laut sind/waren.

Gruß,

W

Beitrag von jessi_hh 22.01.11 - 22:20 Uhr

#pro Du sprichst mir aus der Seele!

Beitrag von gaeltarra 23.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich schließe mich in allem an!

Ich mochte es, als ich kinderlos war, nicht, wenn Kinder zu uns an den Tisch kamen, rumgerannt sind und alles angetatscht haben. Und wenn man was sagte, war man der "kinderunfreundliche" Buh-Mann. Ein Restaurant ist aber kein Kinderspielplatz und auch kein Kindergarten.

Daher mag ich es nicht und dulde es auch nicht, dass meine eigenen Kinder herumlaufen im Restaurant oder laut sind. Und andere Gäste gequält freundlich reagieren müssen, wenn so eine Göre am Tisch steht, an dem man sich gerade mit Freunden und dem Partner unterhält. Gerade abends will man seine Ruhe haben, wenn man nach der Arbeit noch gemütlich Essen geht, und kein Kindergeschrei mehr im Hintergrund haben. Meine Meinung!

Daher bleiben MEINE Kinder am Tisch sitzen, bis wir alle fertig sind. Sie haben Spiele, etwas zum Malen o. a. dabei, spielen in normaler (!) Lautstärke. Es sind nicht die Kinder, es sind die Eltern, die schlechtes Benehmen durchgehen lassen - immer unter dem Deckmäntelchen "sind doch Kinder". Ja! Und auch Kinder müssen von klein auf lernen, dass es nunmal Anstandsregeln gibt. Sind die Kinder dazu zu klein, verzichtet man eben auf den Besuch von Restaurants oder geht nur in solche, die Kinderspielecken oder -plätze anbieten.

VG
Gael

Beitrag von kleiner-gruener-hase 22.01.11 - 21:39 Uhr

Habe ich gesagt dass sie das können??

Können sie NICHT! Deswegen würde ich ihnen das aber nicht antun und irgendwo essen gehen wo sie es müssten!

Beitrag von sandra7.12.75 22.01.11 - 22:06 Uhr

Hallo

Ich sehe es sogar noch schlimmer wie meine Vorschreiberinnen aus sicht der Restuarantfachfrau und es ist einfach nervig wenn Kinder rumschreien oder gar rennen.

In einem Restaurant gibt es auch Gefahrenquellen.

Was ich zu Serviczeiten alles erlebt habe ging auf keine Kuhhaut.

Es wäre doch bestimmt kein problem gewesen wenn man ein Spiel oder was zu malen mitgenommen hätte.Oder ihr hättet gefragt ob sie sowas haben.

Dann über Kinderfeindlichkeit zu schreiben ist schon frech.

Wir haben 4 Kinder und uns ist es noch nicht passiert das wir wegen unseren Kindern angesprochen wurden und die können alles andere als leise sein.

Es gibt hier eine Regel:Im Restaurant wird sich benommen ohne wenn und aber,sonst gehen wir.

Die Kinder haben viele möglichkeiten zu toben und zu schreien wo Kinderlose nie hingehen würden .

S.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 22.01.11 - 22:08 Uhr

Ich bin auch ReFa, aber hätte ich damit angefangen, wäre sie gleich mit dem Argument gekommen sie hätte ja drauf geachtet, dass die Kinder der Bedienung nicht vor die Füße laufen... #augen

Beitrag von silsil 23.01.11 - 11:21 Uhr

#rofl Ich bin HoFa und sehe das genau wie ihr.

Mein Kind hat sich im Restaurant zu benehmen und auch wenn die Kinder nicht vor die Füße laufen, man muss doch immer mit schauen.

Beitrag von ichclaudia 23.01.11 - 23:01 Uhr

Musste grad schmunzeln - es war einfach klar, dass so eine Aussage von einer Mädchen-Mami kommt #rofl Mädchen malen und basteln nunmal gern - JUNGS NICHT !

Beitrag von kaffeelatte 22.01.11 - 22:26 Uhr

#pro

Beitrag von 17876 23.01.11 - 10:00 Uhr

Sehe ich ganz genauso#pro