er möcht beim essen nicht in den hochstuhl

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 22.01.11 - 21:54 Uhr

Huhu

wie ist es bei euch?sitzen eure im hochstuhl?

emilian ist grad 2 geworden und wir haben nun probleme beim essen.

mal sitzt er ganz friedlich in seinem stuhl

aber oft macht er total theater, er möchte dann auf einen großen stuhl oder am liebsten auf mamas schoß.

sitzen eure auch auf einem normalen stuhl?

und wie würdet ihr reagieren wenn er nur auf dem schoß essen möchte?

ich finds eigentlihc nicht ok aufm schoß.was sagt ihr dazu?

danke

Beitrag von tweetyengel 22.01.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

wir essen im Wohnzimmer an einem niedrigen Tisch. Dort passt Livias Kinderbank perfekt hin. Meist sitzt sie dort, steht aber auch zwischendurch auf wenn ihr einfällt, daß ihr Teddy auch etwas essen muß. ;-)
Wir lassen sie flitzen. Ich steh ja auch mal zwischendurch auf um Salz, Getränk etc. zu holen. Wenn sie hunger hat, dann bleibt sie von allein sitzen.
Ach ja, sie ist jetzt 19 Monate alt.

LG

Beitrag von nadinefri 22.01.11 - 22:05 Uhr

Das Problem haben wir im moment auch.. aber nur in Verbindung mit, füttern lassen. Wenn er selber essen darf ist alles bestens. Da er aber noch sehr viel rum kleckert möchte ich ihn bei bestimmten Sachen lieber füttern! (Ist jetzt 16 Monate)
Ich versuche es ein paar mal und wenn er dann so zickt kommt er raus aus dem Stuhl und bekommt halt nichts! Wenn er hunger hätte würde er ja essen ;-)
Oft kommt er dann aber selber an und signalisiert das er dann hunger hat und dann klappt es auch!

LG
Nadine

Beitrag von mavios 22.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 16 Monate alt. Beim Mittag oder wenn es ein Obstgläschen gibt, will ich, dass sie im Hochstuhl sitzt, sonst ist die Sauerei zu groß. Aber sonst haben wir (solange sie im Krabbelalter war) immer auf dem Boden gesessen: sie ist herumgekrabbelt und ich habe sie nebenbei gefüttert. Seit dem sie Laufen kann, sitzt sie in einem Korbsessel, in den sie alleine hochklettern kann. Sie bleibt dann mal 5 min. sitzen, rennt sonst aber durch die Gegend. Wir lassen sie, damit sie gut isst. Im Hochstuhl gibt es oft Gemecker. Ich denke mit der Zeit kann sie noch lernen, länger am Tisch sitzen zu bleiben.
Auf dem Schoß finde ich es persönlich zu zappelig und selber kann ich dann auch kaum essen.

LG

Beitrag von guppy77 23.01.11 - 07:00 Uhr

huhu

meiner wollte mit 1,5 jahren nicht mehr in den hochstuhl.
ließ sich wenn dann nur widerwillig reinsetzen.
er wollte unbedinngt auf den großen stuhl.
ok..seit dem sitzt er ganz normal mit am tisch, warum auch nicht.

ps: auf schoß essen gibt es nicht, fänd ich schon komisch.

lg guppy

Beitrag von spatzl75 23.01.11 - 07:14 Uhr

Hi,

was spricht dagegen das er auf einem normalen Stuhl sitzt?

Es ist bei uns auch gerade die "Übergangszeit."
Ich finde es toll, wenn Luisa(22 Monate) auf der Bank sitzt.
Hm, bei Brot o.ä. setze ich sie nicht mehr in den Kinderstuhl. Beim Mittagessen schon - ich bin etwas pingelig - #schwitz
Manchmal lasse ich sie aussuchen.....

Auf dem Schoß zu sitzen würde ich unterbinden - da gäbe es keine Diskussion. Aber jeder handhabt das anders!?

Viel Glück!