Medis in Frankreich günstiger?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von lottikarotti-76 22.01.11 - 21:39 Uhr

Hallo, ich wohne im Saarland und hab nur 5 Minuten bis nach FRankreich. Weiß jemand ob die Medikamente was KiWu angeht (z.B.Utrogest, Gonal, Gynokadin etc.) dort billiger sind? Und wird dort dann auch die Hälfte der Medi-Kosten von der Krankenkasse übernommen? Könnte man die franz. Quittungen später auch beim Finanzamt als besondere Belastung)Lohnst.Jahresausgleich) angeben?
Danke für eure Antworten:-)

Beitrag von shiningstar 22.01.11 - 22:17 Uhr

Schau mal hier in der Suchfunktion:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&bid=-1&s=medikamente+frankreich

Es kommt auf die KK an -wenn die Partnerapotheken aus dem Ausland haben, ist es kein Problem mit den 50 % KK-Kosten. Meine KK (TKK) hat das leider nie mitgemacht ;(
Was die Steuern betrifft, kann ich Dir leider nicht weiter helfen, denke aber schon -Rechnung ist Rechnung oder...?!
Allerdings kommt man mit "billigen Medis" nicht so schnell an die zumutbare Belastungsgrenze...

Beitrag von sternlein24 23.01.11 - 00:06 Uhr

hej frankreich lohnt sich musst es aber bei deiner kk anfragen. nicht alle machen mit. wir haben als selbstzahler 220 € gespart. viel erfolg
lg

Beitrag von adameva 23.01.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

Du kannst Dir in der Klinik eine Liste geben lassen von einer Apo mit der die Klinik zusammenarbeitet!!
Die haben immer alles vorrätig und von der Klinik aus bist Du in 15 Min da.

Wir haben unsere Medi's fast alle dort gekauft,allerdings hatten wir eine schriftliche Einzelfallgenehmigung unserer KK.
Haben zuerst 100% bezahlt und dann die Rechnungen bei der KK eingereicht.

Ob das FA die Rechungen akzeptiert kann ich Dir noch nicht sagen weil unsere Behandlungen ja in 2010 waren.

PS:Utro ist in Frankreich viel teuerer als in D;-).

LG
Adameva

Beitrag von lilliby03 24.01.11 - 14:34 Uhr

Hy,

ja Medis sind in Frankreich sehr viel billiger. Sprich mit Krankenkasse, nachdem KiWuBEhandlung genehmigt ist. Ruf dann zuständigen Sachbearbeiter an. Meine KK hat die Hälfte mir zurückgezahlt bei Vorlage des Rezepts und der Rechnung im Original. Habe sie überzeugt, weil sie ja auch viel sparen. Machen allerdings nicht alle.

Rechnung kann als Vorlage für FA bes. Belastung benutzt werden, wo Du medis kaufst, ist denen egal.

LG

Lilliby