an alle die PCO haben

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lunes 22.01.11 - 22:12 Uhr

hallo an alle

bin jetzt in der 24ssw mache mir aber schon gedanken wie es nach der geburt ist.
bei mir wurde vor der ss PCO mit kaum oder gar keinem ES festgestellt. nach einem jahr ueben klappte es dann mit clomiphen im ersten uebungszueklus FREU

wer hat auch pco und wie geht es nach der geburt weiter?
meine fa meinte man muesste eine hormontherapie machen...die krankheit (hormonstoerung)hat man zwar ein lebenlang aber die symtome wuerde durch die therapie verschwinden.

man bekommt wieder regelmaessig die mens usw....vorallem besteht die moeglichkeit an gewicht zu verlieren (was ich sehr hoffe)

kann mir jemand berichten wie und was man da genau macht???

danke schon mal im vorruas.

lg Annika mit emily kathleen 24ssw

Beitrag von woelkchen1 22.01.11 - 22:21 Uhr

Ich hatte nach der Geburt keine PCO-Symptome mehr, bin auch anschließend 2x direkt wieder schwanger geworden- vor der Geburt meiner 1. Tochter hatte ich auch keinen ES.

Warte also erstmal ab, vielleicht geht es dir auch so!

Beitrag von lunes 22.01.11 - 22:25 Uhr

echt...nach der geburt war allewieder ok???
das waer ja super!!!
na dann warte ich mal ab uind hoffe....

aber wohl eher die ausnahme...

Beitrag von woelkchen1 22.01.11 - 22:36 Uhr

Nein, wohl nicht!

Als ich mich von meiner Ärztin in der Kinderwunschklinik verabschiedete- endlich schwanger- sagte ich:"Na dann bis zum nächsten Kind!".
Und sie antwortete:"Nein, das nächste geht so, das ist in den meisten Fällen bei PCO so!"

Und genauso war es ja auch!

Ich drück dir die Daumen. War auch nach der Geburt von Scarlett so schlank wie schon lange nicht mehr- war allerdings nie richtig dick, höchstens etwas kräftig.

Beitrag von babylove05 22.01.11 - 23:44 Uhr

Hallo

es sit wicklich so einmal Pco immer Pco ... aber es gibt besserung .... du wirst die störung immer haben , aber es ist meist so des die syntome zurück gehen ...

Ich hatte nach der Geburt meines ersten weiterhin einen normalen zyklus und musste keine medis mehr nehmen ....

Meine Kleien kam ganz überraschend zu uns , weil ich es einfach nicht gewohnt war normal schwanger zuwerden ( nach vorher 5 Jahre üben vor unserem ersten Kind )

Lg Martina

Beitrag von zwei-erdmaennchen 23.01.11 - 01:40 Uhr

Hi Annika,

ich hatte sehr ausgeprägte PCO. Mich haben sie vor Jahren operiert weil gar nichts mehr ging. Für die OP (Bauchspiegelung) waren 20 Minuten angesetzt, sie mussten die Narkose aber zweimal aufspritzen weil es letztendlich über 2 1/2 Stunden dauerte bis sie alle Zysten entfernt hatten. Der Chefarzt meinte damals zu mir, dass er so etwas noch nie gesehen hat (er stand kurz vor der Pensionierung). Es war also wirklich extrem. Von da an kamen die Zysten und gingen wieder.

Wir haben fast 7 Jahre für unsere erste Tochter geübt und gar nicht mehr an einen natürlichen Erfolg geglaubt. Nach der Geburt haben wir nicht verhütet weil wir uns ein weiteres Kind gewünscht haben und nicht wussten wie lange es dieses Mal dauern würde. Und gerade 14 Monate später wurde ich wieder schwanger.

Die PCO ist seither verschwunden. Mach dir also keine Gedanken und warte ab was passiert.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von incredible-baby1979 23.01.11 - 11:20 Uhr

Hallo,

nachdem bei mir PCO inklusive Insulinresistenz festgestellt worden war, verordnete man mir Metformin, welches ich auf Grund diverser Nebenwirkungen nur kurzzeitig einnahm. Jedoch bewirkte es "wahre Wunder" - regelmäßige Zyklen.

Nach der #schwangerschaft habe ich bis jetzt keine Probleme mit der Mens (regelmäßige Zyklen von 30-32 Tagen). Es scheint sich also erübrigt haben :-).

LG und alles Gute,
incredible mit Julian (21 Monate)

Beitrag von ines7986 23.01.11 - 12:09 Uhr

Bei mir ist alles so geblieben wie vorher. Nehme jetzt wieder die Pille, damit meine Eierstöcke keine Zysten bilden oder so. Mein FA meinte aber nach der Geburt steht alles auf 0. Es kann also sein es verschwindet oder es bleibt halz.

Beitrag von lunes 24.01.11 - 13:42 Uhr

also ist wohl wirklich die moeglichkeit das die symtome nach der geburt so gut wie weg sind...klar wenn man pco hat hat man es aber ohne diesen symtomen kann man ja leben.

der kiwu ist dann eh abgeschlossen....nur dieses nervige warten kommt die mens kommt sie nicht und die zyseten halt...

naja werd abwarten und hoffen...